Brazilian Gangster – König der Unterwelt

Blu-ray Review

brazilian-gangster-koenig-der-unterwelt-blu-ray-review-cover
Tiberius Film, seit 05.06.2014

OT: Boca do lixo

 


Emporkömmling

Brasilianisches True-Crime-Drama auf durchwachsenem Niveau.

Inhalt

brazilian-gangster-koenig-der-unterwelt-blu-ray-review-szene-1
Hiroito lernt, Skrupel zu unterdrücken

Hiroito de Moraes Joanides fand früh Gefallen an den Prostituierten Sao Paulos. Als er mit Anfang 20 seinen ersten Mann umbringt (mehr oder weniger in Notwehr) merkt er, dass er eine Ader in sich hat, die ihn zu „Größerem“ zu berufen scheint. Kurz nachdem er (erfolgols) beschuldigt wird, seinen Vater mit vierzig Stichen ermordet zu haben, zieht er in das Drogen- und Rotlichtviertel Boca de Lixo, beginnt mit Zuhälterei und drängt sich nach und nach ins Geschäft mit den Rauschmitteln. Anfang der 60er Jahre hat er sich so eine entsprechende Reputation und entsprechenden Reichtum erwirkt. Doch Hiroito bekommt nicht genug – weder von den Frauen, noch von der Kohle oder den Drogen …

brazilian-gangster-koenig-der-unterwelt-blu-ray-review-szene-2
Hiroitos Frau ist stets loyal an seiner Seite

Auch Brasilien hatte seine legendären Drogengangster und Hiroito de Moraes Joanides war einer von ihnen. Basierend auf dessen in Haft geschriebenem Buch macht Flavio Federico (Regisseur, Autor und Produzent in einem) aus der wahren Geschichte eine knapp drei Jahrzehnte umspannende brasilianische Scarface-Variante, deren Hauptdarsteller irgendwie immer einen Hauch zu jungenhaft und damit wenig authentisch rüberkommt. Hervorragend gelungen hingegen ist die Ausstattung des Films, die den Zuschauer ohne weiteres in die jeweilige Zeit eintauchen lässt, in der der Film spielt – und das liegt nicht nur an dem wunderschönen VW Käfer mit Weißwandreifen, der im späteren Verlauf von Brazilian Gangster zum Einsatz kommt. Auch die Kostüme, Frisuren und Wohnungsausstattungen passen perfekt. Schade, dass der Film lange etwas geschwätzig vor sich her dümpelt und das Drogenthema, bzw. die eigene Drogensucht Hiroitos nur oberflächlich streift. Mehr Dramatik und Tempo hätte hier gut getan. Zumal es mit den Konflikten zwischen Hiroito und der Polizei sowie den Auseinandersetzungen mit anderen Drogenbanden durchaus Potenzial da gewesen wäre.

Bild- und Tonqualität

brazilian-gangster-koenig-der-unterwelt-blu-ray-review-szene-3
Akurate und atmosphärische Ausstattung der 60er und 70er

Das deutlich gefilterte Bild von Brazilian Gangster wirkt durch seinen gelben Look ziemlich krank, passt sich so aber den von seltsamen Farben dominierten 50ern und 60ern an. Die Bildruhe ist hoch, Nahaufnahmen sind teils scharf, hin und wieder aber auch vollkommen unfokussiert. Der Kontrastumfang lässt gerade Aufnahmen im Dunklen teilweise sehr krisp wirken (Fahrzeuginneres 62’30). Ebenfalls schön: Während der Szenen in der Dunkelheit bleibt die Durchzeichnung gut.
Der 7.1 dts-HD-Master-Sound dürfte insgesamt effektvoller und dynamischer sein. Hauptsächlich hört man die (gut synchronisierten) Dialoge, Filmmusik hingegen wird nur spärlich eingesetzt, gelingt dann jedoch mitunter sehr räumlich (ab 65’00). Die hin und wieder enthaltenen Schusswechsel bleiben eher frontlastig und liefern nur wenig Druck.

Bonusmaterial

brazilian-gangster-koenig-der-unterwelt-blu-ray-review-szene-4
Auch er selbst kann nicht von den Drogen lassen

Neben dem deutschen und dem Origintaltrailer von Brazilian Gangster finden sich hier noch vier weitere Programmtipps des Anbieters.

Fazit

Hübsch gefilmt, ganz ordentlich gespielt und mit interessantem Hintergrund ausgestattet ist Brazilian Gangster eine recht kurzweilige, aber auch arg konventionell geratene True-Crime-Verfilmung.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 70%
Tonqualität (dt. Fassung): 70%
Tonqualität (Originalversion): 70%
Bonusmaterial: 10%
Film: 55%

Anbieter: Tiberius Film
Land/Jahr: Brasilien 2010
Regie: Flavio Frederico
Darsteller: Daniel de Oliveira, Hermila Guedes, Jefferson Brasil, Milhem Cortaz
Tonformate: dts HD-Master 7.1: de, po
Bildformat: 1,85:1
Laufzeit: 98
Codec: AVC
FSK: 16