Alles beim Alten und doch neu

Ein bisschen Frische tut mal gut.

Nach gut sechseinhalb Jahren war’s mal an der Zeit, das Outfit der Seite ein wenig anzupassen und moderner zu gestalten. Entsprechend werden es einige schon bemerkt haben, dass sich Farben und Layout etwas verändert haben. Sicherlich ist es zu Beginn nun etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit etwas Zeit gewöhnt man sich gut an das hellere und frischere Outfit. Es hat übrigens den Vorteil, dass man im Kommentarfeld nun besser lesen kann, was man schreibt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass in den nächsten Tagen noch ein paar Anpassungen gemacht werden müssen. Es kann also immer mal wieder für kurze Zeit eine kleine Phase der Unerreichbarkeit geben.
Bleibt mir nur, allen Lesern weiterhin ganz viel Freude beim Lesen der Rezensionen zu wünschen. Wir lesen uns!

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

46 thoughts on “Alles beim Alten und doch neu

  1. DaniSelk

    Hi,
    Geschmäcker sind natürlich verschieden, aber ich persönlich tu mir schwer mit der neuen Ansicht.
    Visuell ist das ziemlich anstrengend.
    Empfand das alte Design wesentlich augenfreundlicher.

    Viele Grüße
    Dani

    • Christian P.

      Muss da leider zustimmen. Gerade am Abend wenn ich dann Zeit habe deine Rezensionen zu lesen, war es immer sehr angenehm mit dem dunklen Hintergrund. So ist es echt anstrengender und blendet schon fast. Wäre es vllt möglich zwischen einem „Darktheme“ und deinem neuen Standard wechseln zu können?

      Viele Grüße
      Christian

  2. Arian Mamusha

    Hi, Timo….
    da ich jeden Tag rein schaue und fast jeden Rezension dieser Seite gelesen habe, und quasi dein Equipment bis auf die Lautsprecher besitze, und fast was in deine Subjektive Meinung, gut geschrieben worden ist auch zur 90% die UHD gekauft worden ist, sage ich die Layout ist Gewöhnungsbedürftig , ich fand es auch wie mein Vorredner, die Alte gefiel mir besser !
    Ansonsten bleib uns Erhalten und weiter so !

  3. Schmuserkadser

    Über einen Dark Mode würde ich mich freuen. Ich spüre jetzt schon, wie sich mir am späten Abend die Netzhaut wegbrennt 😀

    • @all: Danke fürs Feedback.
      Es ist in der Tat interessant. Weißer Hintergrund und schwarze Schrift wird praktisch von 90% der Internetseiten genutzt und “wissenschaftlich” als aufmerksamkeitsfördernd gesehen, während dunkler Hintergrund und hellere Schrift als “einschläfernd” bezeichnet wird.
      Mir selbst und persönlich geht und ging es wie euch, die ihr das Ganze zu grell findet. Tatsächlich arbeiten gerade in dem Bereich viele Pages mit weißem Hintergrund und schwarzer Schrift (Bluray.com / 4kfilme.de / chip.de / heise.de).
      Ich hab’s jetzt etwas entschärft und augenfreundlicher gemacht. Bitte mal Feedback geben!

      • Schmuserkadser

        Der Trend zum Dark Mode nimmt auch erst seit einigen Jahren so richtig zu. Zwar haben viele Seiten noch per Default einen hellen Modus. Aber einen Dark Mode kann man oft in den Settings aktivieren. Der Dark Mode ist wohl bei einigen Seiten noch unbeliebt, weil manche Laien wohl denken, dass sie plötzlich im “Dark Web” sind 😀

        Studien, ob der Dark Mode nun wirklich besser für die Augen ist gibt es wohl noch nicht.
        Ich kann da persönlich aber nur für mich sprechen, dass ich eine dunkle Website am Abend/am Morgen deutlich entspannter finde.

        Das helle Grau, das du aktuell geschaltet hast finde ich schon deutlich besser als Weiß. Für mich wäre das aber tatsächlich noch ein “Light Mode”. Für einen richtigen Dark Mode würde ich da persönlich ein dunkleres Grau nehmen (bspw. diesen Grauton: https://abload.de/img/graujrjg8.png). Schwarz muss nicht unbedingt sein. Wobei manche ja gerne sagen, dass sie Schwarz auf ihren OLED Telefonen wegen des Akkus bevorzugen. Wirklich an Relevanz hat das aber wohl nur, wenn man dann wirklich stundenlang die Website offen hat.

        • Das Theme, das ich nutze, bietet leider keinen Dark Mode an. Das scheidet also aus. Und wenn ich das Grau noch dunkler ziehe, muss die Schrift wieder weiß werden, was dann u. U. auch wieder zu grell wird. Ist jetzt halt ein Kompromiss mit dem Mittelgrau und der schwarzen Schrift.
          Ich lasse es jetzt erst einmal so und dann schauen wir, wie es sich in ein paar Tagen Gewöhnung so gibt. Ich lese ja auch selbst oft noch eine der Rezis nach und werde mal drauf achten, das Abends zu tun, wenn das Umgebungslicht gering ist.

          Danke dir auf jeden Fall für dein Feedback!

          • DaniSelk

            Hi, finde die aktuelle Lösung auch wensentlich besser als das etwas grell wirkende Design vorher.
            Liegt vermutlich daran das auch ich meistens Abends auf deiner Domain unterwegs bin.
            Allgemein würde ich sagen geht bei mir der Trend dahin die dunklen Themes wenn möglich zu aktiveren.
            Vielen Dank für deine offenen herangehensweise.

            Grüße Dani

          • Schmuserkadser

            Sicherlich ist es auch alles eine Gewöhnungssache als Leser. Ich sitze hier jetzt gerade in meinem dunklen Keller und soweit beschweren sich meine Augen aktuell nicht. Ist also schon 100x besser als reines Weiß.

            Jetzt unabhängig davon würde ich den gold-braunen Rand, den man auf Widescreen Monitoren sieht, auch grau machen. Hier passt dann ggf. auch ein dunkleres Grau. Aber das ist Geschmackssache.

  4. Stefan

    Ist die Tasache, dass man vor lauter Webeflächen den Inhalt kaum noch findet, Teil des Redesigns?
    Dann finde ich es wenig zielführend…
    Optisch warte ich mal ab bis es fertig ist.
    Spontan dachte ich jedoch mein Browser hätte die Seite nicht komplett gerendert.

  5. dogfish

    Also mir geht es komplett umgekehrt. Ich finde den Relaunch (wenn man ihn denn so nennen mag, es sind ja eigentlich nur dezente Auffrischungen) sehr gelungen. Es sieht in der Tat moderner und frischer aus und – ja – es liest sich viel angenehmer als vorher. Ich mag’s so.

  6. Hans-Ingo Trompeter

    Für mich als 61jährigem, lesebebrillten iPAD Leser eine eindeutige Verschlechterung. Es macht einen erheblichen Unterschied, ob man von einem angeleuchteten weissen Blatt aus liest oder ob der weisse Hintergrund selbstleuchtend ist. Nicht umsonst verwenden die E-Book Reader wie mein Kindchen Displays, die nicht selbst leuchten. Schau Dir mal http://www.audiobeats.com an, das liest bald schon am Rechner kein Mensch mehr. Dazu kommt: die Schrift bei Dir ist zu klein und die verwendete Schriftart zu dünn liniert um noch gut vom Hintergrund abzukontrastieren. Nebenbei: 4KFilme.de hat kurze Texte (auch nicht besser lesbar); bluray.com verwendet eine besser lesbare Schriftart.
    Aktuell sitze ich beim Schreiben dieser Zeilen am 27” Monitor, da sieht es gut aus und ich kann nach Gusto vergrössern ohne Inhalte abzuschneiden (im Unterschied zum iPAD). Ist aber eben nicht meine vorrangige Nutzungsart.

    • Moin Hans-Ingo.
      Der Link zu Audiobeats funzt nicht. Über google finde ich da auch nichts. Kannst du das noch mal korrigiert schicken? Dann schaue ich mir das an.
      Hatte den Look ja gestern Abend noch entschärft und den Hintergrund grau hinterlegt. Kommt das immer noch so krass? Für mich ist es kontrasttechnisch nun angenehmer. Auch am Handy.
      Was die Schriftart angeht, ändere ich noch mal nach.

      • Hans-Ingo Trompeter

        Hoppsa, sorry, ein s zuviel: https://www.theaudiobeat.com/.
        Auf dem iPAD kaum sinnvoll lesbar.
        Bedenke: Du bist jung, ich bin alt… wohlgemerkt, am Rechner ist alles gut, auf dem iPAD gefällt es mir nicht.

        • Das ist in der Tat sehr grell und wenig abgegrenzt. Gefällt mir auch nicht.
          Ich schaue noch mal, was ich bei mir machen kann. Schriftgröße ist nun etwas höher gesetzt. Das liest sich nun deutlich angenehmer.
          Übrigens: Sooooo jung isser auch nicht mehr, der Herr Wolters 😉

          • Hans Ingo Trompeter

            Aber jünger als ich und das ändert sich erst mit meinem Tod…. so nach und nach .

            Mit der neuen Schriftgrösse finde ich jetzt die Reviews am Pad schon viel besser lesbar; ein guter Schritt in die richtige Richtung. Nun aber fix Twister reviewen!!

  7. Kisi

    Moin das erste war Ups falsche Seite. Aber es gefällt mir.Das obere sieht aus wie ein alter Filmstreifen und das passt ganz gut zu deiner Seite. Und ja geschmäcker sind verschieden. Mir sind deine Rezessionen wichtiger als wie deine Seite aussieht.

  8. Patrick Przybylski

    Also eigentlich ist dir neue Seite ganz nett. Ich besuche diese Seite zu 99% am iPhone und die Werbung ist echt extrem geworden. Fullscreen Werbung, riesige Werbeblöcke. Teilweise ist es schwer den Content zu finden.

    Ich verstehe ja dass du diese Seite auch mit Werbung finanzieren musst. Kein Ding. Aber die Seite war früher viel Smartphone freundlicher. Einen Werbeblocker möchte ich nicht verwenden. Ich möchte ja durchaus deine Arbeit, wenn auch nur geringfügig, unterstützten durch die Werbung. Aber so wie es ist, ist es bisschen extrem.

    Schau dir vllt die Seite über ein Smartphone mal an und schau ob man das optimieren kann.

    • Moin Patrick.
      Der Werbeanbieter wurde gewechselt, was auch Vorteile hat.
      Zwar zeigen sich nun am Anfang der jeweiligen Rezensionen die Werbebanner (sowie ein Slider von oben oder mal von unten, den man wegklicken kann), aber dafür nicht mehr INNERHALB der Rezensionen. Das war zuvor der Fall und hat mich wesentlich mehr gestört, wenn zwischen den Bildern (unter anderem auch den Vergleichsbildern bei 4K-Rezensionen) ein Banner lag.
      Jetzt muss man zwar einmal über die obigen Werbeeinblendungen wegscrollen, ist aber nach dem Filmcover spätestens im Fließtext und wird dann auch nicht mehr gestört. Blöd ist nur, dass sich die Werbung immer unter die oberste Überschrift legt, also dazwischen schiebt (jedenfalls am Handy). Das lässt sich derzeit aber leider nicht anders lösen.

  9. Jonas

    Mir gefällt’s, sehr gut sogar, obwohl auch nicht mehr ganz jung mag ich Veränderungen , gelungene vor allem , hält die Birne wach ;).

  10. Stefan Wäldin

    Hallo Timo, ich bin ein großer Fan deiner Seit und schau regelmäßig fein. Deine Reviews sind immer sehr informativ und helfen mir oft bei der Entscheidung auf UHD upzugraden oder nicht.
    Zur Gestaltung: ich finde die Lesbarkeit auch sehr schwierig. Einfach den grauen Hintergrund heller oder weiß machen und alles ist gut. Auf einer Website wie deiner, gibt es einfach viel (gutes) zu lesen und deshalb ist ne gut Lesbarkeit da wichtigste.
    Mach weiter so
    Viele Grüße Stefan

  11. TM

    Die Schriftgröße der Kommentare dürfte gerne etwas größer sein. Ja ich weiß, daran wurde wahrscheinlich nichts geändert. Mir waren sie jedoch immer schon zu klein und ich fand es passend dies hier nun anmerken zu “dürfen”.

    • Da hast du absolut Recht. Die waren schon immer zu klein. Ich hab’ aber bisher keine Möglichkeit gefunden, deren Größe zu ändern – leider.

      • sila

        Schau doch mal in style.css in Zeile 1599 und erhöh den Wert für font-size: 0.75rem;

        Ansonsten gefällt mir die hellere Seite bisher gut 🙂

        • Ups. Da kennt sich jemand im Quellcode aus 😉
          Hab die Größe geändert. Danke dir. Wenn du mir jetzt noch sagen kannst, wo ich die Hintergrundfarbe für das Suchen-Feld (“Search here”) wieder auf hellweiß ändern kann, weil sie aktuell grau in grau untergeht …
          Und wo ich die Trennstriche unterhalb des Beitragstitels und der “published on” Textzeile für die Main-Landingpage in der Farbe ändern kann? In den Rezis habe ich es geschafft, die Farbe zu ändern. Die Mainlanding-Page ist aber Blog-Format, nicht Seiten-Format. Und da fallen die Trennstriche derzeit leider auch kaum noch auf.

          • Sila

            Sorry, hab jetzt erst wieder reingeschaut. Schaut doch jetzt alles gut aus 🙂

  12. Alex

    Auch ich musste erstmal instinktiv auf uMatrix schauen, ob neuerdings etwas nachgeladen werden muss, um die Seite “richtig” darzustellen, weil subjektiv defekt. 😉

    Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man jahrelang verwendete Templates etc. überdenken möchte. Ich kann auch nachvollziehen, dass einige vor diesem (im wahrsten Sinne) Hintergrund ihr Missfallen äußern.
    Ich denke, es ist sehr subjektiv, auch abseits der … etablierten (?) Seiten und auch der Analysen zu Nutzerverhalten oder Präferenzen.

    Ich kann auch nur meinen subjektiven Eindruck wiedergeben, welcher neben dem Subjektiven auch nur höchstens empfehlend sein kann. Wann immer ich die Möglichkeit habe, stelle ich alles auf “Dunkles Design”, “Dark Mode” oder “Eye Gentle”. Ich halte Grau als dunkleres Weiß – das es nunmal ist – auch nicht für angenehm und würde mich über eine entweder wieder grundsätzlich dunklere Farbgebung oder einen ggf. Cookie gesteuerten Dark Mode freuen.

    Was ich als kritischer empfinde, ist der Umstand, dass die Cover auf der Landing Page fehlen, denn ich habe vornehmlich automatisch auf diese statt der Titelschrift geachtet.
    Ob es beim alten Design auch so war, weiß ich nicht, aber dennoch: Auch die Artikelvorschau finde ich zu groß; ich sehe maximal 3 bis 3,5 Artikel auf der Landing Page und muss wie bei so vielen bspw. Banking oder Trading Seiten scrollen und scrollen … (große, vermeintlich Kleingeräte-freundliche, Kachel-artige Banner und Frames scheinen zu meiner Unzufriedenheit derzeit auch Großkonjunktur zu haben). Sicher reagiere ich auch dadurch allergisch auf größer werdende Bereiche. Nochmal zur Artikelvorschau: Dass diese zentriert ist, finde ich auch nicht passend und die “Read More”-Schaltfläche empfinde ich als unnötig.

    Schriftgöße: Grundsätzlich war mir diese immer egal, da ich sie ohnehin je nach Augenmaß angepasst (Strg + Mausrad) habe.

    Was du, lieber Timo, daraus machst, bleibt gselbstverständlich ganz dir überlassen; ich werde deine Seite trotz allem aufgrund der ausführlichen und stets sehr hilfreichen Informationen weiterhin besuchen und wie zuvor auch weiterempfehlen. Sehr schön finde ich, dass du nach Feedback fragst, was ich aber auch nicht anders erwartet hätte. 😀

    Ganz persönlich fand ich das alte Design dennoch nicht überholungsbedürftig.

    • Hans-Ingo Trompeter

      Stimmt, dass die Cover fehlen hatte ich doch übersehen. Ich finde auch, dass sie als optische Orientierung durchaus auf die Startseite gehören, auch wenn vielen neumodischen Coverdesigns eher abschreckendes Potential innewohnt.

      • Ich frage hier noch mal ganz offen in die Runde:
        Die Cover auf der Startseite sind weg, da sich ansonsten das zentrierte Layout nicht realisieren lässt und/oder auch der Weiterlesen-Button nicht möglich ist.
        Ich kann mir vorstellen, dass viele den nicht mögen, weil sie ihn bei mir nicht kannten. Ist aber natürlich so, dass gerade dieser Button extrem eindeutig ist – man muss ja auch an die Leser denken, die nur sporadisch oder bspw. erstmalig vorbeikommen.
        In der Mobilansicht sind die Cover schon seit Jahren nicht mehr zu sehen gewesen. Da gab’s nur kleine Schriftblöcke, auf die man selbst geklickt hat, um zum Artikel zu kommen.
        Die ganze Umstellung erfolgte vornehmlich aufgrund der mobilen Ansicht, da mittlerweile (so leid mir das selbst tut) gut 75 % der Leser übers Mobiltelefon kommen, nicht über den PC. Und gerade dort ist das mit dem Weiterlesen-Button mittlerweile einfach essenziell.
        Am PC stört mich selbst, dass man die Cover nicht mehr sehen kann, allerdings finde ich es auf der anderen Seite auch sehr aufgeräumt und nicht so unruhig.
        Wenn ich sie wieder einbinde, wird’s in der mobilen Ansicht sehr unruhig und – wie gesagt – der Weiterlesen-Button ist nicht mehr integrierbar. Es ist so ein “Einen Tod stirbste immer”-Ding.

        • Alex

          OK, verstehe. Interessant wäre es, mit einem Web Analyzer herauszufinden, wie sich das Verhalten ändert, wenn man den Weiterlesen-Button weglässt. Soll heißen, wenn der Anteil derer, die bei fehlendem Button nach der Landing Page nicht mehr weiterlesen, um einen maßgeblichen Faktor erhöht, ist der Button scheinbar notwendig.

          Wenn die Auswahl ausschließlich darin besteht, entweder Weiterlesen-Button und Zentrierung (weshalb genau?) oder Cover für den Desktop-Leser, würde ich wirklich letzteres bevorzugen. Dass man als Mobile-Nutzer den Artikel weiterlesen kann, indem man auf den Titel tippt (farbindiziert), ist für mich so klar wie sonst was. Ich kann mich täuschen, aber gehe von keiner wesentlichen Änderung der Weiterleser-Zahlen aus (sollte google syndication auch bieten).

          So unterschiedlich kann’s sein: Ich empfinde es als aufgeräumter, wenn die Cover den Text begleiten. Das kontextualisiert in meiner Wahrnehmung die einzelnen Abschnitte.

          Und ich sehe gerade: Die Cover sind jetzt in beiden Ansichten da, es ist linksbündig und der Weiterlesen-Button ist trotzdem da. Ist doch in Ordnung so. 😉

          Eins fällt mir gerade noch auf: Der Titel mit dem Filmstreifen als Background wäre mir etwas zu hoch. Der nimmt 20% der Seitenhöhe ein (bei meinem Desktop, 3440*1440px)

          • Zitat: “Und ich sehe gerade: Die Cover sind jetzt in beiden Ansichten da, es ist linksbündig und der Weiterlesen-Button ist trotzdem da. Ist doch in Ordnung so. ”

            Jep. Hab’s mit ein bisschen Trickserei geschafft.
            Die Gründe liegen darin, dass ich kein CCS-Programmierer bin und auf die Vorgaben eines WordPress-Themes angewiesen bin. Und das ließ von sich aus nicht beides zu.
            Hatte ich die Texte NICHT zentriert und mit Weiterlesen-Button, hat er in einem Fluss und ohne Absatz geschrieben. Da stand dann bspw. “Neues Blu-ray Review ist online: “Resident Evil”. Ob der Film mit Milla Jovovich auch in 4K taugt, lest ihr im Review”
            Du konntest keinen Absatz nach dem Filmtitel machen. Das hat er einfach wegformatiert. Und das war mega-unübersichtlich.

            Aber so wie jetzt gefällt’s mir gut. Und es liefert halt beides. Insgesamt kann man jetzt auf vier Verlinkungen tippen und kommt zum Review. Das sollte dann wirklich ausreichen 😀
            Der Filmstreifen oben ist jetzt etwas schmaler. Wird dann zwar in der mobilen Ansicht vom Titel überlagert, aber ich denke, das kann man als Kompromiss noch gelten lassen.

  13. dc_coder_84

    Sorry, aber fand das alte Design auch besser.

  14. Peter

    Das es aufgehellt wurde finde ich gut, war mir persönlich immer etwas zu dunkel .
    Aber Deine Werbung nimmt echt überhand! Ist das wirklich nötig? Überall Werbefenster, jetzt sogar welche die man erstmal schließen muss! Ist ja bald schlimmer wie bei AreaDVD. Du verlinkst doch schon alles über das Amazon Partnerprogramm. Das, was jetzt hier penetrant störend aufgezeigt wird hat ja nicht mal was mit Filmen zu tun.

  15. Andreas St.

    Hallo Timo, Hallo an alle,

    auch wenn sich einige aufregen aber irgenwan gewöhnt man sich an alles.
    Was zuerst als blöd erscheint, möchte man später evtl. nicht mehr missen. Aber…

    Ich verstehe den “Wahn” auch nicht, warum “ständig” was geändert werden muß. Besonders nervig bei Programmen mit denen man arbeiten muß. Plötzlich sind Funktionen woanders zu finden und anstelle von einem Klick, benötigt man jetzt 3.

    Aber hier geht es nur um Optik. Sie kann man anpassen. Am PC lese ich am wenigsten im Netz. Wenn doch, bin ich immer erschrocken, wie schlecht die meisten Seiten für einen großen Monitor optimiert sind. Einfach nur das Design fürs Handy in die Breite gezogen.

    Diese Seite hier lese ich auch nur ganz selten am PC. Dann merke ich immer, daß mir bei den Bildvergleichen doch einiges verloren geht. Aber der Text dazu ist ja das entscheidende.

    Ich nutze auf dem Handy Opera. Dort kann ich in einen Nachtmodus einschalten und die Seite ist mit schwarzem Hintergrund.
    Dieser Browser hat, Timo, es tut mir leid, einen Werbeblocker. Zusätzlich habe ich in meinem Router eine Blacklist gespeichert, womit mir die meiste (fast alle) Werbung erspart bleibt und die Seiten lesbar sind. OK, manche lassen mich nicht mehr lesen (Bitte schalten Sie den Werbeblocker aus), dann verzichte ich auf den Inhalt und suche andere Quellen.
    Ich habe eben zur Probe mal alles abgeschaltet. Nein danke, da hätte ich keine Lust drauf und würde nicht mehr wieder kommen.

    Um zu unterstützen kaufe ich, wenn möglich, über die Links meine Filme. Spenden kann man ja auch noch.

    Ansonsten bitte weiter so.

    Vielen Dank

    Andreas

    • Moin Andreas.
      Besten Dank fürs Feedback. Sowohl zum Design als auch zum Werbezeug.
      Und so kann es ja eben auch jeder für sich gestalten, wenn man auf die Ads verzichten und sie wegschalten will.
      Kannst du mir kurz Rückmeldung geben, warum am PC bei den Bildvergleichen etwas verloren geht? Eigentlich sind sie ja dort größer anzuschauen als auf dem Mobilofon (wenn auch nicht größer aufgelöst).

      • Alex

        Der Andreas meint ganz sicher mit
        “Diese Seite hier lese ich auch nur ganz selten am PC. Dann merke ich immer, daß mir bei den Bildvergleichen doch einiges verloren geht “,
        dass wenn er sie mal am PC ließt, erst an eben jenem erkennt, wieviel Details auf dem mobilen Gerät vergleichsweise fehlen, bzw. durch das kleine Display nicht wahrgenommen werden können.

        Das geht mir auch so; ich sehe mir vor fast jeder UHD nochmal schnell per Smartphone deinen Artikel zum jeweiligen Film zu den Tonspuren und HDR an, um meinen AVR und den TV ggf. anzupassen.

        Im Übrigen kann ich gleich bei der Gelegenheit anmerken, dass ich mir sehr wünschen würde, dass du immer unabhängig von der MaxCLL etwas zum subjektiven HDR-Effekt schreiben könntest. Ich stelle gern beim Sony den XDR (Metadaten- und Frame-basierte Erhöhung/Simulierung der MaxCLL bzw. In-Bild-Kontrasten ohne Black-/White-Crushing) etwas höher, wenn MaxCLL unter 1.000 Nit liegt.

        Und ich fände es schön, wenn du bei der Beschreibung des Tons immer ganz klar vorne anstellst, von welcher Tonspur und welcher Ebene du gerade sprichst. Das kommt für mich nicht immer eindeutig heraus.

  16. Andreas St.

    Ach ja… Die Schriftgröße kann man bei Opera auch vergrößern.

  17. Hans-Ingo Trompeter

    Optisch ist es für mich gut so wie es jetzt ist. Störend für mich nur der Sprachmatsch aus Deutsch und Englisch. Ich finde Denglisch mindestens genauso grausam wie „Gendersternchen“ oder ähnlichen Blödsinn.

  18. Andreas St.

    Ja ich meinte das man am Handy, wo ich meistens lese, bei den Bildvergleichen nur rudimentär was erkennt und erst am PC, mit dem großen Monitor, die kompletten Unterschiede sieht.

    • Ah. Dann hatte Alex ja richtig vermutet. Danke für die Aufklärung 🙂

  19. Holger

    Hallo Timo,

    auch von mir ein feedback, fand die dunkle Darstellung auch viel angenehmer, komm aber mit der neuen klar. Werbung finde ich viel zu dominant, ist sehr unangenehm auf dem smartphone.

    Wichtig: wo ist das Suchfeld am Anfang der Seite? Ich finds nicht mehr….

    Schönen Gruss, Holger

    • Hallo Holger.
      Die Suche ist nun wieder integriert und sieht auch etwas prominenter, auffälliger und gefälliger aus.
      Danke fürs Feedback

  20. Tobias Weniger

    Also Timo mal bitte Butter bei die Fische… hast Du diese penetrante Werbung echt nötig? Ich kann ja keine Seite mehr öffnen ohne das sich mir was ins Bild schiebt. Und dann selbst in den Reviews überall ein Balken mit Werbung zu T-Shirts??! Finde ich sehr schade das Du diesen Weg gehst. VG Tobias

    • Die Werbung zu blocken, hat ja jeder selbst im Griff, wenn es über die Maßen stört.
      Werbung war zuvor ebenso aktiv, nur bei einem anderen Anbieter. Die Automatik, die hier zum Einsatz kommt, wird sich da vermutlich auch noch einpendeln.
      Nötig oder nicht haben…
      Ich frag’ mal anders herum: Möchtest du für deine Arbeit entlohnt werden?
      Der Blog ist mittlerweile weit mehr als ein “Hobby”. Er verschlingt täglich viele Stunden, um wertvolle Informationen an interessierte Leser zu bringen, die dadurch wiederum ihren Nutzen und im Zweifel sogar eine Kostenersparnis haben, wenn durch eins meiner Reviews klar wird, dass die Anschaffung von Film X oder Y nicht lohnt.
      Natürlich ist es immer ein Spagat, den man geht.
      Wenn ich damals direkt mit Ads begonnen hätte, würde sich heute keiner drüber aufregen. Tut man ja auch nicht bei allen anderen Blogs oder technischen Seiten, die diesen Weg gehen. Und, wie gesagt: Ad-Blocker können das Problem ja lösen.

  21. Andreas St.

    Noch eine Frage, ich weiß nicht, ob Du sie beantworten willst oder kannst.

    1. Bekommst Du auch Geld, wenn man den Werbeblocker eingeschaltet hat.
    2. Das Geld vom Patron. Geht das eins zu eins zu dir? Ich hatte deswegen immer gezögert, weil ich keiner Platform etwas in den “Rachen werfen wollte”.

    • Zu 1: Nein, natürlich nicht. Das ist ja auch okay. Wer keine Werbung will, setzt den Blocker ein und gut ist. Gerade für häufig wiederkommende Leser würde ich das sogar empfehlen. Wie eben bei dir. Es gibt ja genug, die einmalig oder sporadisch vorbeikommen und solche, die dadurch nicht gestört werden. Und wenn durch diese Leser was rein kommt, freut mich das.
      Zu 2: Patreon nimmt sich 5%, was ich fair finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.