Jurassic Park 3D

Blu-ray Review

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Cover
Universal Pictures, seit 05.12.2013

OT: Jurassic Park

 


Wegbereiter

Zum ersten Mal waren 1993 digital erschaffene Kreaturen die Hauptfiguren eines Kinofilms.

Inhalt

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Szene 1
Ja, sie haben es tatsächlich geschafft: Frisch geschlüpfter Dino aus der Retorte …

Wissenschaftler Dr. Alan Grant ist wenig begeistert, als eines Tages der Milliardär John Hammond in seine aktuellen Ausgrabungen und Untersuchungen platzt. Als der dann auch noch etwas von geklonten Dinosauriern faselt, hält ihn Grant für komplett verrückt. Doch seine Neugier ist geweckt und so lässt er sich auf die Reise zu einer fernen Insel ein. Gemeinsam mit seiner Kollegin Dr. Ellie Sattler und Dr. Ian Malcolm, einem Anhänger der Chaosforschung, werden sie im „Jurassic Park“ willkommen geheißen und bekommen, sie trauen ihren Augen kaum, tatsächlich leibhaftige Dinos zu Gesicht. Doch, da ist sich Chaostheoretiker Malcolm sicher, das wird nicht ohne Folgen bleiben. Und in der Tat: Ein Stromausfall begünstigt, dass zwei Velociraptoren und der stattliche T-Rex aus den gesicherten Arealen entkommen und von nun an Jagd auf alle Zweibeiner machen ..

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Szene 2
… allerdings muss man deshalb nicht gleich ständig mit weit aufgerissenem Mund da stehen – Größtes Ärgernis des Films: Laura Derns überstrapaziertes Überraschungsagieren

.20 Jahre ist es her, in Worten:
Z-W-A-N-Z-I-G!!
Wie Zeit vergeht, erkennt man an solchen Dingen immer ziemlich gut. Als Jurassic Park 1993 in die Kinos kam, war der Hype und der Run auf die Tickets überwältigend. Ich erinnere mich, da ich damals selbst das erste mal ein Mulitplex-Kino besuchte, dass im Essener Cinemaxx mehrere Kinos gleichzeitig tagelang den Film präsentierten, um der Besucher Herr zu werden. 9,5 Mio. Zuschauer waren es am Ende in Deutschland. Eine Zahl, die nur selten erreicht wird. Das ganze Brimbamborium für einen Film, dessen Geschichte so dünn war wie Zeitungspapier?
Nun, die Kritik an der Story ist sicherlich berechtigt. Aber was Spielberg mit seinem Dino-Thriller geschafft hatte, war eindeutig: Mit Jurassic Park veränderte sich das komplette Unterhaltungs- und Blockbusterkino, das von nun an verstärkt digitale Effekte einsetzte, um das Publikum zu unterhalten. Niemals zuvor waren Tiere, die entweder ausgestorben oder viel zu gefährlich waren, um mit ihnen zu drehen, so realistisch zu sehen. Im Verbund mit den damals großartigen Soundeffekten war der Film Unterhaltungskino par excellence – ganz egal, wie gehaltlos die Story nun sein mag. Weil Spielberg, wie im Feature „Die Welt von Jurassic Park 3D“ zu hören ist, den Film damals seinen eigenen Angabe zufolge, als 3D-Event im Kopf hatte und die Technik nun entsprechend fortgeschritten ist, kam ihm die Idee zum Jubiläum eine ins Dreidimensionale konvertierte Fassung des Films in die Kinos zu bringen. Das spülte in den USA immerhin noch einmal 45 Mio. Dollar in die Kassen des Studios und liegt nun auch auf Blu-ray vor.

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Szene 3
So geht’s doch auch: Das realistisch wirkende Erstaunen eines Wissenschaftlers, der …

Bild- und Tonqualität

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Szene 4
… das erste Mal in seinem Leben einem ausgewachsenen T-Rex gegenübersteht

Erfreulicherweise hat man für die neuerliche Kino-Auswertung das Bild des Films noch einmal komplett überarbeitet. Der Look gegenüber der bisher erhätlichen Blu-ray von Jurassic Park ist dabei drastisch geändert worden: Hatte die „alte“ Blu-ray-Fassung kühle Farben, ein deutliches Korn und litt an massiven Überschärfungen, wirkt die Bildqualität der neuen Version um Längen harmonischer. Ein Rauschfilter beseitigte das Filmkorn, die Farben wurden deutlich wärmer abgestimmt und die Schärfe ist ausgewogener – dabei aber trotz Filterung vor allem in Nahaufnahmen sehr gut (Details der Dinohaut). Lediglich in Totalen fällt der eingesetzte Rauschminimierer unangenehm auf, lässt die Büsche im Hintergrund wie gemalte Aquarelle erscheinen (5’58). Schön wiederum, dass durch die wärmere Farbdarstellung und die dezent dunklere Abmischung auch die Kontraste intensiver wirken.
Noch schöner, dass auch der Ton von Jurassic Park eine deutliche Aufwertung erhielt: Musste man bei der Blu-ray des letzten Jahres noch mit einem regulären dts-5.1-Sound vorliebnehmen, gibt’s auf der neuen Fassung nun sowohl in Englisch als auch in Deutsch mit einer dts-HD-High-Resolution-Spur und 7.1-Kanälen voll auf die akustische Zwölf!
Wenn der Brachiosaurus auftritt, packt der Subwoofer so vehement zu, dass der Boden wackelt und sein elefantöses Tröten erfüllt sämtliche Lautsprecher mit Signalen (21’18 und 21’28). Ebenso donnernd voluminös wird’s, wenn der T-Rex durch seine fernen Schritte Kreise im Wasserbecher hervorruft (62’30). Der folgende Angriff des Fleischfressers, sein Grollen und die Attacke gehören zum dynamischsten, was man in letzter Zeit hören durfte (ab 65’00).

Bonusmaterial

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Szene 6
In der Nahrungskette ganz oben: Der kleine Pausensnack für den Fleischfresser mit dem griechischen Namen für Despot

„Die Welt von Jurassic Park 3D“ ist das einzige enthaltene Extra der 3D-Blu-ray. Spielberg selbst sah die konvertierte Fassung von Camerons „Titanic“ und erinnerte sich daran, dass er seinen Dinofilm mit einem sehr dreidimensionalen Auge voller Pop-up-Effekte und Gegenstände oder Tiere, die auf die Kamera zukommen, gedreht hatte. Ganze neun Monate verbrachte dasselbe Studio dann damit, Spielbergs Film in seine Einzelteile auseinanderzunehmen, diverse neue Effekte (Regen, Nebel etc.) hinzuzufügen und am Ende in 3D wieder zusammenzusetzen. Trotz „nur“ acht Minuten Länge wird dies in diesem Feature sehr anschaulich erklärt.

3D-Effekt

Jurassic Park 3D Blu-ray Review Szene 5
Typisches Verhalten des armlosen Giganten: Mit dem Kopf durch die Wand

Womit wir zur eigentlichen Frage der Disk kommen: Lohnt sich der Kauf aufgrund der 3D-Fassung?
Die Antwort lautet: Wenn man 3D mag, kommt man nicht ansatzweise an dieser Disk vorbei! Die Tatsache, dass dasselbe Studio die Konvertierung vornahm, das auch schon für „Titanic 3D“ zuständig war, sieht man in jeder Einstellung und von Beginn bis zum Ende. Neben Camerons Schmachtfetzen dürfte Jurassic Park 3D die qualitativ beste nachträgliche Konvertierung überhaupt besitzen. Die erstaunlich präzise Tiefenstaffelung und dauerhafte, sehr plastische Pop-Out-Effekte machen richtig Spaß. Der gesamte Film wirkt in der Tat und wie es Spielberg sagte, als wäre er damals schon für die Dreidimensionalität geschaffen worden. Zahlreiche Kameraeinstellungen nehmen die Tiefenebenen schon vorweg und lassen den Dinostreifen noch einmal in einem ganz anderen Licht erscheinen. Wortwörtlich lässt sich Jurassic Park nun aus einer völlig neuen Perspekte betrachten. Nur ganz selten kommt es zu Darstellungsproblemen wie bei den feinen Drahtseilen des T-Rex-Zauns, die ein wenig unter Artefakten leiden. Allerdings lässt sich darüber hinwegsehen, wenn die beiden Kids in der Küche am Ende der Theke nur scheinbar meilenweit entfernt von den Velociraptoren hinter der Tür sitzen. Auch die rennende Herde zur Mitte des Films und der Angriff des Tyrannosaurus auf den fahrenden Jeep überzeugen in 3D voll und ganz.

Fazit

Wer Jurassic Park mag, der muss diese Blu-ray haben. Nicht nur ist die 3D-Konvertierung hervorragend gelungen, gibt es nebenbei noch die deutlich gesteigerte Bild- und Tonqualität. So gut sah der 20 Jahre alte Film in der Tat noch nie aus. Da die Kaufversion dazu mit 3D- UND 2D-Fassung erscheint, heißt es hier: Zuschlagen!
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 75%
Tonqualität (dt. Fassung): 90%
Tonqualität (Originalversion): 90%
Bonusmaterial: 30%
Film: 75%
3D-Effekt: 85%

Anbieter: Universal Pictures
Land/Jahr: USA 1993
Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Sam Neill, Jeff Goldblum, Richard Attenborough, Laura Dern, Samuel L. Jackson
Tonformate: dts HD-High-Resolution 7.1: de, en // DD 5.1: sp, jp, it
Bildformat: 1,85:1
Laufzeit: 127
Codec: MVC/AVC
FSK: 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.