FeaturedWerdet Unterstützer dieses Blogs

Schon 1€ unterstützt diesen Blog mehr als ihr denkt

blu-ray-rezensionen.net ist kein kommerzieller Blog mit Werbeschaltung, sondern eine rein privat in der Freizeit betriebene Filmseite aus Leidenschaft.
Dennoch habt ihr als Leser nun ganz einfach die Möglichkeit, die Arbeit dieses Blogs zu unterstützen und damit dafür zu sorgen, dass die Inhalte weiter in ihrer Qualität und vor allem Quantität bestehen bleiben. Denn nicht selten werden die Filme, die hier besprochen werden, selbst angeschafft und aus eigener Tasche bezahlt, da nicht jeder Anbieter mit dem Bemustern von Blu-rays und UHDs gleichermaßen freizügig ist.

Seit kurzer Zeit ist blu-ray-rezensionen.net auf der Plattform Patreon angemeldet. Diese dient als Sammelbecken für Blogger/Autoren/Internetkreative und bietet die Möglichkeit, für einen sehr geringen regelmäßigen Beitrag den Internet-Kreativen zu helfen.
Das heißt: Ihr könnt unter dem Link offizieller Supporter dieses Blogs werden. Schon ab 2€/Monat bekommt ihr zudem exklusive Vorzüge bei den Inhalten. Aber auch 1€/Monat wäre eine riesige Unterstützung für mich, um weiterhin die Inhalte liefern zu können.
Das Ganze ist extrem transparent (ich gebe preis, wie viele Supporter ich habe und wie hoch das Gesamtvolumen ist) und ohnehin monatlich kündbar.
Also: Ein kleiner Schritt für den Supporter, ein riesiger Schritt für den Blog.

Einfach HIER KLICKEN und leidenschaftlicher Unterstützer eines leidenschaftlichen Blogs werden.

Ultra preiswerte UHDs bei Amazon

„Last Minute“ UHDs bei Amazon

Im Rahmen der aktuellen Aktion „Last Minute Angebote“ bietet Amazon heute noch Ultra HD Blu-rays ab 9,97€ (Dokumentation). Spielfilme auf UHD gibt’s ab 12,97€. Dabei sind beispielsweise Batman v Superman: Dawn of Justice, Suicide Squad oder Pacific Rim. Alle Angebote findet ihr unter diesem Link.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Weltweit (noch) spitze: „Coco – Lebendiger als das Leben!“ (Bild: Walt Disney)

Am Wochenende vor „Star Wars: Die letzten Jedi“ ist es noch einmal „Coco – Lebendiger als das Leben!“, der mit 155.000 Besuchern vorne liegt. Insgesamt 500.000 Besucher sind aber wahrlich kein riesiger Erfolg für einen Pixar-Film. „Mord im Orient Express“ erweist sich hingegen als Langläufer und addiert auf dem zweiten Platz 85.000 Zuschauer zu mittlerweile einer Million insgesamt. „Paddington 2“ hatte mit 110.000 gelösten Tickets sogar noch mehr, spielte aber weniger ein – Platz drei für die charmante Fortsetzung.
Auch in den USA herrscht eine Woche vor „Star Wars: Die letzten Jedi“ noch Flaute. Platz eins bleibt für „Coco – Lebendiger als das Leben!“, der noch einmal 19 Mio. Dollar generieren konnte und gesamt bei 136 Mio. Dollar hält. Platz zwei geht an „Justice League“, der noch auf knapp zehn Mio. Dollar kommt und insgesamt eher enttäuschende 211 Mio. Dollar Gesamteinspiel vorzuweisen hat. Den dritten Platz behält „Wunder“, der zwar nie die Nummer eins war, aber nach weiteren 9,3 Mio. Dollar schon bei 100 Mio. Dollar Gesamteinspiel liegt.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Spitze in Deutschland: „Coco – Lebendiger als das Leben!“ (Bild: Walt Disney)

Pixar erlebt mit „Coco – Lebendiger als das Leben!“ endlich wieder einen Hit. Allerdings sind 200.000 Besucher am ersten Wochenende dann doch nicht ganz das, was andere Animationsfilme des Studios schon erreicht haben. „Fack Ju Göhte 3“ fügte noch einmal 110.000 Zuschauer hinzu und nähert sich damit der 6-Mio.-Besucher-Marke. Rang drei gehört erneut „Mord im Orient-Express“, der sich hervorragend hält und 105.000 gelöste Tickets verbuchen kann.
In den USA bleibt Pixar mit „Coco – Lebendiger als das Leben!“ vorne und erwirtschaftet weitere 26,4 Mio. Dollar, womit er bei insgesamt 108,7 Mio. Dollar steht. „Justice League Folgt mit weiteren 17 Mio. Dollar und einem Gesamteinspiel von nunmehr fast 200 Mio. Dollar. „Wunder“ bleibt ebenfalls herausragend gut und erzielte noch einmal 14 Mio. Dollar, was ihn auf sensationelle 90 Mio. Dollar gesamt hievt.