FeaturedWerdet Unterstützer dieses Blogs

Schon 1€ unterstützt diesen Blog mehr als ihr denkt

blu-ray-rezensionen.net ist kein kommerzieller Blog mit Werbeschaltung, sondern eine rein privat in der Freizeit betriebene Filmseite aus Leidenschaft.
Dennoch habt ihr als Leser nun ganz einfach die Möglichkeit, die Arbeit dieses Blogs zu unterstützen und damit dafür zu sorgen, dass die Inhalte weiter in ihrer Qualität und vor allem Quantität bestehen bleiben. Denn nicht selten werden die Filme, die hier besprochen werden, selbst angeschafft und aus eigener Tasche bezahlt, da nicht jeder Anbieter mit dem Bemustern von Blu-rays und UHDs gleichermaßen freizügig ist.

Seit kurzer Zeit ist blu-ray-rezensionen.net auf der Plattform Patreon angemeldet. Diese dient als Sammelbecken für Blogger/Autoren/Internetkreative und bietet die Möglichkeit, für einen sehr geringen regelmäßigen Beitrag den Internet-Kreativen zu helfen.
Das heißt: Ihr könnt unter dem Link offizieller Supporter dieses Blogs werden. Schon ab 2€/Monat bekommt ihr zudem exklusive Vorzüge bei den Inhalten. Aber auch 1€/Monat wäre eine riesige Unterstützung für mich, um weiterhin die Inhalte liefern zu können.
Das Ganze ist extrem transparent (ich gebe preis, wie viele Supporter ich habe und wie hoch das Gesamtvolumen ist) und ohnehin monatlich kündbar.
Also: Ein kleiner Schritt für den Supporter, ein riesiger Schritt für den Blog.

Einfach HIER KLICKEN und leidenschaftlicher Unterstützer eines leidenschaftlichen Blogs werden.

Cyber-Monday-Woche bei Amazon

Wie jedes Jahr lädt Amazon auch 2017 zur Cyber-Monday-Woche ein. Mit dauerhaften Angeboten sowie Blitzaktionen, die nur kurzzeitig aktiv sind, sollten gerade für Heimkino-Freunde einige attraktive Angebote dabei sein. Es lohnt sich auf jeden Fall, ab und an einen Blick in die Elektronik-Abteilung zu werfen, um dort eventuell ein TV-Schnäppchen abzugreifen.
Natürlich bietet aber auch der Bereich der DVDs und Blu-rays einige Angebote. Selbst UHDs wurden schon gesichtet.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt in Deutschland ohne Konkurrenz: „Fack Ju Göhte 3“ (Bild: Constantin)

„Fack Ju Göhte 3“ bleibt vorne. Trotz des Neustarts von „Justice League“ behielt man die Kontrolle und lockte 360.000 weitere Besucher in die Kinos. Gesamt steht der dritte Teil damit bei 5,2 Mio. Zuschauern. „Justice League“ kam nur auf 215.000 gelöster Kinotickets – deutlich schwächer als „Batman v. Superman“, der noch mit 555.000 Besuchern starten konnte oder „Wonder Woman“, der noch 260.000 Besucher gelockt hatte. Rang drei geht an „Mord im Orient Express“, der 210.000 Tickets an den Zuschauer brachte.
In den USA enttäuscht „Justice League“ auf moderatem Level ebenfalls. Erwartet hatte man noch ca. 120 Mio. Dollar. Geworden sind’s dann nur knapp über 90 Mio. Dollar. Auch hier muss der Vergleich mit Zack Snyders „Batman v Superman“ verglichen werden, der noch mit 166 Mio. Dollar startete. Den DC-Verfilmungen scheint so richtig das Glück nicht beschieden zu sein. Überraschend ist das hervorragende Abschneiden von „Wunder“. Das Drama mit Julia Roberts kam auf starke 28 Mio. Dollar und verwies damit den dritten „Thor“, der auf 20 Mio. Dollar kam, auf den ebenfalls dritten Platz.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Keiner kann FJG3 stoppen (Bild: Constantin)

„Fack Ju Göhte 3“ und kein Ende. Erneut gingen die Zuschauer in Scharen ins Kino und hieven den Abschluss der Trilogie nach weiteren 605.000 Besuchern auf nun insgesamt 4,75 Mio. Zuschauer. Platz zwei geht wieder an „Thor – Tag der Entscheidung“, der auf 250.000 gelöste Tickets kam und nun gut eine Million Gesamtzuschauer aufweisen kann. „Mord im Orient Express“ schafft es als Neuling mit starken 240.000 Besuchern auf Platz drei.
In den USA bleibt „Thor: Tag der Entscheidung“ souverän an der Spitze. Gut 56 Mio. Dollar addiert er übers Wochenende hinzu und kommt damit nun insgesamt auf 209 Mio. Dollar und liegt damit schon besser als die beiden Vorgänger insgesamt (180 Mio. Dollar und 206 Mio. Dollar). Auf Platz zwei landet „Mord im Orient Express“, der mit 27 Mio. Dollar ziemlich genau das gleiche Einspiel erreicht wie „Daddy’s Home 2“ auf dem dritten Rang.