Attack of the Undead uncut

Blu-ray Review

attack-of-the-undead-uncut-blu-ray-review-cover
Tiberius Film, seit 08.05.2014

OT: State of Emergency

 


Chemiekeule

Lest im Blu-ray Review zu Attack of the Undead, ob der Film nur für eisenharte Zombiefans oder doch für ein breiteres Publikum geeignet ist.

Inhalt

attack-of-the-undead-uncut-blu-ray-review-szene-2
Jim versucht vergeblich, seiner Verlobten das Leben zu retten

Nachdem eine Chemiefabrik in Montgomery County explodiert ist und ein tödliches Toxin ausgetreten ist, scheinen sich die Bewohner der Stadt in rasende Untote zu verwandeln. Jim, der mit seiner Verlobten Emilie gerade auf dem Weg zur Arbeit war, verunglückt mit dem Auto. Zwar kann er sich retten, doch Emilie stirbt an ihren Verletzungen. Einige Zeit kann sich Jim in einem Farmhaus verschanzen, als er von drei weiteren Überlebenden eines gegenüberliegenden Tabaklagers kontaktiert und eingeladen wird, sich mit ihnen zusammen zu tun. Gemeinsam erwehren sich die Vier der Belagerung durch die Zombies und hoffen auf die Rettung durchs Militär …

attack-of-the-undead-uncut-blu-ray-review-szene-1
Das Schicksal eines Überlebenden einer Infektionswelle: trostlose Langeweile und …

Attack of the Undead, der zunächst noch The Walking Death heißen solllte, dann aber vermutlich wegen rechtlicher Probleme mit dem Anbieter der fast gleichnamigen Serie umbenannt wurde, beginnt vielversprechend und gerade so mysteriös, das man Lust auf mehr bekommt. Turner Clay, der für Drehbuch, Regie und Schnitt verantwortlich war, hat aus dem ersten Abenteuer als Filmdirigent scheinbar gelernt, denn seinen Erstling Interception, der vor allem auf dem Mist seines Bruders John Will (hier „nur“ für die Produktion verantwortlich) gewachsen war, überflügelt diese Zombiefilmvariante bei Weitem.
Das enge Szenario und der zunächst absichtliche Verzicht auf die physische Gegenwart der titelgebenden Untoten führt zu einer knapp 18-minütigen Spannungsintensivierung, die sich dann schlagartig entlädt. Die begrenzten filmischen Mittel macht Clay wett, indem er den Schauplatz maximal ausnutzt, viel mit Licht und Schatten und gut gewählten Kameraperspektiven spielt. Auch der zunächst weitgehende Verzicht auf Dialoge verdeutlicht, wie einsam sich Jim fühlt. Erst nach gut 25 Minuten trifft er auf drei andere Überlebende und so etwas wie menschliche Charakterentwicklung nimmt seinen Lauf. Leider verflacht dann die Spannungskurve zunehmend und erst gegen Ende, wenn die (nicht immer hervorragend getimte) Action an Fahrt aufnimmt, holt man den Zuschauer wieder ab. Überraschend souverän agiert der Hauptdarsteller Jay Hayden, dem man den wortkargen und desillusionierten Einzelgänger mit ernster Mimik in Attack of the Undead glaubhaft abnimmt.

attack-of-the-undead-uncut-blu-ray-review-szene-5
… Hilferufe und …

Bild- und Tonqualität

attack-of-the-undead-uncut-blu-ray-review-szene-3
… blutige Konfrontationen

Das an sich ruhige und recht rauscharme Bild der Blu-ray von Attack of the Undead gehört in punkto Schärfe zu den soften Vertretern der letzten Veröffentlichungen. Dazu gesellt sich eine dramatische Grünfilterung, die die Blu-ray, bzw. den Film kränklich wirken lässt – was wiederum gut zum Thema passt.
Klares Manko der Blu-ray ist deren deutsche Tonspur. Während die englische halbwegs homogen allerdings sehr frontlastig tönt, versuchte man die Synchronisation lebhafter zu gestalten, was durch Signale von den Rearspeakern realisiert wurde, die jedoch meist extrem dünn sind und so klingen, als hätte man die Phase der Lautsprecher vertauscht. Das ist schade, da die deutschen Stimmen durchaus funktionieren. Erste Wahl ist hier also die englische Variante, deren Surroundeffekte authentisch sind.

Bonusmaterial

attack-of-the-undead-uncut-blu-ray-review-szene-4
Rettung?

Neben dem Originaltrailer in Deutsch und Englisch sind auch noch weitere Programmtipps des Anbieters an Bord der Blu-ray.

Fazit

Überzeugende erste 20 Minuten und ein hoffnungsvolles Ende machen den etwas zähen Mittelteil wieder ganz gut wett. Die Talentkurve von Regisseur Clay weist, ausgehend vom schwachen Debut eindeutig nach oben, vielleicht wird sein dritter Film ja ein veritabler Indie- und Genrehit?
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 65%
Tonqualität (dt. Fassung): 50%
Tonqualität (Originalversion): 65%
Bonusmaterial: 10%
Film: 55%

Anbieter: Tiberius Film
Land/Jahr: USA 2011
Regie: Turner Clay
Darsteller: Jay Hayden, Tori White, Scott Lilly, Kathryn Todd Norman
Tonformate: dts HD-Master 7.1: de, en
Bildformat: : 1,78:1
Laufzeit: 88
Codec: AVC
FSK: 18 (ungeschnitten)

Trailer zu Attack of the Undead

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.