Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Platz 1 fest im Blick: Anastasia Steele in „Fifty Shades of Grey: Befreite Lust (Bild: Universal Pictures)

Ja, auch der dritte Teil ist ein Hit – unverständlicherweise. Zum dritten und letzten Mal darf Christian Grey seiner Anastasia Steele den Hintern versohlen und dabei weinerlich von seiner schweren Kindheit berichten. Insgesamt 725.000 deutsche Kinozuschauer wollten das Finale der Roman-Adaption am Wochenende sehen. Auf Platz zwei folgt dann „Die kleine Hexe“, die am zweiten Wochenende auf 205.000 Besucher kam und „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ mit 125.000 gelösten Tickets auf den dritten Rang verwies.
In den USA liegt „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“ ebenfalls ganz vorne, büßt gegenüber dem Vorgänger allerdings doch knapp 6 Mio. Dollar ein. Dennoch: 40,3 Mio. Dollar sollten die Macher zufriedenstellen. Auf dem zweiten Platz landete „Peter Hase“, der auf erstaunliche 22 Mio. Dollar kam und sogar noch den Neuling von Clint Eastwood auf den dritten Rang verweisen konnte. Dessen „The 15:17 to Paris“ spülte eher durchschnittliche 11,7 Mio. Dollar in die Kassen.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.