Dark Justice – Du entscheidest

Blu-ray Review

EuroVideo, 14.01.2021

OT: Justice Dot Net

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft. *

12:1

Brisant zugespitzter Politthriller mit aktuellem Bezug.

Inhalt

Jake hat die Website geschrieben und das Vorhaben geplant

Jake De Long ist ein Computerspezialist. Was er anpackt, hat Hand und Fuß. Jake ist aber auch einer, der die Nase von der Ungleichheit und den Missständen auf der Welt gestrichen voll hat. Deshalb plant er mit ein paar Gleichgesinnten, vier mächtige und global einflussreiche Personen zu entführen und zur Rechenschaft zu ziehen. Da er das aber nicht alleine kann, hat er drei Mitwisser und Komplizen um sich geschart. Besonders Valerie entpuppt sich während der Aktion als Rädelsführerin. Gemeinsam haben sie eine Webseite entwickelt. Eine Page, über die live übertragen werden soll, wie man die vier Vertreter von Wirtschafts- und Umweltsünden aburteilt. Immerhin darf die Öffentlichkeit ruhig erfahren, welchen überheblichen und skrupellosen Geschäfts- und Politikbosse man so ausgeliefert ist. Doch der eigentliche Clou ist: Das Publikum votet, wer schuldig ist …

Valerie ist mit Leidenschaft bei der Sache

Justice Dot Net oder: Justice.net – Der Originaltitel von Dark Justice nutzt eine ausgeschriebene URL, um sein Thema inhaltlich zu fixieren. Es könnte also um eine Homepage gehen, auf der man etwas über Gerechtigkeit erfahren oder sie ausüben kann. Und, tatsächlich: Während der deutsche Titel alles bedeuten könnte (einen Selbstjustiz-Actioner beispielsweise), gibt der O-Titel etwas griffiger vor, was man zu erwarten hat.
In Zeiten, in denen die Schere zwischen Arm und Reich nicht enger, sondern immer weiter wird; in der skrupellose Manager und Firmenbosse entscheiden, was Recht und was Unrecht ist und dabei von der Politik flankiert werden; in der die Finanzgewalt von einer Börsenblase ohne reellen Gegenwart ausgeht, bedient sich der Film erneut eines sehr realen und gegenwärtigen Themas, um das Publikum zum Nachdenken anzuregen. Das Team um den luxemburgischen Regisseur Pol Cruchten (Boys on the Run) bleibt dabei ganz bewusst plakativ, um den Bezug zur Realität gar nicht erst zweifelhaft erscheinen zu lassen. So gehören zu den vier gekidnappten Personen eine Umweltministerin, die stellvertretend für all jene Politiker steht, die einen Abgasskandal der Wirtschaft befeuert anstatt verhindert haben. Außerdem dabei: Ein schwerreicher Vorstandschef eines milliardenschweren multinational operierenden Konzerns, ein CEO einer Ölgesellschaft und eine Entscheidungsträgerin aus dem Investmentbereich.
Auf der anderen Seite vier Aktivisten, die vom generellen Rebellen über den Hacker bis zum Whistleblower das gesamte Spektrum des zeitgenössischen Systemwiderstands spiegeln. Allerdings ohne wirklich intensive Charaktertiefe zu erlangen.

Ein Wiedersehen mit Désirée Nosbusch als manipulativer Umweltministerin

Dark Justice nutzt sein Webpage-Szenario allerdings nicht, um möglichst interaktiv zu agieren. Abseits der Polizei, die die Anklagen und die Kommunikation live im Stream verfolgt, ist Publikum nur eine diffuse Masse. Man sieht keine User, die vor dem Browser sitzen und das Ganze mitverfolgen. Man sieht keine Menschen daheim, die anfeuern oder erschrocken tun oder ähnliches. Lediglich ein Counter auf beiden Seiten (Guilty / Innocent) läuft auf einem Bildschirm und repräsentiert scheinbar die Präferenzen der Zuschauer. Diese vom Klappentext (und dem deutschen Subtitel) suggerierte Komponente ist schlicht nicht vorhanden und es wird auch nie darauf eingegangen. Derweil werden die großen Weltprobleme angeprangert: Die Trinkwasserverbrechen in Dritte-Welt-Ländern, die aufgrund der lokalen Ausbeutung der Großkonzerne entsteht (ein berühmter Schweizer Unternehmen stand hier offensichtlich Pate, wenn sogar die im Film genannte Anzahl der Mitarbeiter und die Umsätze mit Wasser erstaunliche Parallelen aufweisen). Dazu die globale Umweltverschmutzung, Plastikmüll in den Ozeanen etc. Den vier Systemgegnern geht es trotz persönlicher Hintergründe dabei durchaus um die globale Gemeinschaft. Das Quartett sieht sich als Sprachrohr derjenigen, die am unteren Ende der Nahrungskette stehen. Eine Verbindung zum gewöhnlichen Bürger wird allerdings (leider) nie hergestellt. Sowohl die Systemgegner als auch die Entscheidungsträger und Konzernbosse wirken von ihrer Basis entkoppelt.
Das Drehbuch nutzt zwar bekannte Stereotypen im Bezug auf seine globalpolitischen Problemschilderungen, weiß aber immerhin immer wieder ein paar Winkelzüge einzubetten, die für Spannung sorgen und den Miträtsel-Faktor erhöhen – vor allem, wenn nach knapp 60 Minuten eine kleine Überraschung offenbart wird (die sicher manch einer hat kommen sehen). Was inhaltlich durchaus überzeugt, hätte inszenatorisch aber durchaus etwas gestrafft werden können. Ein etwas höheres Pacing beim Umgang mit den Gefangenen und den relevanten Themen und die 86 Minuten wären vielleicht noch etwas kurzweiliger – zumal die wenigen eingestreuten Actionszenen (Faustschlag in die Magengrube Alains, Knock-out des Bodyguards) etwas ungelenk wirken.
Kleine Anekdote am Rande: Obwohl man sich mit dem Production Value einige Mühe gegeben hat und das Haus der Umweltministerin schick wirkt, scheint sich ein kleines Krabbeltier in die Dreharbeiten gemogelt zu haben, was in dem Moment ein wenig belustigend wirkt (Türrahmen hinter dem Bodyguard bei 7’54).

Preis: 14,26 €
(Stand von: 2021/01/23 12:53 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
4 neu von 14,26 €1 gebraucht von 12,95 €
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 21 Jan 2021
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bild- und Tonqualität

Die Polizei verfolgt das Geschehen am Bildschirm

Dark Justice ist digital gedreht und weist fast durchweg eine sehr hohe Laufruhe auf. In Close-ups ist die Auflösung gut genug, um das Make-up der Darsteller deutlich zu entlarven. Da wirkt eine Wange dann mal nicht ganz so natürlich wie man es annehmen sollte. Farblich werden die meisten Szenen mit einer sehr warmen Stimmung wiedergegeben –unabhängig, ob es Innenräume sind oder auch der Schwenk über die Stadtmauern von Luxemburg. Gerade im Schutzraum werden die Gesichter dann etwas rotbraun betont. Leider zeigt sich leichtes Banding im Himmel nach 4’35, was den ansonsten recht souveränen Eindruck etwas trübt. Ansonsten bleibt das Bild in puncto digitaler Artefakte allerdings fehlerfrei.
Die beiden dts-HD-Master-Spuren für den in Englisch produzierten und (natürlich) deutsch synchronisierten Dark Justice liegen auf einem sehr guten Niveau. Für eine europäische Produktion erstaunlich voluminös geht’s schon nach knapp einer Minute zu, wenn die Polizei den Zugriff auf Jake wagt. Hier kann der Ton durchaus für erste Begeisterung sorgen – selbst, wenn es in der Folge nicht sonderlich viele Möglichkeiten zu großer Aktivität sämtlicher Speaker gibt. Dafür kann der hochwertig produzierte Score immer wieder dynamische Akzente setzen und klingt durchweg sehr gut. Auch die Surroundeffekte während der Kronos-Sequenzen oder der Durchsagen im Schutzraum wissen zu gefallen und Dialoge sind klar verständlich. Besonders intensiv wird’s, wenn die Gruppe ihre vier Geiseln mit lautem Heavy Metal malträtieren – hier kann der Ton dann demonstrieren, was in ihm steckt.

Preis: 14,26 €
(Stand von: 2021/01/23 12:53 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
4 neu von 14,26 €1 gebraucht von 12,95 €
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 21 Jan 2021
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bonusmaterial

Im Bonusbereich von Dark Justice gibt’s lediglich den Trailer zu entdecken.

Fazit

Dark Justice hätte ein wenig mehr dramatische Zuspitzung verdient gehabt. Das Thema ist interessant und vor allem wichtig genug, die Darsteller sind glaubwürdig und das Setting passt. Ein wirklicher inhaltlicher Höhepunkt bleibt allerdings aus und echte Lösungen bietet der Film leider auch nicht.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 70%
Tonqualität (dt. Fassung): 75%
Tonqualität (Originalversion): 75%
Bonusmaterial: 5%
Film: 65%

Anbieter: EuroVideo
Land/Jahr: Luxemburg/Kanada/Irland 2018
Regie: Pol Cruchten
Darsteller: Martin McCann, Astrid Roos, Pascale Bussières, Désirée Nosbusch, Danny Ashok, Julian Black Antelope
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,39:1
Laufzeit: 86
Codec: AVC
FSK: 16

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter EuroVideo)
*Affiliate-Links sind mit * gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir eine Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Trailer zu Dark Justice

DARK JUSTICE - Du entscheidest! Trailer


So testet Blu-ray-rezensionen.net

Die Grundlage für die Bild- und Tonbewertung von Blu-rays und Ultra-HD-Blu-rays bildet sich aus der jahrelangen Expertise im Bereich von Rezensionen zu DVDs, Blu-rays und Ultra-HD-Blu-rays sowie Tests im Bereich der Hardware von Unterhaltungselektronik-Komponenten. Gut zehn Jahre lang beschäftigte ich mich professionell mit den technischen Aspekten von Heimkino-Projektoren, Blu-ray-Playern und TVs als Redakteur für die Magazine HEIMKINO, HIFI TEST TV VIDEO, PLAYER oder BLU-RAY-WELT. Während dieser Zeit partizipierte ich an Lehrgängen zum Thema professioneller Bildkalibrierung mit Color Facts und erlangte ein Zertifikat in ISF-Kalibrierung. Wer mehr über meinen Werdegang lesen möchte, kann dies hier tun —> Klick.
Die technische Expertise ist aber lediglich eine Seite der Medaille. Um stets auf der Basis von aktuellem technischen Wiedergabegerät zu bleiben, wird das Testequipment regelmäßig auf dem aktuellen Stand gehalten – sowohl in puncto Hardware (also der Neuanschaffung von TV-Displays, Playern oder ähnlichem, wenn es der technische Fortschritt verlangt) als auch in puncto Firmware-Updates. Dazu werden die Tests stets im komplett verdunkelbaren, dedizierten Heimkino angefertigt. Den Aufbau des Heimkinos könnt ihr hier nachlesen —> Klick.

Dort findet ihr auch das aktuelle Referenz-Gerät für die Bewertung der Tonqualität, das aus folgenden Geräten besteht:

Das Referenz-Equipment fürs Bild findet ihr wiederum hier aufgelistet. Dort steht auch, wie die Bildgeräte auf Norm kalibriert wurden. Denn selbstverständlich finden die Bildbewertungen ausschließlich mit möglichst perfekt kalibriertem Gerät statt, um den Eindruck nicht durch falsche Farbtemperaturen, -intensitäten oder irrigerweise aktivierten Bild“verbesserern“ zu verfälschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.