Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Steigt auf Platz eins ein: „Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone“ (Bild: 20th Century Fox)

In den deutschen Kinos lieferten sich zwei Neustarts ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach Umsatz lag am Ende „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ vorne, der auf 185.000 Besucher kam und damit den besten Start eines Films der Reihe hatte. Platz zwei geht an „Die kleine Hexe“, der zwar 260.000 Zuschauer zählen konnte, aber nicht ganz so viel einspielen konnte. Auf Rang drei lief dann „Wunder“ ein, der mit 170,000 gelösten Tickets nach Zahlen praktisch sein erstes Wochenende wiederholte.
In den USA beherrscht der Super Bowl das Geschehen und minimiert die Zuschauerzahlen. Deswegen ist es nicht ganz so erstaunlich, dass „Jumanji“ die Krone von „Maze Runner – Todeszone“ zurückholt. 11 Mio. Dollar fügt die Neuverfilmung ihrem Guthaben von mittlerweile sensationellen 352 Mio. Dollar hinzu. „Maze Runner“ landet bei 10 Mio. und hat insgesamt 40 Mio. auf der Habenseite. Platz drei geht an „Winchester“, einem Horrorthriller mit Helen Mirren und Jason Clarke, der auf 8,6 Mio. Dollar kam.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Der kleine Auggie übernimmt die Führung (Bild: Studiocanal)

Ein kleines Wunder passierte in den deutschen Kinos am Wochenende: Dort landete nämlich „Wunder“ als Neueinsteiger auf Platz eins und lockte 175.000 Besucher. Das ist deshalb so erstaunlich, weil es „Hot Dog“ mit Schweiger/Schweighöfer nur eine Woche auf dem Thron vergönnte, den der deutsche Film am letzten Wochenende ohnehin nur äußerst knapp von „Star Wars“ übernommen hatte. 110.000 Zuschauer kamen noch einmal in Schweigers Film. „Jumanji – Willkommen im Dschungel“ landet auf dem dritten Platz, wo er für noch einmal 90.000 verkaufter Tickets gut war.
In den USA übernimmt ein Neuling die Charts. „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ kann zwar nicht ganz so erfolgreich starten wie seine beiden Vorgänger, doch 23 Mio. Dollar sind ein schöner Erfolg. Platz zwei geht an „Jumanji“, der noch einmal knapp 16 Mio. Dollar zu seinem Gesamtguthaben von nun 337 Mio Dollar hinzuaddieren konnte. Christian Bale landet mit seinem Western „Hostile“ auf dem dritten Platz und erwirtschaftet dort 9,8 Mio. Dollar.