Wochenendergebnisse in den Kinocharts

The Rock ist vorne: „Skyscraper“ (Bild: Universal Pictures)

Deutschland hat mit „Skyscraper“ einen neuen Spitzenreiter in den Kinocharts. Allerdings blieb das Action-Desaster-Movie mit 95.000 Zuschauer weit hinter den Möglichkeiten zurück. Platz zwei geht am sechsten Wochenende seiner Laufzeit an „Jurassic World: Das gefallene Königreich“, der auf 90.000 Besucher kam und „The First Purge“ auf Rang drei verdrängen konnte. Letzterer hatte zwar knapp 100.000 Besucher, spielte aber weniger ein.
In den USA bleibt Animation ein Trumpf. Auch der dritte Teil von „Hotel Transsilvanien“ mit dem Titel „Ein Monster Urlaub“ übernimmt die Spitze in den Kinocharts. Gut 42,2 Mio. Dollar sind auf dem Niveau der beiden Vorgänger. Die Überraschung des Wochenendes aber ist, dass Dwayne Johnsons neues Action-Vehikel „Skyscraper“ gerade einmal 24,2 Mio. Dollar einspielte – schon der zweite wenig erfolgreiche Film des Ex-Wrestlers, nachdem „Rampage“ mit knapp 100 Mio. Dollar Gesamteinspiel auch hinter den Erwartungen zurückblieb – nur Platz drei. Wenn da mal keine The-Rock-Übersättigung eingetreten ist. Noch davor, auf dem zweiten Rang liegt Vorwochen-Spitzenreiter „Ant-Man and the Wasp“. Er spielt dort 28,1 Mio. Dollar ein und liegt nun gesamt bei 132 Mio. Dollar.

Black Panther

Neues 4K UHD Blu-ray Review ist online: „Black Panther“

Wie gut ist der dritterfolgreichste Film der USA wirklich? Passt Black Panther ins Marvel-Universum? Und wie schlägt sich die Ultra HD mit Dolby Vision und Dolby Atmos? Die Antwort lest ihr im Review.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Horror in den deutschen Kinos: „The First Purge“ (Bild: Universal Pictures)

Ungewöhnliches Bild in den deutschen Kinocharts: Nachdem „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ auf Platz zwei zurückgefallen ist (und dort 125.000 Besucher versammeln konnte), übernahm Neustart „The First Purge“ den ersten Platz. Gut 220.000 Besucher konnte der Horrorstreifen mobilisieren. Auf Rang drei folgt „Ocean’s 8“ mit 80.000 Zuschauern.
In den USA zündet der zweite Teil des Ameisenmanns mit dem Titel „Ant-Man and the Wasp“ noch deutlich besser als der Vorgänger. Mit einem Start von 82 Mio. Dollar liegt er gut 25 Mio. Dollar über dem ersten Teil – ein hervorragendes Ergebnis. Platz zwei geht an „Die Unglaublichen 2“, der als erster Animationsfilm überhaupt nach weiteren 31,9 Mio. Dollar, bei über 500 Mio. Dollar gelandet ist – Wahnsinn!
Der dritte Rang geht an „Jurassic World: Das gefallene Königreich“, der nach weiteren 31,3 Mio. Dollar nun bei 336 Mio. Dollar Gesamteinspiel steht.