Axe Giant – Die Rache des Paul Bunyan

Blu-ray Review

Axe Giant Die Rache des Paul Bunyan Blu-ray Review Cover
Edel, seit 27.03.2015

OT: Axe Giant: The Wrath of Paul Bunyan

 


Riesiger Schlamassel

In Axe Giant präsentiert und Regisseur Gary Jones einen wahrlich überlebensgroßen Fiesling.

Inhalt

Axe Giant Die Rache des Paul Bunyan Blu-ray Review Szene 2
Auf ins Boot Camp!

Die fünf Delinquenten, die gerade mit Sklaventreiber aka Sgt. Hoke in ein im Wald gelegenes Boot Camp eingezogen sind, wissen, dass ihnen eine harte Zeit bevorsteht. Immerhin sollen sie durch harte körperliche Arbeit und Züchtigung ihre Taten büßen. Dass sie aber bei ihrem ersten Marsch in den Wald einem vier Meter hohen Monstrum ins Auge – oder vielmehr in die gigantische Axt blicken, das hätten sie sich wohl nicht träumen lassen. Was musste Zack denn auch ausgerechnet jenes Bullenhorn von dessen Beerdigungsstätte entwenden, dass dem Riesen heilig war? Nun sinnt der große Kerl, der einst als Paul Bunyan ein anerkannter Holzfäller war, auf Rache und macht dabei ausgiebig von seinem doppelschnittigen Baumbeseitigungswerkzeug Gebrauch. Nur dass er gerade kein Holz hackt, sondern lieber aufmüpfige Teenager zerteilt …

Axe Giant Die Rache des Paul Bunyan Blu-ray Review Szene 5
Bunyan haben die Kommandos des Sergeants wohl auch nicht gefallen

Wer Axe Giant – Die Rache des Paul Bunyan ernst nimmt, der ist selbst schuld! Der Film selbst tut es nämlich zu keiner Zeit, zelebriert seine skurril wirkenden Größenunterschieds-Effekte und badet seine Figuren bewusst in sämtlichen Genreklischees. Vom Internet-Nerd über die taffe Braut und den Sonnyboy bis hin zum sadistischen Cop-Ausbilder wird hier jedes bekannte Horror-Stereotyp bedient. Dass das besser funktioniert als bei den vielen grimmigen Varianten, liegt in der Tat daran, dass jede Figur, jedes Element drastisch überhöht ist und durchaus selbstironische Ansätze zu finden sind. Ganz besonders deutlich wird das im englischen Orginal, denn hier kommt Boot-Camp-Schinder Sgt. Hoke viel süffisant-sarkastischer rüber als in der aufgeregten Brüll-Synchronisation. Großartigen Spaß verbreiten die gemeinsamen Szenen mit den Darstellern und Axtriese Paul. Damit es beeindruckend aussieht, wenn der Gigant seine Füße auf den Boden setzt, wackelt die Kamera wie einst auf der Brücke von Cpt. Kirk beim Angriff der Klingonen. Die direkten Gegenüberstellungen mit den zwergenhaft wirkenden Delinquenten sind sichtbar einkopiert und wenn Pauls gigantische Axt die Körper seiner Opfer durchtrennt, bleiben wabbelnde Gummifüße oder digital auseinandergeschnittene Körperwelten-Ausstellungsstücke zurück – Gunther von Hagens hätte vermutlich seinen Spaß an Axe Giant. Das Schöne an Gary Jones‘ (der mal „Special Effects Foreman“ bei Armee der Finsternis war) Film: Er macht sich gar nicht die Mühe, seine Amateureffekte zu verschleiern und lässt das Monstrum bei vollem Tageslicht auftreten. Jeder Muskel am Körper des Killers wirkt, als hätte jemand auf die Schnelle einen Latex-Abguss vom Hulk gemacht. Ein Fest ist auch das vollkommene Overaction von Martin Sheens Bruder Joe Estevez. Wie er voller Inbrunst mit wild umherwirbelnder Gestik den jungen Kriminellen die Legende von Bunyan schildert ist so dermaßen drüber, dass man kaum anders kann, als vor Lachen am Boden zu liegen. Übrigens: Trotz drastischer Bluteinlagen ist die Blu-ray von Axe Giant ungeschnitten ab 18 freigegeben – vielleicht liegt’s an den übertriebenen und nicht immer geglückten Splatterattacken.

Bild- und Tonqualität

Axe Giant Die Rache des Paul Bunyan Blu-ray Review Szene 1
Paul spielt gerne mit Puppen …

Technisch ist die Blu-ray von Axe Giant allenfalls durchschnittlich. Das Bild ist unscharf, verwischt in Bewegungen, wird in Dunkelheit zunehmend unruhig und kommt bei den Farben nur dann natürlich rüber, wenn die Ausleuchtung gut ist. Die Auflösung ist mittelprächtig und der Kontrastumfang eher durchwachsen. Ebenfalls wenig herausragend ist der Sound von Axe Giant. Der Ton im 5.1-dts-HD-Master-Format wird nicht mal räumlich, wenn Paul Bunyan seine Axt durch die Luft wirbelt. Der Subwoofer, der die schweren Fußtritte des Killers unterstützen könnte, bleibt still und die Dialoge wirken nur wenig homogen eingebettet.

Bonusmaterial

Axe Giant Die Rache des Paul Bunyan Blu-ray Review Szene 6
Puh … gerade noch mal Glück gehabt

Im Bonusmaterial von Axe Giant gibt’s eine (langweilige) entfernte Szene sowie zwei nicht untertitelte Audiokommentare. Einer stammt von Regisseur Jones, der andere versammelt die Produzenten des Films.

Fazit

Krude Masken, miese (teils digitale) Blutspritzereien und absurde Riesen-Effekte – Axe Giant – Die Rache des Paul Bunyan ist Horrortrash für die feuchtfröhliche Genreparty. Schön, dass sich der Film kaum ernst nimmt und
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 50%
Tonqualität (dt. Fassung): 55%
Tonqualität (Originalversion): 50%
Bonusmaterial: 30%
Film: 50%

Anbieter: Edel
Land/Jahr: USA 2013
Regie: Gary Jones
Darsteller: Amber Connor, Joe Estevez, Dan Haggerty, Thomas Downey, Tim Lovelace, Jesse Kove, Kristina Kopf, Clifton Williams
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 90
Codec: AVC
FSK: 18 (ungeschnitten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.