Ich und mein Ding – Immer Ärger mit Johannes

Blu-ray Review

Ich und mein Ding Immer Ärger mit Johannes Blu-ray Review Cover
Tiberius Film, ab 04.06.2015

OT: Bad Johnson

 


Mein Schwanz ist ein Arschloch

Was, wenn der Penis eines Frauenhelden plötzlich wirklich ein eigenes Leben führt?

Inhalt

Ich und mein Ding Immer Ärger mit Johannes Blu-ray Review Szene 1
Mal wieder: Richt wird beim Fremdgehen erwischt

Fitnesstrainer Rich Johnson ist gutaussehend und begehrt. Wenn da nicht seine Sexsucht wäre – schon die dritte „Beziehung“ hat er sich aufgrund seiner Nymphomanie „kaputtgefickt“, wie sein Kumpel Josh treffend bemerkt. Während Rich das lange genossen hat, geht er ihm irgendwann selbst auf den Sack, der Sack. Nach einer gemeinen Unterbauchattacke einer Verflossenen droht die Ärztin mit weitreichenden Konsequenzen, sollte er sich nicht sechs Wochen lang enthalten können. Da trifft es sich gut, dass er gerade die total nette Jamie kennenlernt und diese dadurch beeindruckt, dass er nicht in der ersten Nacht mit ihr die Matratzen testet. Kaum sind die sechs Wochen vorbei, freuen sich beide auf ihr erstes Mal – wenn da nicht diese höllisch verführerische Unfallgegnerin aufgetaucht wäre, die ihren Schaden mit ein wenig persönlicher Zuwendung vergelten würde. Natürlich kommt’s raus und Jamie setzt Rich vor die Tür. Also wünscht er sich Frieden von seinem „besten“ Stück und erwacht am nächsten Tag ohne Gehänge in der Beinmitte. Kaum hat er den ersten Schock verwunden, meldet sich der forsche Kollege per Telefon. Offenbar hat sich Richs Penis verselbständig und geht seinem Besitzer von nun an ziemlich auf die Nerven. Stellt sich die Frage, wie beide wieder eins werden …?

Ich und mein Ding Immer Ärger mit Johannes Blu-ray Review Szene 2a
Rich starrt ins Leere, wo vorher noch zehn Zentimeter Fleischwurst waren

Cam Gigandet (In the Blood) und Jamie Chung (Miho aus Sin City 2: A Dame to Kill for) sind zwei nette und durchaus charmante Darsteller – das erklärt allerdings nur bedingt, wie sie sich in diese Direct-to-Video-Blödelei verirren konnten. Was in der US-Fassung noch für den einen oder anderen Gag sorgt, vermiest einem die schwache deutsche Synchro noch zusätzlich. Zu Gute halten kann man Ich und mein Ding – Immer Ärger mit Johannes (der deutsche Titel macht nicht mal einen Hehl aus der albernen Geschichte), dass er seine Jokes nicht dauerhaft unter der Gürtellinie von Baggy Pants abfeuert, sondern auch den romantischen Unterton nicht ganz aus den Augen verliert – immerhin geht’s hier, kaum zu übersehen, um die Läuterung eines Halodris zum „besseren“ Menschen. Und diese Wandlung ist bisweilen sogar charmant inszeniert. Beispielsweise wenn Rich seinen PC von Pornos befreit und auf einen Schlag 750GB freischaufelt. Auch in Person der braven Dame, die Rich letztlich ins Herz schließt, hätte man eine schlechtere Wahl treffen können: Katherine Cunningham sorgt für den nötigen Gegenpol zu den Albernheiten in Wort und Tat. Im Übrigen sollte man aufgrund des Titels und des Inhalts keine frivole Sexkomödie erwarten, denn im Grunde ist Ich und mein Ding höchst prüde, zeigt kaum nackte Haut und glorifiziert das keusche und monogame Leben – der lustmolchende Penis wird gar in die Nähe eines terrorisierenden Antichristen gerückt. Das ist dann in der Tat auch das Überraschendste an der Komödie, denn sie wandelt sich im späteren Verlauf in einen Genrebeitrag mit Thrillerelementen. Dafür ist Nick Thune, der stets ein wenig schmierig wirkt, dann auch die beste Besetzung für Richs Penis und dessen böse Taten.

Bild- und Tonqualität

Ich und mein Ding Immer Ärger mit Johannes Blu-ray Review Szene 4
Richs Penis ist ein ziemlich verlauster Typ

Außergewöhnlich körnig und unruhig präsentiert sich das Bild der Blu-ray von Ich und mein Ding. Dazu gesellen sich hier und da ein paar Blitzer sowie ein etwas mauer Kontrastumfang während der besser ausgeleuchteten Szenen. Die Schärfe geht soweit in Ordnung. Aufgrund der Körnigkeit sind Umrandungen schon mal etwas überkrisp. Während der besseren Sequenzen ist Schwarz knackig und die Gesichtstöne sehr natürlich.
Akustisch leidet Ich und mein Ding unter etwas unharmonisch eingebetteten Dialogen, die besser verständlich sein könnten. Nur sehr selten öffnet sich der Raum ein wenig nach hinten und präsentiert ein paar Informationen von den Rearspeakern. Filmmusik nutzt den rückwärtigen Raum am häufigsten. Direktionale Effekte bleiben hingegen aus und Dynamik gibt’s nicht zu vermelden.

Bonusmaterial

Ich und mein Ding Immer Ärger mit Johannes Blu-ray Review Szene 5
Glücklich – ob nun mit oder ohne drittes Standbein: Rich und Lindsay

Ich und mein Ding bietet, abgesehen vom Trailer und ein paar Programmtipps, keinerlei Bonusmaterial.

Fazit

Ich und mein Ding ist hin und wieder charmant, verliert sich aber dann doch arg in Albernheiten und Infantilitäten. Wenigstens die Besetzung ist überraschend hochkarätig und für 12-14-jährige Filmgucker gibt’s sicher ein paar komische Gags.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 60%
Tonqualität (dt. Fassung): 60%
Tonqualität (Originalversion): 65%
Bonusmaterial: 10%
Film: 45%

Anbieter: Tiberius Film
Land/Jahr: USA 2014
Regie: Huck Botko
Darsteller: Cam Gigandet, Nick Thune, Katherine Cunningham, Jamie Chung, Casey Tutton, George Lako
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 1,78:1
Laufzeit: 88
Codec: AVC
FSK: 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.