Sharknado – Genug gesagt! 3D

Blu-ray Review

Sharknado - Genug gesagt 3D Blu-ray Review Cover
Delta Music & Entertainment, seit 08.11.2013

OT: Sharknado

 


Es regnet junge Haie

Nur wo Asylum draufsteht, ist auch Trash drin!

Inhalt

Sharknado - Genug gesagt 3D Blu-ray Review Szene 6
Irgendwo hinter der ganzen Panik müssen Haie im Anflug sein

Die Küste Kaliforniens: Ein Traum für Surfer, Badenixen und Sonnenanbeter. Gut, hin und wieder gibt’s mal einen Haiangriff, aber das schreckt einen echten Sonnyboy wie Fin, der direkt am Strand eine Bar betreibt, auch nicht ab. Erst als ein Unwetter riesige Wellen und Unmengen Wasser an Land befördert, bricht auch in ihm die Panik aus. Immerhin ist seine Ex-Familie nur sechs Kilometer! landeinwärts der Gefahr wehrlos ausgeliefert. So kommt es, wie es kommen muss: Die Haie gelangen über das Wasser an Land, fressen jeden auf, der sich ihnen in den Weg stellt und sind bald auch über die Kanalisation weit im Landesinneren. Fin kann seine Familie gerade noch retten, bevor ein ausgewachsener Vertreter vom Schwimmbad ins Haus gespült wird. Doch auf der Irrfahrt durch das Unwetter kommt eine weitere Gefahr auf sie zu: Tornados entwickeln sich über der Stadt und bringen ihre tödliche Fracht in Form hunderter Haie gleich mit …

Sharknado - Genug gesagt 3D Blu-ray Review Szene 2
Fin und seine Ex – im Angesicht einer Katastrophe klappt’s sogar wieder mit dem Vertragen

Haifilme sind schon seit dem letzten Sommer DER Renner. Was gab es da nicht alles, seitdem der 3D-Hype startete: Haie in Supermärkten, zweiköpfige Monsterhaie oder gar einer, der im Sand vorwärts kroch und seine Opfer am Strand heimsuchte. Hinter zahlreichen Vertretern des Tierhorrors der letzten Jahre steckt das Studio Asylum. Und das setzt hier mit der Kombination aus Hai- und Tornadothriller einfach sämtliche Logik und Naturgesetze außer Kraft. Sharknado hat wie die meisten Fantays-, Horror- oder Weltuntergangsfilme, die von Asylum für diverse TV-Kanäle produziert werden, miserable Tricks, unterirdische Darsteller und eine an den Haaren herbeigezogene Story. Warum das trotzdem irgendwie cool ist? Weil es da draußen ein Grüppchen eingeschworener Fans des so genanten Trashfilms gibt, die sich über alles köstlich amüsieren können, was möglichst schlecht gemacht ist. In der Tat kann man eine gewisse Faszination beim Anblick der unterirdischen digitalen Effekte nicht verleugnen und wenn man sich Sharknado mit ein paar Kumpels, die ähnlich ticken, sowie den dazugehörigen Hopfengetränken reinzieht, dürfte der Fun-Faktor beträchtlich sein. Für den erhöhten Trashfaktor sorgen Darsteller wie Ian Ziering, den viele noch als Steve aus Beverly Hills 90210 kennen dürften, sowie Tara Reid, die mal als „Bunny Lebowski“ im Kultfilm der Coen-Brüder startete und später in American Pie 2 als Vicky zu sehen war. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass Sharknado sich im Internet zu einem regelrechten Phänomen entwickelt hatte (drei Millionen Klicks des Trailers auf Youtube), das sogar dazu führte, dass der Film doch noch im Kino gezeigt wurde.

Bild- und Tonqualität

Sharknado - Genug gesagt 3D Blu-ray Review Szene 5
Wer hat den Mistkerl nur aus seinem Aquarium gelassen?

Je nach verwendeter Kamera und ob es sich um Naheinstellungen oder Zooms handelt, variiert die Bildqualität von Sharknado sehr stark. Close-ups gelingen manchmal messerscharf und die Kontraste sind knackig. Zooms und Totale sind immer wieder milchig und leiden sogar unter Auflösungsproblemen wie Treppchenbildung.
Trotz dts-HD-Masterspur für beide Sprachen bleibt der Sound in Sharknado frontlastig. Die Originalspur hat wesentlich homogenere Stimmen, die deutsche Synchronisation ist nur zum Teil gelungen. Aber was wäre ein Trashfilm, wenn die Übersetzung nicht auch Anlass zur Komik beitrüge.

3D-Effekt

Sharknado - Genug gesagt 3D Blu-ray Review Szene 3
Die Wettervorhersage für heute: Überwiegend grau mit der Tendenz zum Hai-Regen

Wie es sich für die Filme von Asylum gehört, gibt’s auch für die Blu-ray-Auswertung von Sharknado eine Konvertierung in 3D. Das erhöht den Spaßfaktor, selbst wenn die Realisierung sichtbare Doppelkonturen aufweist und die Tiefenstaffelung schon mal zum Schielen führt. In der Tat hat man eine Konvertierung aber auch schon schlechter gesehen. Und wenn einer der Haie Gebiss vorwärts aus dem Fernseher fliegt, verzeiht man auch die technische Mittelmäßigkeit.

Bonusmaterial

Sharknado - Genug gesagt 3D Blu-ray Review Szene 4
Biblische Ausmaße im Finale – hätte Jona damals schon eine Kettensäge gehabt, hätte er nicht drei Tage beten müssen

Die Blu-ray enthält neben einem kurzweiligen Making-of und einer amüsanten Gag-Reel noch den ebenfalls von Asylum produzierten 2-Headed Shark Attack. Auch der wiederum hat ein kleines Making-of und eine Gag-Reel. Alle Extras müssen ohne Untertitel auskommen.

Fazit

Trash soweit das Auge reicht.Sharknado ist als Mischung aus Twister und Mega Shark Versus Crocosaurus ein Fest für alle Fans der Low-Budget-Mockbuster.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 60%
Tonqualität (dt. Fassung): 60%
Tonqualität (Originalversion): 60%
Bonusmaterial: 20%
Film: 50%
3D-Effekt: 55%

Anbieter: Delta Music & Entertainment
Land/Jahr: USA 2013
Regie: Anthony C. Ferrante
Darsteller: Tara Reid, Ian Ziering, John Heard, Cassie Scerbo
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 1,78:1
Real 3D: nein (konvertiert)
Laufzeit: 86
Codec: AVC
FSK: 16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.