Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Wieder Spitzenreiter: „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ (Bild: Universal Pictures)

„Ich – Einfach unverbesserlich 3“ holt sich die Krone zurück: Mit 230.000 Besuchern am Wochenende liegt er noch vor „Planet der Affen – Survival“, der in der letzten Woche die Nummer eins war. 160.000 Besucher wollten das Affen-Finale sehen. Auf Platz drei kommt der erste Neuling mit „Der schwarze Turm“, der 140.000 Zuschauer kam. In den USA fällt „der dunkle Turm“ von eins auf vier – keine guten Voraussetzungen für geplante weitere Sequels. Auf dem ersten Platz landet Neuling „Annabelle 2“. Der Nachfolger von „Annabelle“, dem Spin-off von „Conjuring“, lief mit hervorragenden 37 Mio. Dollar an. Dahinter bleibt „Dunkirk“ auf dem zweiten Rang und addiert 10,8 zu einem Gesamteinspiel von nunmehr 153 Mio. Dollar. Rang drei geht an „The Nut Job 2“, der 8,7 Mio. Dollar einspielen kann.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Die Affen erobern die Charts: „Planet der Affen: Survival“ (Bild: 20th Century Fox)

Nach nunmehr vier Wochen an der Chartspitze wurden die Minions von den Affen abgelöst: „Planet der Affen: Survival“ hatte an seinem Startwochenende gut 250.000 Besucher. Das ist zwar weniger als der Vorgänger, der mit 380.000 Zuschauern startete. Aber immer noch ziemlich gut für ein düsteres zweieinhalb-Stunden-Werk. „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ kam auf 210.000 gelöster Tickets und steht gesamt bei 3,6 Mio. Besuchern. Der dritte Rang geht an „Valérian – Die Stadt der tausend Planeten“, der auf 110.000 Besucher kam.
In den USA mussten zwar 19,5 Mio. Dollar für „Der dunkle Turm“ ausreichen, doch die erste von mehreren geplanten Verfilmungen der Buchreihe von Stephen King war damit dennoch locker die Nummer 1 in den Charts. Christopher Nolans „Dunkirk“ folgt mit 17,6 Mio. (gesamt: 133,6 Mio. Dollar) und „Emoji – Der Film“ kommt auch am zweiten Wochenende nicht so richtig in Fahrt. 12,3 Mio. mussten für ihn reichen. Auf Rang fünf folgt im Übrigen „Kidnap“ mit Halle Berry, der bei uns am 21. September als Videopremiere erscheint und dessen Review ihr HIER schon lesen könnt.