Dementia – Gefährliche Erinnerung

Blu-ray Review

OT: Dementia

Dementia - Gefährliche Erinnerung Blu-ray Review Cover-min
Tiberius Film, 07.09.2017

 


„Ich reinige nur mein Gewehr“

Ein Vietnam-Veteran bekommt eine gar garstige Krankenschwester an seine Seite.

Inhalt

Dementia-Gefährliche-Erinnerung-Blu-ray-Review-Szene-3.jpg
George wacht im Krankenhaus auf und weiß nicht, wie ihm geschehen ist

George Lockhart ist verdienter Vietnam-Veteran, der auch schon mal mit dem Gewehr unliebsame Kids von seinem Grundstück verscheucht. Seit Kurzem leidet er immer öfter unter Anflügen von Demenz und erlitt zudem gerade einen Schlaganfall. Als er seine eigene Enkelin nicht mehr erkennt, beschließt sein Sohn deshalb, ihn betreuen zu lassen. Das übernimmt die junge Krankenschwester Michelle, die dem alten Herren zunächst mal mit Medikamenten-Cocktails und klugen Sprüchen begegnet. Als sie ihn aber mir nichts, dir nichts schlafen legt und ihn auch noch einschließt, ahnt George, dass hier irgendwas nicht stimmt. Auch seine Enkelin Shelby findet Michelle nicht ganz koscher, was sich durchaus bestätigen soll …

Dementia-Gefährliche-Erinnerung-Blu-ray-Review-Szene-8.jpg
Georges Sohn macht sich Sorgen um den Vater

Dementia – Gefährliche Erinnerung beginnt ein wenig wie ein Kriegsdrama, nimmt dann aber die eine oder andere Kurve und fügt Elemente eines Horrorthrillers hinzu. Dabei verlässt sich Regisseur Mike Testin vollständig auf das Zusammenspiel von Kristina Klebe (Demon Hunter, Nymph) und Gene Jones (Sacrament). Die beiden loten in einem kammerspielartigen Szenario Grenzen aus, die manchmal an Kings Misery erinnern und durchaus für Spannung sorgen. Allerdings lässt sich der Film auf dem Weg zum Finale hin ab und an etwas zu viel Zeit, weshalb man lange nicht weiß, worauf das Ganze hinaus will. Dass es dann am Ende erstaunlich profane Gründe sind, die zu den Geschehnissen führen, ist zwar vorhersehbar, raubt allerdings nicht die gewisse Portion Spannung. Denn Klebe und Jones sind gut genug, um das zu überspielen. Ohnehin lebt Dementia davon, dass man mit dem älteren Herren mitfühlt, der sichtlich zu Unrecht leiden muss und doch als Kriegsheld eine solche Behandlung nicht verdient hat – sollte man meinen. Denn wenn man denkt, der Film hätte alle Karten ausgespielt, kommt doch noch eine dicke Überraschung, die das Geschehen auf den Kopf stellt und für eines der bittersten Schlussbilder der letzten Zeit sorgt. Gewinner, so viel ist klar, gibt’s in Demantia keine.

Dementia-Gefährliche-Erinnerung-Blu-ray-Review-Szene-7.jpg
George erzählt der ungeliebten Michelle in einem vertrauten Moment dann doch seine Lebensgeschichte

Bild- und Tonqualität

Dementia-Gefährliche-Erinnerung-Blu-ray-Review-Szene-5.jpg
Die Enkelin spürt Michelle nach

Mit seinem 2,35:1-Bild lockt Dementia von Anfang an mit einem filmischen Look, der die Geschichte authentisch rüberbringt. Die Farben sind ein wenig reduziert, was aber bewusstes Stilmittel ist und gut zu den gruseligeren Szenen passt. Durchweg hervorragend ist die Schärfe, die Close-ups von Gesichtern äußerst knackig wiedergibt.
Akustisch kann Dementia während der Vietnam-Szenen zu Beginn mit durchaus wuchtigem Sound überzeugen – und das nicht nur beim Übergang in den Filmtitel und damit in die Gegenwart. Auch die fallenden Schüsse gelangen effektvoll ans Ohr und die späteren Visionen von George werden mit knarzenden Effekten und losgelösten Streicher-Ensembles unterlegt, die luftig im Raum schweben. Im Finale gibt es dann noch mal ein paar direktionale Effekte und die Dialoge bleiben auf beiden Sprachen hervorragend verständlich.

Bonusmaterial

Dementia-Gefährliche-Erinnerung-Blu-ray-Review-Szene-6.jpg
Welches Geheimnis hütet der Veteran?

Beim Bonusmaterial von Dementia wird’s interessant und fast ein bisschen witzig. Ist Anbieter Tiberius sonst eher dafür bekannt, nur selten Extramaterial auf die Disk zu packen, ist dieses Mal ein Audiokommentar von Kristina Klebe an Bord – und zwar dank ihrer halb deutschen, halb sizialianischen Mutter in fließendem Deutsch. Offenbar hat man den Kommentar extra für die hiesige Fassung einsprechen lassen. Zwar hat die Aktrice hier und da etwas damit zu kämpfen, 86 Minuten Laufzeit zu füllen. Doch wenn sie spricht, tut sie dies stets charmant und höflich.

Fazit

Trotz der Längen im Mittelteil überzeugt Dementia mit guten Darstellern und einem bitterbösen Ende, das in seiner Konsequenz dann doch überrascht.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 80%
Tonqualität (dt. Fassung): 70%
Tonqualität (Originalversion): 70%
Bonusmaterial: 30%
Film: 60%

Anbieter: Tiberius Film
Land/Jahr: USA 2015
Regie: Mike Testin
Darsteller: Gene Jones, Kristina Klebe, Hassie Harrison, Peter Cilella, Richard Riehle, Steve Agee, Marc Senter, Anthony John Denison
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 85
Codec: AVC
FSK: 16

Trailer zu Dementia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.