Army of One – Ein Mann auf göttlicher Mission

Blu-ray Review

Army of One - Ein Mann auf göttlicher Mission Blu-ray Review Cover
Splendid/WVG, 24.02.2017

OT: Army of One

 


„Rocky-Mountain-Rambo“

Die wirklich unglaubliche Geschichte eines amerikanischen Samurais.

Inhalt

Army of One - Ein Mann auf göttlicher Mission Blu-ray Review Szene 3
Garys Kumpels können ich auch nicht von seinem Ziel abbringen

Gary Faulkner, schon seit seiner Kindheit eher einer, der von anderen eher links liegen gelassen bis gehänselt wurde, ist 35 Jahre später ein ziemlich redseliger, ebenso ziemlich extrovertierter bis mittelmäßig ziemlich verrückter Kerl, der davon überzeugt ist, dass er zu etwas Großem bestimmt ist. Er steht für alles ein, was amerikanisch ist und hat so richtig Brass auf die Politik, die es nicht schafft, Osama bin Laden zu fassen. Da kommt ihm Gott gerade recht, als er ihm erscheint und mitteilt, dass er von ihm erwarte, dass er bin Laden in Pakistan dingfest machen und vor ein US-Gericht zerren soll. Also sammelt Gary ein bisschen Geld und reist irgendwann tatsächlich nach Pakistan. Dort will er den „Bärtigen“ finden, was sich allerdings nicht sehr einfach gestaltet, in einem Land voller Bartträger …

Army of One - Ein Mann auf göttlicher Mission Blu-ray Review Szene 2
Warum er das Schwert nicht mit ins Handgepäck nehmen darf, versteht Gary gar nicht

Borat-Regisseur Larry Charles nimmt die wahre Geschichte … ähm, die auf wahren Begebenheiten beruhende  … okay, die mit einigen wahren Dingen bereicherte Geschichte von Gary Brooks Faulkner, den dessen Bruder am 30. Mai 2004 zum Flughafen Denver fuhr, damit Gary nach Pakistan reisen und dort den Staatsfeind #1 beseitigen könnte. Gut, es war sicher nicht nur die reine Überzeugung. Auch die 25 Mio. $, die von der US-Regierung auf die Ergreifung oder Tötung des Al-Qaida-Chefs ausgesetzt wurden, dürften den grauhaarigen Mann animiert haben. Army of One macht aus der Geschichte eine heitere Komödie mit einem herrlich überagierenden Nicolas Cage, der (natürlich) mal wieder mit einer neuen Frisur und entsprechendem Haarwuchs im Gesicht aufwartet. Allerdings entspringt die dieses Mal nicht der reinen Fantasie – Faulkner sah in der Tat so aus. Ob der nun von Gott inspiriert wurde, oder es sich dann doch selbst ausgedacht hat, sei mal dahingestellt. In Army of One funktioniert die spirituelle Eingebung als Running Gag, der zum hysterischen Verhalten des Protagonisten passt. Denn man muss schon ein paar Nerven mitbringen, um das ständige Gebrüll Garys auszuhalten, doch Cage zieht das bewundernswert konsequent durch. Und es wird viel geredet, in Larry Charles‘ jüngstem Film … sehr viel. Nicht jeder Gag sitzt dabei, nicht immer ist der Wortwitz auf gleich hohem Niveau, aber irgendwie kann man Army of One nur liebhaben. Die naive Vorgehensweise Faulkners, sein gleichzeitig liebenswerter Umgang mit der stummen Tochter einer Freundin und die gutmütige Freundschaft zu seinen beiden Kumpels werden so charmant geschildert, dass der Zuschauer auch über das ständige Geplärre bisweilen hinwegsehen kann.

Army of One - Ein Mann auf göttlicher Mission Blu-ray Review Szene 1
In Afghanistan nimmt Gary die Spur von Osama auf

Auch die Kulturschockszenen sind witzig geraten und lassen ein wenig vom respektlosen Borat-Feeling aufkommen, wenn Gary einen Typen verfolgt und dabei rücksichtslos durch eine Gebetsgemeinschaft bulldozert. Großartig auch, wenn unser Held im Baumarkt unaufgefordert nicht amerikanische Produkte niedermacht oder im Finale ein Dialyse- und Schwertgefecht mit Osama höchstpersönlich auskämpft. Natürlich lebt der Film auch davon, dass zumindest die Grundstory auf Tatsachen beruht und schlicht unglaublich ist. Im Übrigen war Faulkner ganze sieben Mal in Pakistan und wurde zuletzt 2010 von pakistanischen Polizisten festgesetzt und in die USA geflogen. Stets bewaffnet mit einem langen Samurai-Schwert, einem Nachtsichtgerät und einer Pistole zog er seine Mission durch, obwohl er von der Dialyse abhängig war. Die USA sind sich dabei bis heute uneinig darüber, ob sie einen nationalen Helden oder einen irren Spinner vor sich haben. Army of One lebt von dieser Dynamik und diesem Zwiespalt und lässt den Betrachter ständig von der einen auf die andere Seite tendieren. Wenn Gary in bester Slapstick-Manier Kajaks wie Dominosteine umwürfelt oder im Sternenbanner-Drachenflieger von einem israelischen Berg Richtung Pakistan gleiten will, nutzt der Film diese absurden Szenen, um das lächerliche Moment zu verdeutlichen. In den emotionalen Szenen allerdings wird klar, dass Faulkner so verrückt eben gar nicht gewesen ist und seine Intentionen von grundgütiger Natur waren. Hier nimmt sich Cage mit seinem drastischen Overacting auch spürbar zurück und wird fast so etwas wie ein ganz normaler Kerl von Nebenan. Apropos nebenan: An Nics Seite spielt Russell Brand, der einen manchmal ziemlich fordernden Gott mimt, überraschend zurückhaltend und überlässt so Cage das Feld.

Bild- und Tonqualität

Army of One - Ein Mann auf göttlicher Mission Blu-ray Review Szene 4
Gott höchstpersönlich gibt den Auftrag an Gary

Dem Bild von Army of One fehlt’s vor allem an Schärfe. Schon vordergründig ist es nicht sonderlich knackig. Untergründe sind noch weniger gut durchzeichnet und an den Rändern wird’s noch fader. Sogar Doppelkonturen um Figuren herum tauchen auf. Dazu gibt’s ein ziemlich auffälliges Korn auf Hintergründen, das auch schon mal in unschönes Farbrauschen gipfelt. Die Farben selbst sind verhältnismäßig natürlich und der Kontrastumfang geht in Ordnung.
Akustisch bleibt Army of One bis auf wenige Ausnahmen ziemlich frontlastig. Dialoge kommen entsprechend gut verständlich rüber. Die Filmmusik lässt bisweilen etwas Surroundfeeling aufkommen, hält sich aber ebenfalls recht stark zurück. Selbst die hektische Atmosphäre pakistanischer Märkte liefert nur wenig Anlass für atmosphärische Effekte.

Bonusmaterial

Im Bonusmaterial von Army of One finden sich nur Programmtipps und der Originaltrailer des Films.

Fazit

Army of One ist eine völlig überdrehte Komödie mit politischem Anstrich, die Nicolas Cage die Möglichkeit gibt, seine bisher durchgeknallteste Rolle zu spielen. Das KANN auf den Senkel gehen, wenn man es nicht im Kontext seiner dargestellten Figur sieht. Doch gerade die Szenen in Pakistan und die Diskussionen mit Gott gefallen durch ihren spontanen und manchmal slapstickartigen Witz.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 60%
Tonqualität (dt. Fassung): 60%
Tonqualität (Originalversion): 60%
Bonusmaterial: 10%
Film: 70%

Anbieter: Splendid/WVG Medien
Land/Jahr: USA 2016
Regie: Larry Charles
Darsteller: Nicolas Cage, Wendi McLendon-Covey, Rainn Wilson, Denis O’Hare, Russell Brand,
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 93
Codec: AVC
FSK: 12

Trailer zu Army of One

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.