FeaturedVLog: blu-ray-rezensionen.net jetzt auch in Bild und Wort

Blu-ray-rezensionen.net goes YouTube

Lange überlegt, immer wieder vor mir hergeschoben und jetzt endlich verwirklicht. Ab sofort könnt ihr mich und entsprechende Reviews auch über einen YouTube-Kanal besuchen. Wer also schon immer mal wissen wollte, welche Fratze hinter den ganzen Texten hier steckt und wer euch da täglich mit seinem Film-Geschreibe auf dem Laufenden hält, der hat jetzt die Chance dazu.

Eine Vorstellung und ein bisschen Plauderei über die Absichten des Video-Blogs (kurz: VLog) findet ihr unter diesem Link.

Die ersten drei Video-Reviews sind aber auch schon online:

Review zu STAR WARS: DIE LETZTEN JEDI —> Klick
Review zu BUSHWICK —> Klick
Review zu HANDS of STONE —> Klick

Demnächst findet ihr dort dann noch mehr entsprechende Rezensionen und Kritiken in gesprochenem Wort mit mir als Moderator und ein paar “Live”-Bildern von Screenshot-Vergleichen bei UHDs etc.
Unboxing-Videos sind ebenfalls geplant und vielleicht auch mal ein Special über die von mir genutzte Technik.

Ich freue mich über jeden Abonnenten und jedes Like unter dem jeweiligen Video, bleibe euch aber natürlich ebenso hier in Schrift und Bild treu – Ehrensache.

Wer mich abonnieren möchte, darf das gerne unter diesem Link tun.

Hands of Stone – Fäuste aus Stein

Neues Blu-ray Review ist online: “Hands of Stone – Fäuste aus Stein”

Durchaus packendes Boxdrama, in dem Robert De Niro mal außerhalb des Rings zu sehen ist. Was hinter der Story steckt und warum die Blu-ray technisch leider nicht überzeugen kann, lest ihr in der Rezension.

Wer sich das Ganze im gesprochenen Wort anschauen mag, der kann das auf meinem VLog tun. Hier geht’s zum Videoreview —> Klick

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt vorne – allerdings mit schwachen Zahlen: “Ready Player One” (Bild: Warner)
Puh, das ist nun wirklich nicht gerade überzeugend. Aufgrund des schönen Wetters und in Ermangelung an zugkräftigen Neustarts gab es das schlechteste Kino-Wochenende seit 2006 (und damals gab es immerhin das Finale der Fußball-WM). Gerade einmal 63.000 Zuschauer entfielen auf den Spitzenreiter “Ready Player One”. Platz zwei geht an “A Quiet Place”, der auf gerade einmal 48.000 Besucher kam und Rang drei geht an “Der Sex-Pakt”, der sich mit 43.000 gelösten Tickets bescheiden musste.
In den USA geht dafür die Sensation weiter. Dort hat “A Quiet Place” wieder die Führung übernommen und kumuliert sich mit 21,1 Mio. Dollar am dritten Wochenende auf insgesamt äußerst beachtenswerte 131,4 Mio. Dollar Gesamteinspiel bisher. Damit war er stark genug, Neustart “I Feel Pretty” auf Distanz zu halten, der mit 18 Mio. Dollar startete und seinerseits The Rocks “Rampage” in die Schranken weisen konnte. Der letztwöchige Spitzenreiter fiel auf 17,6 Mio. und steht bei eher mäßigen 63 Mio. Dollar gesamt.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt vorne: “Ready Player One” (Bild: Warner Movie)

In den hiesigen Kinos hat das gute Wetter erneut dafür gesorgt, dass gute Titel ihre Kraft nicht vollends ausspielen konnten. “Ready Player One” holte sich 125.000 Zuschauer und liegt weiterhin auf Platz eins. “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” landet dahinter und versammelte 130.000 Besucher bei etwas schwächerem Einspiel. Neustart “A Quiet Place” legt nicht die gleiche Sensation hin wie in Amerika und startet mit 95.000 Zuschauern.
In den USA zeigt Dwayne Johnson erneut, dass er sein Starpotenzial an den Kinokassen finanzträchtig einzusetzen weiß. Nach “Jumanji” hat er mit der Affen-Geschichte von “Rampage” den zweiten Hit in Folge und holt insgesamt 34,6 Mio. Dollar ein. Damit verdrängt er den Horror-Thriller “A Quiet Place”, der am zweiten Wochenende auf hervorragende 32,4 Dollar kam und damit gesamt schon bei knapp 100 Mio. Dollar hält. Bei Produktionskosten von unter 20 Mio. Dollar darf man hier von einem veritablen Hit sprechen. Platz drei geht an “Wahrheit oder Pflicht”, der auf 18,7 Mio Dollar kam und bei zehn Mio. Dollar Budget auch schon in den schwarzen Zahlen steht.

Oblivion 4K UHD

Neues 4K UHD Review ist online: “Oblivion”

Okay, “neu” ist hier nicht ganz das richtige Wort – immerhin wurde die 4K-Scheibe schon vor anderthalb Jahren veröffentlicht. Da ich Oblivion von Universal Pictures Germany seinerzeit aber nicht zum Review erhielt, gibt’s sie nun nachgeschoben. Lest, warum die (Vor)Urteile der Bildqualität der UHD gegenüber tatsächlich in großen Teilen der Wahrheit entsprechen.