Crystal Eyes

Blu-ray Review

ToyBoys, Inc. Movies

OT: Mirada de cristal

 


Mord unter Models

Aus Argentinien kommt ein neuer Vertreter des Giallo.

Inhalt

Crystal Eyes Blu-ray Review Szene 5
Modenschau in düsterer Umgebung

Irgendwann Mitte der 80er: Während einer Modenschau in Buenos Aires kommt es zum tragischen Tod des streitbaren Supermodels Alexis Carpenter. Ein Jahr später möchte Lucia L’uccello, die Chefredakteurin einer wichtigen Modezeitschrift, Alexis ehren. Dafür wählt sie eine gewisse Anzahl an Models aus, die in den Orginalkleidern der verstorbenen Kollegin aufs Cover sollen. Doch kaum sind diese ausgewählt, verschwinden die Kleidungsstücke. Dem nicht genug, werden Mitarbeiter des Magazins nach und nach getötet. Es scheint eine weibliche Mörderin zu sein, die im schwarzen Regenmantel umgeht, sich wie eine Schaufensterpuppe verkleidet hat und sich bewegt wie Alexis – ist das Model von den Toten auferstanden, um sich zu rächen …?

Crystal Eyes Blu-ray Review Szene 1
Das tote Model

Nein, ihr befindet euch nicht in einem Musikvideo der 80er-Jahre-Pop-Diva Sandra. Crystal Eyes datiert vom letzten Jahr und ist ein lupenreiner Giallo. Wer mit dem Begriff nichts anfangen kann: Das Subgenre des Giallo entstand in den 60er und seine Hochphase während dieses und des nächsten Jahrzehnts. Regisseure wie Mario Bava oder Dario Argento zelebrierten hierin auf sehr künstlerische Art eine extrovertierte Optik. Häufig trat ein maskierter Killer auf, trug Handschuhe und sehr häufig waren die Bilder stark stilisiert. Extreme Close-ups, schräge Kamerawinkel, expressionistische Farben – alles Merkmale des Giallo.
Nun schicken sich also die beiden Regisseure Ezequiel Endelman und Leandro Montejano an, diese Filmgattung nach Argentinien zu „entführen“ und nutzen dafür auch noch ausgeprägt Optik und Stil der 80er. Diesem Look hatten sie sich schon in diversen Horror-Kurzfilmen angenommen und treiben ihn hier nun auf die Spitze. Denn ursprünglich sollte Crystal Eyes Teil der Short Stories werden, entwickelte sich dann aber zum Langfilm.

Crystal Eyes Blu-ray Review Szene 6
Casting für das neue Magazin-Cover

Und der ist ihnen von den optischen Gesichtspunkten her gesehen äußerst gut gelungen. Die beiden Filmemacher zeigen, dass sie nicht nur den Horrorfilm, sondern vor allem den angesprochenen Giallo wirklich verstanden haben. Jede Einstellung, jeder Mord, jedes Detail und vor allem die anhaltende (für viele Nicht-Giallo-Kundige sicher enervierende) Filmmusik atmen dieses Subgenre des Horrofilms. Obendrauf gibt’s eine (wenngleich ziemlich plakative) Kritik an der Oberflächlichkeit und Selbstverliebtheit der Modebranche.
Apropos Mode: Respekt muss man dem für günstiges Geld produzierten Crystal Eyes dafür zollen, dass Schauplätze und vor allem Ausstattung durchaus passend gewählt wurden. Das Make-up mag arg dick aufgetragen sein und ziemlich künstlich wirken, Kostüme/Kleidung/Haare hat man allerdings wirklich authentisch hinbekommen. Das gilt nicht für die Bluteffekte – was aber auch richtig so ist. Denn realistisch waren Giallos noch nie. Blut an Messern sah immer schon aus wie Himbeer-Marmelade und Blut aus aufgeschlitzten Kehlen hatte immer schon diese zu starke Orange-Note. Auch hier macht der Film also alles richtig – zumindest im Sinne seines Sub-Gernes. Etwas mehr Tempo hätte er allerdings verdient gehabt, und auch ein paar talentiertere Darsteller hätten ihm gut getan. Dennoch: Ein Tipp für Freunde des Horror-Untergenres „Giallo“.
Sehen könnt ihr den Film zunächst bei seiner Deutschlandpremiere am 31. August um 20.00 Uhr auf einem Special des Obscura Filmfests in Berlin – übrigens in Anwesenheit der beiden Regisseure.
Wer das Sitzfleisch hat, schaut sich danach auch noch direkt Tempus Tormentum, einen kanadischen Psycho-Horrortrip an.

Crystal Eyes Blu-ray Review Szene 2
Crystal Eyes Blu-ray Review Szene 2

Bild- und Tonqualität

Crystal Eyes Blu-ray Review Szene 7
Die Models habe eine kurze Halbwertszeit

Lest die Bewertung von Bild- und Tonqualität, sobald der Film auf Blu-ray erschienen ist.

Bonusmaterial

Welches Bonusmaterial eine etwaige Blu-ray des Films haben wird, erfahrt ihr, sobald der Film auf Blu-ray erschienen ist.

Fazit

Crystal Eyes lebt von seiner Atmosphäre und Stimmung; von seinem reichen Zitat-Wortschatz innerhalb des Giallo-Films. Wer diese Filmgattung vorher schon nicht mochte, wird auch hier nicht glücklich. Wer damit aber etwas anfangen kann, wird mit tollen Bildern trotz geringen Budgets belohnt.
Wer ihn sich ansehen möchte, kann das (vorerst) exklusiv auf dem Obscura Filmfest-Special in Berlin tun —-> Klick.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: Wertung noch nicht möglich
Tonqualität (dt. Fassung): Wertung noch nicht möglich
Tonqualität (Originalversion): Wertung noch nicht möglich
Bonusmaterial: Wertung noch nicht möglich
Film: 65%

Anbieter: ToyBoys, Inc. Movies
Land/Jahr: Argentinien 2017
Regie: Ezequiel Endelman, Leandro Montejano
Darsteller: Silvia Montanari, Anahí Politi, Erika Boveri, Claudio Armesto
Tonformate: –
Bildformat: 1,78:1
Laufzeit: 82
Codec: AVC
FSK: nicht geprüft

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei ToyBoys, Inc. Movies)

Trailer zu Crystal Eyes

Crystal Eyes (Mirada de cristal) theatrical trailer – gialloesque horrAR

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.