The Secret – Ein tödliches Geheimnis

Blu-ray Review

Tiberius Film, ab 05.02.2015
Tiberius Film, seit 05.02.2015

OT: Free Fall

 


Mitarbeiterin des Monats

Sarah Butler muss in The Secret als Büroangestellte um ihr Leben fürchten …

Inhalt

Jane ist geschockt über den Tod des Kollegen
Jane ist geschockt über den Tod des Kollegen

Jane Porter will eigentlich gemeinsam mit ihrerm Freund weg – weit weg. Allerdings bietet ihr momentaner und hoch dotierter Job beim Finanzdienstleister Gault eben auch monetäre Möglichkeiten. Als sie eines Morgens im Büro ankommt, eröffnet man ihr, dass ihr direkter Kollege sich vermeintlich selbst aus dem Fenster in den Tod gestürzt habe. Ihr Chef hält eine flammend-emotionale „Grabrede“ und geht dann wieder seinen Geschäften nach. Nicht jedoch, ohne Jane die Stelle des Verblichenen anzubieten. Während sie sich kurz über den plötzlichen Aufstieg freut, kommen ihr jedoch auch Zweifel an der Selbstmordgeschichte. Als sie dann im Büro des Toten einen USB-Stick mit brisantem Material findet, ist sie sicher, dass dieser an einer heißen Sache dran war – eine Sache, die ihn das Leben gekostet hat. In ihrer Not vertraut sie sich ihrem etwas introvertierten Kollegen an, woraufhin der gleich Frank ruft – den Mann für die unangenehmen Jobs im Konzern. Der benimmt sich dann auch gleich wie Gestapo und Staatsicherheitsdienst in einer Person und macht unmissverständlich klar, dass Jane eine Zeugin ist, deren Leben die längste Zeit gedauert hat …

Firmenmogul Gault mimt den Betroffenen
Firmenmogul Gault mimt den Betroffenen

Vom ersten Moment, da Malcolm McDowell seine spürbar verlogene Lobrede auf den jüngst verblichenen Mitarbeiter hält, weiß man, wolang bei The Secret – Ein tödliches Geheimnis der Hase läuft. Akkads (Produzent der Rob-Zombie-Neuverfilmungen von Halloween) Thriller muss mit sichtbar wenig Geld auskommen, hat im Prinzip nur vier Schauplätze und für das Büro eines der reichsten Männer der USA erstaunlich wenig Personal. Das reduziert sich nach Feierabend noch einmal, wenn Sarah alleine mit ihrem intriganten Kollegen und dem Auftragskiller im Gebäude eingesperrt ist. Dabei läuft alles nach TV-Shema-F und ohne jede Überraschung ab. Immerhin konnte Akkad für seine beiden Hauptrollen zwei bekannte Gesichter engagieren. So gibt D.B. Sweeney (K11 – Der Knast) einen verabscheuungswürdigen Killer und Sarah Butler, die noch im Remake von I Spit on Your Grave eine Tour de Force hinlegte, darf auch hier einen Mix aus Leid und Toughness zum Besten geben. Dass sie physisch stark ist, zeigen nicht nur ihre sehenswerten Muskeln, sondern auch die Fightsequenzen. Die Szenen, in denen ihre Jane im Aufzug feststeckt und Frank sie von außen belagert, sind sogar angemessen spannend. Sicher bleibt The Secret vorhersehbar, logisch nicht schlüssig und auf erwähntem TV-Niveau, aber Fans der beiden Hauptdarsteller riskieren einen Blick.

Bild- und Tonqualität

Frank will Janes Tod ...
Frank will Janes Tod …

Die Blu-ray von The Secret – Ein tödliches Geheimnis liefert extrem klare Kontraste und während der Vogelperspektive zu Beginn eine bestechende Tiefe. Auch die Schärfe gelingt in Nahaufnahmen prächtig und lässt das Bild sehr plastisch erscheinen. Leichte Bewegungen quittiert die Disk allerdings mit Nachzieheffekten – sichtbar vor allem auf Gesichtern. Auch ist ein dezentes Rauschen auf uniformen Hintergründen auszumachen und die Einstellungen von Sarah Butlers Gesicht wirken zu weich.
Akustisch muss man in The Secret deutliche Abstriche machen: So klingen die deutschen Dialoge etwas muffig aus dem Center und räumlich wird es nur äußerst selten. Selbst die Hauptlautsprecher werden eher selten ins Geschehen mit einbezogen. Erst, wenn es zu Schüssen kommt, gibt’s schon mal direktionale Sounds aus den Rears.

Bonusmaterial

... deshalb muss Jane die Pumps ausziehen und die Beine in die Hände nehmen
… deshalb muss Jane die Pumps ausziehen und die Beine in die Hände nehmen

Im Bonusmaterial von The Secret finden sich lediglich einige Programmtipps und der Originaltrailer des Films.

Fazit

„Es war ein anstrengender Tag, ich will nach Hause“ – der beste Spruch von The Secret – Ein tödliches Geheimnis gehört Sarah Butler und kommt (fast) zum Schluss. Alles in allem TV-Kost von der Stange, aufgrund der beiden Hauptdarsteller und kurzen Momenten mit Malcolm McDowell aber in Ordnung.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 65%
Tonqualität (dt. Fassung): 55%
Tonqualität (Originalversion): 55%
Bonsumaterial: 10%
Film: 45%

Anbieter: Tiberius Film
Land/Jahr: USA 2014
Regie: Malek Akkad
Darsteller: Sarah Butler, D.B. Sweeney, Malcolm McDowell, Ian Gomez, Adam Tomei
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 1,78:1
Laufzeit: 90
Codec: AVC
FSK: 16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.