Braven

Blu-ray Review

braven blu-ray review cover
Universum Film, 07.12.2018

OT: Braven

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

 


Projekt Schwedensee

Bevor Jason Momoa als Aquaman die Kinos wässert, darf er hier in gefrorenem Wasser den Actionhelden geben.

Inhalt

braven blu-ray review szene 1
Joe muss seinen Vater mal wieder aus der Kneipe befreien

Irgendwo in Kanada: Joe Braven ist ein hart arbeitender Vorarbeiter aus dem lokalen Holzverarbeitungs-Betrieb. Gemeinsam mit seinem nach einem Unfall unter nachlassendem Geisteszustand leidenden Vater will er ein Wochenende in der eigenen Waldhütte verbringen – ohne Frau und seine Tochter Charlotte, und um mal ein paar wichtige Dinge für die Zukunft zu klären. Beide ahnen nicht, dass Drogenschmuggler nach einem unerwarteten Problem ihre komplette Ladung in der Scheune der Hütte verstaut haben und sie ausgerechnet jetzt abholen wollen. Als Joe das Kokain entdeckt und zu allem Überfluss auch noch Tochter Charlotte auftaucht, beschließen die Drei auf der Stelle, den Ort zu verlassen. Dumm, dass die Kriminellen schon vor Ort sind und alle Straßen abgeriegelt haben. Von nun an scheint die Hütte die einzige sichere Zuflucht zu sein. Denn von dort aus können sich Joe und sein Vater der anrauschenden Schergen erwehren …

braven blu-ray review szene 7
Wehe wenn seine Familie in Gefahr ist – dann wird der alter Herr zum Scharfschützen

Die kalte, raue, aber ebenso wunderschöne Landschaft bildet den grandios bebilderten Hintergrund für einen Thriller, in dem Jason Momoa zeigt, dass er (mit ein bisschen Glück) zum nächsten Dwayne Johnson werden kann. In ihrer Statur sich nicht ganz unähnlich und beiderseits mit polynesischen Wurzeln, darf der aus Game of Thrones bekannte und kürzlich als Aquaman zum Justice-League-Team hinzugestoßene Momoa nun in Braven einen Film auf seinen starken Schultern tragen.
Und das tut er mühelos. Zwar ist das als Mischung aus Assault – Anschlag bei Nacht und Cliffhanger zusammen gedängelte Skript frei von großen Überraschungen. Doch was soll’s, wenn bekannte Motive spannend neu interpretiert werden. Man muss im Actionfilm ja auch nicht immer das Rad neu erfinden.
Zumal man mit Momoa ja nicht das einzige bekannte Gesicht entdecken darf. Neben ihm agieren Garret Dillahunt (Fear the Walking Dead, Raising Hope) als Bad Guy und Charakter-Kopf Stephen Lang (Avatar, Don’t Breathe) als Bravens Vater. Auch Brendan Fletcher (der Bill Williamson aus Udo Bolls Rampage-Filmen) schaut vorbei.
Darstellerisch ist also schon mal für volle Hütte gesorgt, um den Zuschauer an die Figuren zu binden.
Das geschieht im Falle von Braven und seiner Familie vorzüglich, weil sich Regisseur Lin Oeding (der bisher als Stuntkoordinator in Filmen wie The Equalizer tätig war) mit ein paar charmanten und emotionalen Szenen Zeit für deren Charakterisierung nimmt. Man weiß, dass diese Familie trotz aller Widrigkeiten zusammenhält.

braven blu-ray review szene 3
Joe nimmt, was er kriegen kann, um die Kerle auszuschalten

Was wiederum eine Grundvoraussetzung dafür ist, dass man die später durchaus gewalthaltigen Handlungen nachvollziehen kann. Schon die Kneipenschlägerei geht überraschend ruppig zu Werke, was aber nur eine kleine Einstimmung auf die Auseinandersetzungen mit den Schergen von Drogenschmuggler Kassen ist. Kassen selbst wird vom erwähnten Dillahunt ziemlich erbarmungslos gespielt. Einer, der seinen eigenen Strohmann auch gerne mal in aller Öffentlichkeit den Schädel einschlägt und sich danach eine Kippe anzündet. Die Figurenzeichnung ist als klar in Schwarz und Weiß abgegrenzt – was okay ist, wenn man einfach mal einen Gut-Böse-Thriller anschauen möchte. Und das ist Braven dann durchweg. Und weil das Setting stimmt (es war wirklich rattenkalt beim Dreh) und die Grenzen so klar gezogen sind, funktioniert der Film trotz einiger nicht perfekt gesetzter Schnitte und dem nicht immer ganz perfekten Timing der Actionszenen – ganz zu schweigen vom dümmlichen Verhalten der Dorf-Sheriffs. Sei’s drum: Wenn Jason sein triefnasses Hemd in Eiseskälte auszieht, hat Braven sogar die Damen auf seiner Seite. Und die Herren packt er mit einem ziemlich ungewöhnlichen Kniff beim finalen Zweikampf mit Kassen.

braven blu-ray review szene 5
Stephanie bangt um das Leben ihrer Tochter

Bild- und Tonqualität

braven blu-ray review szene 4
Der K(l)assen-Feind (okay, bescheuertes Wortspiel) schießt scharf

Braven hat in den dunkleren Szenen, die offensichtlich bei available light aufgenommen wurden, mit deutlicher Körnung und überstrahlenden Rot-Tönen zu kämpfen, was zwar authentisch, aber eben nicht sonderlich schön aussieht. Während der besser ausgeleuchteten Szenen ist die Bildruhe wesentlich besser und auch die Kontrastierung gefällt. Schnee ist neutral weiß, Gesichtstöne wirken natürlich und die grünen Tannen sind kräftig. Auf dunkleren Flächen schleicht sich schon mal eine leichte Farbverfälschung mit einer Blau-Tendenz ein. Das ist allerdings nur selten wirklich auffällig. Schärfe und Auflösung sind in Close-ups recht gut.
Beim Ton von Braven konzentriert sich das Geschehen für gut 45 Minuten auf Dialoge und somit den Center. Die Schlägerei in der Kneipe liefert schon mal ein paar knackige Effekte, bleibt aber verhältnismäßig undynamisch. Auch wenn nach knapp unter 50 Minuten die ersten Schüsse fallen, bleiben diese erstaunlich frontlastig und liefern nur wenig räumliche Ortung. Ebenso die Verfolgung zwischen Quad und Jeep, die kaum über die Surrounds zu hören ist. Richtig räumlich wird nur der treibende Score wiedergegeben, der die Rears etwas ausgiebiger nutzen darf und für etwas Dynamik sorgt. Hier wäre sicherlich mehr Potenzial für akustische Rasanz drin gewesen.

Bonusmaterial

braven blu-ray review szene 8
Bis die Hütte brennt: Joe verteidigt sich

Neben Trailer liefert das Bonusmaterial von Braven zwei kurze, nicht untertitelte Featurettes. Im Ersten geht es um die Location in Neufundland, die Kälte-Bedingungen vor Ort und den Zusammenhalt am Set. Das Zweite kümmert sich etwas mehr um die Figuren, Darsteller und die Story an sich.

Fazit

Braven ist ein schnörkelloser, gradliniger und prominent besetzter Actionthriller, dessen Setting für Atmosphäre sorgt und ein paar nette Einfälle liefert. Für Action- und Jason-Momoa-Fans definitiv einen Blick wert.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 65%
Tonqualität (dt. Fassung): 60%
Tonqualität (Originalversion): 60%
Bonusmaterial: 30%
Film: 60%

Anbieter: Universum Film
Land/Jahr: Kanada 2018
Regie: Lin Oeding
Darsteller: Jason Momoa, Garret Dillahunt, Jill Wagner, Stephen Lang, Sasha Rossof, Sala Baker
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 94
Codec: AVC
FSK: 16

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter Universum Film)

Trailer zu Braven

Braven Official Trailer #1 (2018) Jason Momoa, Stephen Lang Action Movie HD

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.