Drei Tage und ein Leben

Blu-ray Review

Atlas Film, 18.12.2020

OT: Trois jours et une vie

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft. *

Leben mit der Schuld

Intensives Drama aus französischer Produktion, das streckenweise höchst aufwühlend erzählt ist.

Inhalt

Ein Teller mit Bedeutung

Es ist der 25. Dezember 1999. Seit drei Tagen wird der kleine Rémi vermisst. Das ganze Dorf hilft bei der Suche und wird von der Polizei koordiniert. Der Plan ist, jeden Quadratmeter des angrenzenden Waldes zu durchsuchen. Hunderte Helfer stehen bereit. Doch der Junge bleibt vermisst und es zieht ein Sturm herauf, der die Suche unmöglich werden lässt. Am 22. Dezember war noch alles in Ordnung gewesen. Rémi hatte sich dem älteren Antoine angeschlossen, um mit ihm zur Arbeit von Rémis Vater zu gehen, der seine Brote vergessen hatte. Auf dem Rückweg legten sie einen Stopp in Antoines geheimer Hütte im Wald ein, um etwas Quartett zu spielen. Und dann war Rémi von Antoine sicher zur Mutter zurück gebracht worden. Am Tag darauf verhielt sich der ältere Junge allerdings komisch und ging an Rémi ungeachtet vorbei. Was ist mit dem Kleinen passiert. Und warum hatte sich Antoine so ungewöhnlich verhalten. 15 Jahre später kehrt Antoine, mittlerweile approbierter Arzt, in das Dorf zurück. Die Zeiten haben sich nicht gewandelt. Die Menschen sind gleich geblieben. Selbst der Wald liegt nach dem damaligen Sturm noch zerstört da. Doch dann tut sich etwas. Ein Ereignis fördert die Geschehnisse wieder zutage und Antoine muss sich entscheiden, was er tun will …

Was hat Antoine gesehen?

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Pierre Lemaitre adaptierte der Autor die Geschichte gleich selbst für die Filmfassung und schlug höchstselbst Nicolas Boukhrief als Regisseur vor. Liest man die Zusammenfassung der Story nur oberflächlich, könnte man meinen, es handle sich um ein Krimidrama. Dass Drei Tage und ein Leben allerdings vielmehr ein Film über Befindlichkeiten, Schuld und Sühne ist, merkt man bereits nach dem Intro. Beginnt das Geschehen noch mit dem Aufruf zur Suche des vermissten Kindes im Wald, springt er danach drei Tage zurück und zeichnet den Alltag in dem kleinen Dorf in den Ardennen nach. Wir beobachten, wie Antoine und Rémi gemeinsam morgens aufbrechen, um ein paar Dinge zu erledigen und dann zur Schule zu gehen. Sie halten im Krämerladen an, um noch etwas zu essen einzukaufen und spielen dann noch etwas im Wald. Man sieht kurz, wie die Dorfbewohner darüber streiten, dass eine Fabrik geschlossen werden soll und merkt, dass die Erwachsenen sehr mit sich selbst beschäftigt sind. Antoine wird als verantwortungsbewusster, sehr erwachsener und freundlicher Junge charakterisiert, der sich rührend um den kleinen Hund der Familie Desmedt kümmert und Rémi sicher zu seiner Mutter zurück bringt. Erst als er mit ansehen muss, wie ihn seine Freundin Emilie belügt, weil sie nicht, wie erwähnt mit der Mutter zum Einkaufen geht, sondern sich mit einem Freund zum Knutschen trifft, ändert sich der Ton, ändert sich Antoines verhalten. In einem kurzen Moment der Rage tut er etwas Unüberlegtes. Etwas, das dem Hund der Desmedts das Leben kostet. Das erste Mal in seinem Leben muss sich Antoine mit dem Thema Schuld beschäftigen. Er erzählt nicht, was mit ihm los ist – niemandem. Zu groß wirkt das Gewissen auf ihn ein, dass sein Verhalten den Tod des Hundes herbeigeführt hat. Als er am nächsten Morgen aus dem Haus geht, ist nichts mehr Routine. Auch Rémi nimmt er dieses Mal nicht mit.

Das ganze Dorf sucht nach dem kleinen Rémi

Dass es nicht um die Suche nach dem verschwundenen Rémi geht, wird spätestens nach 20 Minuten deutlich, wenn für den Zuschauer ersichtlich wird, was mit dem kleinen Jungen passiert ist. Der Schock sitzt tief, wenn man den Bildern von dieser Stelle an folgt. Alles, was der Film zuvor an liebenswerter Stimmung verbreitet hat, wird nun von einer magenzuschnürenden Stimmung abgelöst. Es sind schwer auszuhaltende Bilder, die der Film bemüht, wenn er den Geschehnissen im Wald folgt. Herausragend in diesen Momenten ist der junge Darsteller Jeremy Senez als Antoine. Was Senez hier in puncto emotionaler Aufruhr, Atemlosigkeit und innerem Brodeln leistet, stellt so manchen gestandenen Profi in den Schatten. Ebenso wie es ihm die Kehle zugeschnürt, während er dabei zusieht, wie das ganze Dorf die Suche nach dem kleinen Renee aufnimmt. Man findet sich in Antoines Gefühlswelt ein, kann erspüren, wie es ihm gehen muss – auch, wenn die Polizei einen vermeintlichen Verdächtigen festnimmt. Man spricht oft von einer soghaften Wirkung, wenn Filme den Zuschauer in die Geschichte hinein ziehen. Hier ist das wirklich der Fall. Und mit jedem tröstenden Wort der Mutter wird dem Zuschauer klarer, welche Gefühle hier im Spiel sind.
Dann jedoch springt der Film 15 Jahre in der Zeit vorwärts. Der zeitliche Sprung führt auch zu einem erzählerischen Bruch. Man muss sich an die neuen, nun erwachsenen Darsteller gewöhnen und Figuren gewöhnen; hinnehmen, dass es auch noch eine weitere Story-Ebene gibt, die dem Film ein wenig den Fluss raubt und in der finalen Konsequenz leider ziemlich konstruiert den Druck auf Antoines Gewissen erhöht. Zwar schlägt sich auch Pablo Pauly als erwachsener Antoine beachtlich und wirkt in seinem Verhalten durchaus wie der älter gewordene 12-jährige aus der ersten Stunde des Films, doch die zwingende Atmosphäre der ersten Hälfte kann Drei Tage und ein Leben trotz eines nachdenklich stimmenden Endes nicht mehr erreichen.

Preis: 10,43 €
(Stand von: 2021/01/23 11:34 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
17 neu von 5,99 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Fri, 18 Dec 2020
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bild- und Tonqualität

12 Jahre später hat sich im Dorf nicht viel verändert

Die Blu-ray von Drei Tage und ein Leben beginnt mit sehr ruhigen, rauscharmen Einstellungen auf dem Dorfplatz. Die Bildruhe des digital gedrehten Films bleibt allerdings nicht dauerhaft bestehen. Sobald die Dunkelheit das Zepter übernimmt, schaltet sich ein sichtbares digitales Rauschen hinzu, was im zweiten Teil des Films noch einmal deutlicher wird. Die hellen Szenen des Films sind wirklich hell, was auf dem Himmelshintergrund schon mal ganz dezent überstrahlt. Farben bleiben neutral und sind während der Tageslichtszenen ein wenig entsättigt. Close-ups geraten ansprechend scharf.
Akustisch findet sich eine unkomprimierte dts-HD-Master-Fassung in Deutsch und Französisch, die sich auf ein wenig Umgebungsatmosphäre konzentriert und die Dialoge sehr klar und akzentuiert auf den Center legt. Dynamisch wird es praktisch nur einmal. Das dann aber durchaus ansprechend, während das massive Unwetter nach knapp einer Stunde tobt. Da hört man Donnergrollen rundherum, Winde, die durchs Heimkino wehen und Äste, die sich ihren Weg durch Fenster und Wände bahnen. Für ein dialogbasiertes Drama geht’s hier durchaus effektvoll zu, wenngleich die letzte zwingende Konsequenz im Tiefbass fehlt.

Preis: 10,43 €
(Stand von: 2021/01/23 11:34 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
17 neu von 5,99 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Fri, 18 Dec 2020
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bonusmaterial

Im Bonusmaterial von Drei Tage und ein Leben finden sich lediglich die Trailer des Films.

Fazit

Drei Tage und ein Leben beginnt äußerst intensiv und wirft unangenehme Fragen auf, die sich bis zum Ende hin nicht auflösen. Ein Stoff, der wie geschaffen ist für Freunde anspruchsvoller Dramen, die zum Nachdenken anregen. Schade, dass die Atmosphäre der ersten Stunde in der zweiten Hälfte nicht mehr beibehalten werden kann.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 70%
Tonqualität (dt. Fassung): 75%
Tonqualität (Originalversion): 75%
Bonusmaterial: 10%
Film: 70%

Anbieter: Atlas Film GmbH
Land/Jahr: Frankreich/Belgien 2019
Regie: Nicolas Boukhrief
Darsteller: Sandrine Bonnaire, Pablo Pauly, Charles Berling, Philippe Torreton, Margot Bancilhon,
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, fr
Bildformat: 2,39:1
Laufzeit: 120
Codec: AVC
FSK: 12

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter Atlas Film)
*Affiliate-Links sind mit * gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir eine Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Trailer zu Drei Tage und ein Leben

Drei Tage und ein Leben - Deutscher HD-Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.