87th Annual Academy Awards / Oscar© Verleihung 2015

… and the Winner is …

Oscars 2015 87th Annual Academy Awards

Es ist wieder soweit:
Die Nacht der Nächte für die Filmbranche ist vorbei und die Gewinner der Oscar© Verleihung 2015 stehen fest. Zum mittlerweile 87. Mal wurden von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) die Annual Academy Awards verliehen und Hollywood bekam erneut ausgiebig Anlass, sich vor und im Dolby Theatre in Los Angeles selbst zu feiern, feiern zu lassen und für glamouröse Momente zu sorgen.

Im Vorfeld wurden, wie zuletzt auch, 24 Kategorien festgelegt, die in der Regel jeweils fünf nominierte Kandidaten aufwiesen. Einzige Ausnahmen: „Bestes Make-up/Frisuren“ sowie „Bester Film“.
In Ersterer gab es offenbar nur drei nennenswerte Filme, während die Kategorie „Bester Film“ schon seit einigen Jahren bis zu zehn Filme darstellen darf. Dass es „nur“ acht wurden und vorher gehandelte Werke wie Nolans „Interstellar“ oder Jolies „Unbroken“ rausfielen, ist sicher eine der Überraschungen der diesjährigen Verleihung gewesen.

So waren es dann vor allem drei Filme, die zuvor mit den besten Chancen auf eine Trophäe ins Rennen gingen:

Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit – 9 Nominierungen
Grand Budapest Hotel – 9 Nominierungen
The Imitation Game – 8 Nominierungen

Des Weiteren durften sich auch Eastwoods American Sniper und Richard Linklaters Boyhood mit je 6 Nominierungen Hoffnungen machen.

Durch das Programm führte „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris, dessen charmante und gewitzte Art für viele Lacher sorgte. Überraschend, dass er auch für Stimmgewalt sorgte, als er, flankiert von Anna Kendrick und Jack Black, eine durchaus selbstironische Betrachtung der Filmindustrie im einleitenden Song „Moving Pictures“ zum Besten gab“

Im Verlaufe der Show selbst gab es dann doch einige Überraschungen. Es gab keinen echten dominanten Film. Die beiden erfolgreichsten Werke kamen bei je neun Nominierungen auf je vier Auszeichnungen. Wer nun diese beiden Gewinner und wer die „Verlierer“ sind, lest ihr nun unten in der vollkommen chaotisch durcheinander gewirbelten Darstellung. Das hat man davon, wenn man das Ganze im Vorhinein vorbereitet und der chronologische Ablauf der Kategorien nicht bekannt ist …


Kategorie: Bester Nebendarsteller

Die Nominierten (Gewinner :

Gewinner:

  • J. K. Simmons („Whiplash“)

Kategorie: Beste Nebendarstellerin

Die Nominierten:

Gewinner:

  • Patricia Arquette („Boyhood“)

Kategorie: Bestes Originaldrehbuch

Die Nominierten:

Gewinner:


Kategorie: Bestes adaptiertes Drehbuch

Die Nominierten:

  • Jason Hall („American Sniper“)
  • Anthony McCarten („Die Entdeckung der Unendlichkeit“)
  • Graham Moore („The Imitation Game“)
  • Paul Thomas Anderson („Inherent Vice – Natürliche Mängel“)
  • Damien Chazelle („Whiplash“)

Gewinner:

  • Graham Moore („The Imitation Game“)

Kategorie: Bestes Szenenbild

Die Nominierten:

Gewinner:


Kategorie: Bestes Kostümdesign

Die Nominierten:

Gewinner:


Kategorie: Bestes Make-up/Frisuren

Die Nominierten:

Gewinner:


Kategorie: Bester Schnitt

Die Nominierten:

Gewinner:

  • Tom Cross („Whiplash“)

Kategorie: Beste Kamera

Die Nominierten:

Gewinner:

  • Emmanuel Lubezki („Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“)

Kategorie: Bester Ton

Die Nominierten:

Gewinner:

  • C. Mann, B. Wilkins, T. Curley („Whiplash“)

Kategorie: Bester Tonschnitt

Die Nominierten:

Gewinner:

  • A. Murry, B. Asman („American Sniper“)

Kategorie: Beste visuelle Effekte

Die Nominierten:

Gewinner:

  • P. Franklin, A. Lockley, I. Hunter, S. Fisher („Interstellar“)

Kategorie: Bester Animationsfilm

Die Nominierten:

Gewinner:

  • „Baymax – Riesiges Robowabohu“

Kategorie: Bester animierter Kurzfilm

Die Nominierten:

  • „The Bigger Picture“
  • „The Dam Keeper“
  • „Liebe geht durch den Magen“
  • „Me and My Moulton“
  • „A Single Life“

Gewinner:

  • „Liebe geht durch den Magen“

Kategorie: Bester Kurzfilm

Die Nominierten:

  • „Aya“
  • „Boogaloo and Graham“
  • „Butter Lamp“
  • „Parvaneh“
  • „The Phone Call“

Gewinner:

  • „The Phone Call“

Kategorie: Bester fremdsprachiger Film

Die Nominierten:

  • „Leviathan“: Russland
  • „Ida“: Polen
  • „Tangerines“: Estland
  • „Timbuktu“: Mauretanien
  • „Wild Tales – Jeder dreht mal durch“: Argentinien

Gewinner:

  • „Ida“: Polen

Kategorie: Bester Dokumentarfilm

Die Nominierten:

  • „Finding Vivian Maier“
  • „Citizenfour“
  • „Last Days in Vietnam“
  • „Das Salz der Erde“
  • „Virunga – Orlando von Einsiedel“

Gewinner:

  • „Citizenfour“

Kategorie: Bester Dokumentar-Kurzfilm

Die Nominierten:

  • „Joanna“
  • „Crisis Hotline: Veterans Press 1“
  • „Our Curse“
  • „The Reaper“
  • „White Earth“

Gewinner:

  • „Crisis Hotline: Veterans Press 1“

Kategorie: Beste Filmmusik

Die Nominierten:

Gewinner:


Kategorie: Bester Filmsong

Die Nominierten:

  • „Everything is Awesome“ – „The LEGO Movie“
  • „Glory“ – „Selma“
  • „Grateful“ – „Beyond the Lights“
  • „I’m Not Gonna Miss You“ – „Glen Campbell: I’ll be me“
  • „Lost Stars“ – „Can a Song Save Your Life?“

Gewinner:

  • „Glory“ – „Selma“

Kategorie: Beste Hauptdarstellerin

Die Nominierten:

  • Marion Cotillard („Zwei Tage, eine Nacht“)
  • Felicity Jones („Die Entdeckung der Unendlichkeit“)
  • Julianne Moore („Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“)
  • Rosamund Pike („Gone Girl“)
  • Reese Witherspoon („Wild – Der große Trip“)

Gewinnerin:

  • Julianne Moore („Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“)

Kategorie: Bester Hauptdarsteller

Die Nominierten:

Gewinner:

  • Eddie Redmayne („Die Entdeckung der Unendlichkeit“)

Kategorie: Beste Regie

Die Nominierten:

Gewinner:

  • Alejandro Gonzalez Inarritu („Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“)

Kategorie: Bester Film

Die Nominierten:

Gewinner:

  • „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“

Ehrenoscars

Wie schon in den letzten Jahren, wurden auch 2015 die Ehrenoscars im Vorfeld verliehen.
Preisträger waren:

  • Harry Belafonte (Auszeichnung mit dem Jean Hersholt Humanitarian Award für besondere Verdienste im Sinne der Filmindustrie)
  • Maureen O’Hara
  • Jean-Claude Carrière
  • Hayao Miyazaki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.