London Falling

Blu-ray Review

London Falling Blu-ray Review Cover
Tiberius Film, ab 07.05.2015

OT: He Who Dares

 


Belagerung

In Tom Benedict Knight, geht’s um nicht weniger als die krasseste Geiselnahme, die sich das Empire vorstellen kann.

Inhalt

London Falling Blu-ray Review Szene 1
Gangster-Einmaleins, Lektion #2: Die Maske AUF dem Gesicht tragen

Christopher Lowe sitzt, wie jedes Jahr zu Weihnachten, mit Freunden beim Abendessen und ist im Begriff seiner Freundin einen Antrag zu machen, als das Telefon klingelt. Am anderen Ende meldet sich der Chef des SAS-Agenten und erzählt, dass Gangster die Tochter des Premiers entführt haben. Nachdem die Kidnapper die junge Dame aus dem Club geholt haben, in dem sie gerade verweilte, verschanzen sie sich in einem großen Parkhaus. Dabei geht böse Gruppe äußerst skrupellos vor und hinterlässt einen regelrechten Leichenberg. Als sie weitere Geiseln erschießen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, sieht Lowe nicht länger zu und greift mit seiner Einsatztruppe ein. Doch auch die ist den zahlenmäßig überlegenen Gangster fast schutzlos ausgeliefert. Wird Lowe es schaffen und zum Heiratsantrag wieder zu Hause sein?

London Falling Blu-ray Review Szene 5
Christopher Lowe guckt fies, ist aber der Held in London Falling

Nicht nur die USA haben eine florierende Filmproduktionsstätte, die sich vornehmlich um Independent- und Trashfilme konzentriert hat. Auch im britischen London Falling von Regisseur Paul Tanter sind sämtliche Zutaten für einen möglichst anspruchslosen, dafür aber kurzweiligen Actionthriller ohne Niveau und mit wenig Drehbuch vorhanden. Vollkommen überraschungsfrei punktet der Film auf Seiten der Gangster mit ruchloser Brutalität und auf seiten der Agenten mit ein paar gelungenen Schauwerten. Das beste an London Falling ist sein Setting in der Tiefgarage, das durchaus hin und wieder packende Actionsequenzen und ein paar nette Fights möglich macht. Noch unterhaltsamer wäre das gewesen, wenn Tanter nicht so penetrant mit hellen Blitzen und Doppelbilder-Wackelkamera auf cool und stylish machen würde. Das nervt schon beim ersten Mal und wird durch die dauernde Wiederholung nicht besser. Dass die Figuren allesamt blass bleiben und bis auf Simon Phillips als Obergangster und Tom Benedict Knight als Lowe schon zwei Minuten nach Filmende aus dem Gedächtnis sind, ist nicht verwunderlich, denn immerhin passiert das in den meisten der (günstig produzierten) Genrevertreter. Tanter versucht die Mankos innerhalb der Story und auf Seiten der schauspielerischen Leistungen durch ein Übermaß an Gewalt zu kaschieren. Fast pausenlos werden hier Geiseln, Agenten oder auch eigene Gangsterkollegen regelrecht exekutiert. Zwar bleibt der Blutzoll dabei verhältnismäßig gering, doch insgesamt ist Zimperlichkeit nicht gerade Tanters zweiter Vorname. Das Cover hätte London Falling gerne als Mix aus Stirb Langsam und The Raid gesehen – naja, knapp vorbei ist auch daneben. Für Action-Fundamentalisten dennoch einen Blick wert. Übrigens: London Falling ist der Vorgänger des bereits erschienenen Sequels: Downing Street Down.

London Falling Blu-ray Review Szene 6
Als SAS-Agent machste aber auch einen Streifen mit

Bild- und Tonqualität

London Falling Blu-ray Review Szene 7
Simon Phillips guckt bescheuert, ist aber der Fiesling in London Calling

Das Bild von London Falling ist massiv glattgebügelt. Das ist zum einen schön, weil es dadurch selbst in dunklen Szenen sehr ruhig ist, zum anderen fehlt es dadurch aber an Greifbarkeit und Plastizität. Gesichter wirken in ihrer hellen Ausleuchtung ziemlich zweidimensional. Die Schärfe geht durchgängig in Ordnung, Farben dürften kräftiger, der Kontrastumfang etwas besser sein. Aus akustischer Sicht bleibt London Falling außergewöhnlich flach. Schon die Schießerei in der Bar zu Beginn kommt nahezu vollständig aus den Frontlautsprechern, nutzt zu keiner Zeit den Subwoofer und vernachlässigt auch die Rears. Die Dialoge gelingen hingegen ausnahmslos gut verständlich und der pausenlose Filmscore liefert ein wenig Räumlichkeit.

Bonusmaterial

London Falling Blu-ray Review Szene 2
Sie guckt, als wäre sie im falschen Film gelandet

Originaltrailer und Programmtipps – mehr hat das Bonusmaterial von London Falling leider nicht im Angebot.

Fazit

London Falling bietet anspruchslose Action-Thriller-Kost von der britischen Stange. Ein paar Highlights stehen einigen Low-Lights gegenüber, aber immerhin geben sich die Darsteller Mühe und auf unfreiwilliges Trash-Niveau verfällt der Film dann doch nicht.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 60%
Tonqualität (dt. Fassung): 55%
Tonqualität (Originalversion): 55%
Bonusmaterial: 10%
Film: 45%

Anbieter: Tiberius Film
Land/Jahr: GB 2013
Regie: Paul Tanter
Darsteller: Tom Benedict Knight, Simon Phillips, Christina Bellavia, Ewan Ross, Zara Phythian
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 82
Codec: AVC
FSK: 16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.