Getaway

Blu-ray Review

Getaway Blu-ray Review Cover
Universum Film, seit 25.04.2014

OT: Getaway

 


Ein Haufen Schrott …

… bleibt übrig, wenn Ethan Hawke mit einem Shelby Ford Mustang die versammelte Polizei düpiert.

Inhalt

Getaway Blu-ray Review Szene 4
Die attraktive Hauptdarstellerin des Films sorgt für:

Ex-Nascar-Rennfahrer Magna erhält einen Anruf eines Fremden, der ihm sagt, er solle einen heißen Sportwagen klauen und damit durch die Stadt heizen. Folgt er nicht den Anweisungen, die der Unbekannte ihm in das vollkommen mit Kameras verwanzte Fahrzeug überträgt, wird Magnas Frau, die kurz zuvor von dem Namenlosen entführt wurde, sterben. Nach einiger Zeit gesellt sich die eigentliche Besitzerin des Brennkammergeschosses hinzu und gibt Magna Tipps, wie man eventuell zum Gegenangriff blasen könnte …

Getaway Blu-ray Review Szene 1.jpg
… Brummbrumm, Quietsch, Zisch …

Nicht auflegen! für Fans von Need For Speed – Courtney Solomon hat sich offensichtlich gedacht, er inszeniert einfach mal einen Film, der vollkommen sinnlos sämtliches in Karosserieform gepresstes Blech der Hauptstadt Bulgariens kaltverformt. Mittendrin in Getaway ein Ethan Hawke, der sich sicher zwischendurch gefragt hat, was er hier eigentlich macht. Die markigen Sprüche, die er klopft, passen nicht zu ihm und selten war er ein größerer Unsymphat. Weder bekommt man eine emotionale Bindung zu seiner Figur an die Hand, noch irgendeine Art von Hintergrund und so wirken sogar die Gefühle für seine Filmfrau schlicht unglaubwürdig.
Nimmt man das als gegeben hin, bleibt in Getaway eine 90-minütige Autojagd, die nur höchstselten durch Aufnahmen außerhalb des Fahrzeugcockpits unterbrochen wird. Apropos Fahrzeug: Der Hauptdarsteller des Films hat keine zwei Beine, sondern vier Reifen. Die Firma Shelby wird’s nicht stören, dass der von ihnen hochgepowerte Shelby GT 500 Super Snake hier prominent das Kobra-Emblem in die Kamera halten darf. Immer wieder macht das den Eindruck, als wäre man Zeuge eines abendfüllenden Werbeclips. Dass dem nicht so ist, davon zeugt das größte Ärgernis des Films: Ein Verbrecher, der ständig und zu allem seinen Senf abgibt:  „Rammen Sie ihn!“, „Fahren Sie weiter!“, „Schneller!“, „Jetzt rechts abbiegen!“, „Drängen Sie ihn von der Straße!“ – mit hochemotionalen und intelligenten Dialogen haben die Anweisungen des Entführers nichts gemein – eher mit gestelzten Zwischenkommentaren in einem Videospiel, dessen Sprache man bald entnervt deaktivieren möchte. Jede Form von Spannung oder Storyaufbau in Getaway wird im Keim vom nächsten Zerren an der Kurbelwelle, der Explosion des Treibstoffs in den Zylinderbänken oder einem dümmlichen Spruch erstickt. Wenn man ganze sieben Shelby Super Snakes und geschätzte 130 weitere Fahrzeuge im Verlaufe eines Films schrottet und dabei einen Löwenanteil des 18 Mio. Dollar Budgets vor die Wand fährt, fehlt es halt am nötigen Geld für ein halbwegs gutes Drehbuch und einen talentierten Regisseur.

Getaway Blu-ray Review Szene 2
… Wrrooom, Spratzel, Knister und …

Bild- und Tonqualität

Getaway Blu-ray Review Szene 5
… im Extremfall auch für alles im gleichen Moment

Durch die Verwendung verschiedenster Kameras im Inneren und an der Karosserie des Wagens ist die Bildqualität von Getaway stark unterschiedlich. Teils extrem harsche Kontraste, teils bläuliche Einfärbung und viele Wischeffekte während der ultraschnellen Schnitte bestimmen dann die Optik. Während der wenigen ruhigen Momente, in denen das Geschehen mit regulären Filmkameras eingefangen wird, ist es scharf und knackig. Motorsound und quietschende Reifen des Muscle-Car gelangen extrem effektvoll und laut ins Heimkino. Wer auf den bärigen Klang eines Achtzylinders steht, dem werden in Getaway vermutlich sämtliche Haare vor freudiger Erregung zu Berge stehen. Die Geräuschkulisse des nächtlichen Sofia ist allgegenwärtig, Polizeisirenen erfüllen den Raum und ständig kracht und scheppert es auf allen Kanälen. Differenziert ist das nicht, aber doch ziemlich vereinnahmend.

Bonusmaterial

Getaway Blu-ray Review Szene 3
„Sag mal Ethan: Worum geht’s noch gleich in diesem Film?“

Sieben Interviews, in denen bspw. Ethan Hawke zwei Minuten lang zum Besten gibt, dass der kleine Junge ihn ihm sich fürs Mitmachen entschloss, warten ebenso wie zwei ultrakurze (jeweils eine Minute) Featurettes auf den Käufer der Blu-ray von Getaway. „Destroying a Custom Shelby“ und „Metal and Asphalt“ zeigen kurze Impressionen vom Dreh mit den Fahrzeugen.

Fazit

Courtney Solomon und Yaron Levy haben die Youtube-Videos osteuropäischer Dashboard-Kamera-Nutzer genau studiert und den ersten Film für die Zielgruppe derer gedreht, die sich auch darüber amüsieren können, wenn sich reiche Söhne und Supersportwagenbesitzer in den Tunneln von Dubai Rennen liefern. Permanente Autoverfolgungsjagden, die bald ermüden und Dialoge, die so ziemlich jedes Actionklischee bedienen – Getaway ist mindestens so trashig wie die zahllosen Polizeifahrzeuge nach der Begegnung mit Magna. Was Ethan Hawke und Jon Voight in diesem adrenalingetriebenen Kolbenfresser zu suchen haben, wird wohl ein ewiges Rätsel bleiben.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 65%
Tonqualität (dt. Fassung): 80%
Tonqualität (Originalversion): 80%
Bonusmaterial: 15%
Film: 20%

Anbieter: Universum Film
Land/Jahr: USA 2013
Regie: Courtney Solomon
Darsteller: Ethan Hawke, Selena Gomez, Jon Voight, Rebecca Budig, Bruce Payne
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 90
Codec: AVC
FSK: 12

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.