Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt vorne: “Fifty Shades of Grey: Befreite Lust” (Bild: Universal Pictures)

In den deutschen Kinos bleibt “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust” vorne. 570.000 Zuschauer hatte der dritte Teil des Franchise übers Wochenende, während “Black Panther” auf 415.000 Besucher kam. “Die kleine Hexe” rangiert auf dem dritten Platz und holte dort 220.000 Ticketverkäufe.
In den USA liefert “Black Panther” schier unglaubliche Zahlen: Mit dem besten Start überhaupt in einer Wintersaison schlägt er sogar die etablierten Kollegen aus dem Marvel-Universum. Ganze 185,8 Mio. Dollar nach dem Wochenende liegt er sogar vor “First Avenger: Civil War”, der mit 179 Mio. Dollar gestartet war. Offenbar hatte man nicht so ganz auf dem Schirm, wie groß das Potenzial afroamerikanischer Kinogänger ist, die hier ganz klar auch zum sensationellen Erfolg des ersten Films aus dem Avengers-Franchise beitrugen, der einen schwarzen Helden und gleichzeitig afroamerikanischen Regisseur bietet. Auf Rang zwei folgt dann “Peter Hase”, der nach 17,8 Mio. Dollar insgesamt bei 54 Mio. Dollar steht und sogar Vorwochen-Spitzenreiter “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust” auf den Bronzerang verweisen konnte – ganze 17,4 Mio. Dollar sind kein sonderlich gutes Ergebnis für das BDSM-Light-Finale.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.