Harry Potter und der Stein der Weisen 4K UHD

Blu-ray Review

Warner Home, 07.12.2017
Warner Home, 02.12.2021

OT: Harry Potter and the Philosopher’s Stone

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr die Box bei Amazon kauft. *
Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft. *

Gleis 9 ¾

Was lange währt …

Inhalt

Da staunt er nicht schlecht, der Harry P. aus L.

Harry Potter ist Waise und wächst bei den Dursleys, der Familie seiner Tante auf. Dort muss er in einer Kammer unter der Treppe schlafen und wird von seinem Cousin ständig drangsaliert. Sein elfter Geburtstag steht bevor, als Harry einen Brief einen Brief bekommt, der ihm von seinem Onkel aber weggenommen wird, bevor er ihn lesen kann. Dann steht allerdings plötzlich Rubeus Hagrid vor der Tür, von dem Harry erfährt, dass seine Eltern Zauberer waren, die nach Harrys Geburt vom dunklen Magier Lord Voldemort umgebracht wurden. Harry trug bei diesem Anschlag auf das Leben der Familie lediglich eine Narbe auf der Stirn davon. Was der Junge nicht weiß: Voldemort verlor beim Versuch, auch Harry zu töten, seine Kräfte. Und deshalb ist der Junge in der Welt der Zauberer berühmt wie ein bunter Hund. Hagrid überreicht Harry bei seinem Besuch eine Einladung, in de Hogwarts-Schule für Hexen und Zauberer einzutreten. Mit dem Hogwarts-Express, der von Gleis 9 ¾ losfährt, startet der junge Potter und trifft dort bereits auf Ron Weasley und Hermine Granger, mit der er in den nächsten Jahren viele Abenteuer bestehen wird …

Wenn selbst die Hüte ein Eigenleben führen

Ungefähr so lange wie es die 4K UHD Blu-ray von Harry Potter gibt, gibt’s den Wunsch, dass diese hier ins Review kommen. Von allen Filmen/UHD Blu-rays, die in Anfragen immer wieder genannt werden, stehen die Zauberlehrling-Episoden nach wie vor auf den vordersten Plätzen. Diejenigen, die bisher angefragt haben, kennen meine Antwort, die ich hier gerne auch öffentlich kundtue: Ich mag die Filme nicht. Und zwar wirklich nicht. Von den sage und schreibe über 12 Mio. Besuchern, die der erste Teil seinerzeit in Deutschland verbuchen konnte, war ich … keiner. Ich habe die Filme zu meiner Zeit in einem Duisburger Printverlag, als ich schon für die Rezensionen des Magazins HEIMKINO zuständig war, bis auf spätere Ausnahmen stets an einen Kollegen weitergegeben, der mit dem Kosmos vertraut war und sich jedes Mal drüber gefreut hat. Ich habe sogar mal kurz versucht, in die Bücher zu kommen. Auch das hat nicht geklappt. Diese Zauberer-Geschichte ist einfach nicht meins und ich fand die Verfilmungen seinerzeit auch technisch eher mittelmäßig. Gesehen habe ich die ersten zwei Teile dann privat, als die DVDs erschienen. Mit Einzug der Blu-ray kam ich dann bis Teil V, habe den sechsten dann übersprungen, empfand 7.1 als äußerst zäh und erst 7.2 wieder halbwegs akzeptabel. Allerdings ist Letzterer nun wahrlich kein Kinderfilm mehr und die FSK-12-Freigabe ziemlich diskussionswürdig. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich werde mich bei den acht Reviews der Filme nun komplett auf den technischen Aspekt konzentrieren und mir meinen höchst subjektiven Senf sparen.
Also: An all die Muggels da draußen: Ihr wisst eh, was sie an euren Schätzen habt und seid sicher viel interessierter daran, ob sich die Upgrades von BD auf UHD-BD lohnen.

Preis: 103,53 €
(Stand von: 2022/09/30 12:10 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
13 neu von 99,00 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 02 Dec 2021
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Preis: 18,99 €
(Stand von: 2022/09/30 3:11 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
9 neu von 15,98 €3 gebraucht von 13,55 €
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 07 Dec 2017
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bild- und Tonqualität BD

Was wird er sagen, der Hut?

Meine Rezensionsdisks rekrutieren sich aus der Hogwarts-Express-Box, die sämtliche BDs und UHD-BDs enthält. Entsprechend wird an dieser Stelle die Blu-ray aus diesem Set besprochen, die identisch mit der Ultimate Edition von 2009 ist, die wiederum rein bildtechnisch identisch mit der 2007er Erstausgabe war. Erkennbar vor allem daran, dass es sich nach wie vor um eine VC-1-kodierte Scheibe handelt. Und die ist aus heutiger Sicht dann doch ein bisschen hinter dem, was man heutzutage bekommen kann, zurück. Das auf 35-mm-Film basierende Material hat aber immerhin, so viel muss man ihm lassen, keine exzessive Rauschfilterung hinter sich gebracht – und das war damals durchaus Usus, um einen digitaleren, kornärmeren Look zu erhalten. Die alte Blu-ray hat aber durchaus Filmkorn und das auch sichtbar. Hier geht es also immerhin recht authentisch zu und nur hin und wieder wirken (bspw.) Gesichter etwas wachsig. Was zudem weniger schön aussieht, sind die teils steilen Kontraste, die Details im Schatten schon mal absaufen lassen (46’16/48’07). Außerdem sind Oberflächen nicht selten ziemlich soft und nur bedingt scharf. Selbst Close-ups können schon mal etwas weicher sein. Auf der anderen Seite wurde nachgeschärft, was hier und da zu Überkontrastierungen an Objektübergängen sorgt und vor allem den damals noch ziemlich schwachen CGIs nicht gerade zugute kommt (55’04). Die sehr warme, orangelastige Farbgebung, die in Hogwarts teilweise vorherrscht, kann man noch als Stilmittel durchgehen lassen. Auch wenn hier kaum Farbdynamik möglich ist. Die grünen Wiesen auf den Außenanlagen sind ein wenig arg neongrün und helle Flächen überstrahlen schon mal ein wenig. Immerhin: Schön defektfrei ist das Bild. Blitzer oder Schmutz lässt sich nur ganz vereinzelt mal ausmachen.

Eulen begleiten Harry Potter von Beginn an

Mehr als Dolby Digital gibt’s fürs Deutsche nicht, wenn wir uns mal um den Ton der alten Blu-ray von Harry Potter und der Stein der Weisen kümmern. Und die klingt gerade mal „geht so“. Was gut funktioniert, ist die Räumlichkeit, die zum Beispiel das Geflattere der Eulen schön um den Hörer herum platziert. Auch der Score von John Williams wird räumlich abgelegt und Stimmen sind von der Verständlichkeit her durchaus okay. Sie haben aber kaum Volumen und klingen eher dünn. Und das gilt für den kompletten Sound, wenn man denn den „Fehler“ macht und mal die englische DTS-HD-Master-Fassung aktiviert. Die fegt die Synchro leider in allen Belangen weg. Schon der anschwellende Score von Williams während der Filmtitel-Einblendung ist um ein Vielfaches dynamischer. Auch das Gewitter nach etwas über 12 Minuten rumpelt viel aktiver vor sich hin und wenn Hagrid die Tür eintritt, weiß man auch, wie unterschiedlich druckvoll ein Subwoofer arbeiten kann, wenn es entsprechend gut abgemischt wurde. Entsprechend weniger druckvoll geht’s zu, wenn Hermine nach 70 Minuten von dem Troll bedroht wird und Ron diesen kurz darauf ins Reich der Träume schickt. Fällt der Gigant um, donnert es im Heimkino – allerdings so richtig eben nur über die englische Tonspur.

Bild- und Tonqualität UHD

Hat jemand einen Ghettoblaster dabei?

Harry Potter und der Stein der Weisen wurde komplett analog gefilmt. Zum Einsatz kamen Panavision-Kameras unterschiedlicher Sorte und aufgenommen wurde auf 35-mm-Film. Für die UHD-BD-Umsetzung hat man das Filmmaterial nach allen verfügbaren Informationen noch mal in 4K abgetastet, was im Nachgang mit HDR10 und einem im Rahmen von Rec.2020 erweiterten Farbraum gemastert wurde. Ob wirklich eine 4K-Abtastung angefertigt wurde, ist zumindest anhand der Schärfe oder Detailauflösung nur bedingt verifizierbar. So richtig scharf ist auch die UHD BD in Halbtotalen und Totalen nicht. Aber sie ist viel homogener im Look. Die Kornstruktur ist viel gleichmäßiger und es gibt keine Cluster von Kornansammlungen wie bei der Blu-ray. Zudem fallen deren Überschärfungen weg, was ebenfalls für einen gleichmäßigeren Look sorgt. Die Schrift auf der Zeitung ist zwar etwas besser lesbar, aber Welten liegen da nicht zwischen. Farben und Kontraste wurden teils reduziert, was für ein viel harmonischeres Bild sorgt, dessen Objektübergänge nicht so harsch und überschärft ausfallen. CGIs fügen sich deshalb etwas besser ins Gesamtgeschehen ein. Hautfarben viel weniger orangelastig. Man reduzierte das zugunsten einer etwas neutraleren gelb-braun-Tönung in Innenraumszenen, was natürlicher wirkt. Noch neutraler sind die Hauttöne in Außenszenen bei guter Ausleuchtung. Hier war die alte BD dann doch etwas bunt. Nächtliche Szenen mit Schlagschatten sind nun eher neutral mit leichter Tendenz ins Grüne, was allerdings immer noch hübscher ist als das fast Violettartige der alten Blu-ray (bspw. bei 91’42). Zumal diese Szenen viel besser durchzeichnet sind und man das Tor bei 91’55 auch wirklich erkennt. Der gleiche Unterschied dann im Schnee bei 96’43: Die alte Blu-ray mit deutlichem Blau-/Magenta-Einschlag und überstrahlendem Schnee, die UHD-BD mit Grüntendenz und mehr Zeichnung im Schnee. Wie der Weisheit letzter Schluss wirkt die UHD-BD hier immer noch nicht, aber es sieht harmonischer aus als die völlig überzeichnende Blu-ray. Digital entfernt wurden übrigens die Schnüre über den Kerzen links von Maggie Smith bei 69’11.

Blu-ray (18’25): (Slider ganz nach rechts): Einige Szenen der Blu-ray sind ziemlich kraftlos und milchig.
UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Hier holt die UHD-BD deutlich mehr Dramatik raus.

Blu-ray (46’17): (Slider ganz nach rechts): Während der Innenraumszenen in Hogwarts hat die BD einen sehr orangelastigen Ton – typisch für die damalige Zeit der ersten Full-HD-Master.
UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Die UHD-BD fügt etwas mehr Gelb- und Grün-Anteile hinzu, was insgesamt natürlicher erscheint.

Blu-ray (60’33): (Slider ganz nach rechts): In Außenbereich ist die Orangelastigkeit geringer. Aber auch hier sind Hermines Haare etwas rotstichig.
UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Die UHD-BD neutralisiert auch hier sichtbar.

Blu-ray (91’42): (Slider ganz nach rechts): Sehr deutlich fallen die Farbunterschiede in den dunklen Szenen auf. Die BD ist krass blau-magenta-lastig.
UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Die UHD-BD ist neutraler, tendiert aber ins Grün.

Harry erweist sich als talentierter Quidditch-Spieler

Die 4K-Scheibe bekam aber nicht nur ein visuelles, sondern auch ein akustisches Upgrade. Nun darf man den deutschen Sound von Harry Potter und der Stein der Weisen ebenfalls in DTS-HD-Master genießen und bekommt in den Sound- und Musiksequenzen die gleiche Dynamik und den gleichen Druck wie bei der englischen Fassung der Blu-ray. Zwar klingen die Stimmen immer noch etwas dünn – gerade im Vergleich mit dem O-Ton, aber dafür passt die Dynamik jetzt wirklich gut. Ein klares Upgrade. Das bekam dann auch noch einmal die englische Fassung, die von DTS-HD-Master auf DTS:X verändert wurde. Und, so leid es einem ja tut: Der Unterschied zwischen dieser DTS:X-Version und der nun endlich auch fürs Deutsche so guten DTS-HD-Master-Fassung ist noch mal fast genauso groß wie zuvor zwischen deutschem Dolby Digital und englischem DTS-HD-MA. Wenn Hagrid über die DTS:X-Version nach 12’50 die Tür eintritt, glaubt man ernsthaft, einem kleineren Erdbeben beizuwohnen. Und man nimmt nun wirklich nicht an, dass man es hier mit einem 20 Jahre alten Film zu tun hat. Alleine für diese Tatsache gibt’s noch mal ein kleines Bonuspünktchen, weil es so überraschend ist, was man hier rausgeholt hat. Beispielhaft sei das Schachspiel nach etwas über zwei Stunden genannt. Wenn die Figuren hier in ihre Einzelteile zerlegt werden, gibt’s richtig Pfund im Heimkino.

Auf eine Partie Schach

Und es bleibt ja nicht bei der regulären Ebene, denn DTS:X bringt die Möglichkeit für 3D-Sounds mit. Und auch hier nutzte man die Chancen, um Harry Potter und der Stein der Weisen noch etwas räumlicher zu gestalten. So hört man den Score mehr oder weniger dauerhaft dezent von oben mit und wenn Hagrit mit seinem Moped aus der Luft anschwebt, wird das bereits hörbar unterstützt. Vehement wird’s dann beim Einblenden des Filmtitels, wenn die Wusch-Effekte mit gewitterartigem Spratzeln äußerst dynamisch aus den Heights ertönen. Und dann gibt’s bei 4’34 einen absolut korrekt gesetzten 3D-Sound, wenn Harrys ungeliebter Cousin auf der Treppe über ihm rumtrampelt. Die Eulen und ihr Geflatter hört man dann ebenso aus den Heights wie die umherfliegenden Briefe. Wenn sich nach etwas über 20 Minuten das Mauerwerk öffnet, rumpelt’s ebenfalls kräftig von oben und sobald irgendwelche Zaubereien im Spiel sind oder auch die Treppen verschoben werden, werden immer wieder 3D-Sounds gesetzt. Cool sind die Geräusche, die vom Ball nach 64 Minuten immer wieder erzeugt werden und sobald Gewitter am Start sind, wird es richtig bedrohlich. Der Sprung von Firenze über die Kamera ist ein weiterer beeindruckender 3D-Sound und natürlich werden auch die Quidditch-Spiele ausgiebig mit Geräuschen von oben versorgt. Insgesamt eine sehr lohnenswerte DTS:X-Spur für Fans des O-Tons.

Preis: 103,53 €
(Stand von: 2022/09/30 12:10 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
13 neu von 99,00 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 02 Dec 2021
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Preis: 18,99 €
(Stand von: 2022/09/30 3:11 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
9 neu von 15,98 €3 gebraucht von 13,55 €
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 07 Dec 2017
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bonusmaterial

Das reichhaltige Bonusmaterial früherer Editionen enthält die Hogwarts-Express-Box zwar nicht, dafür aber eine Menge an Karten, Pins, Booklets und Postern. Die UHD-BDs enthalten ohnehin keine Boni und die BDs lediglich das von ihnen bekannte. So weisen sie im Falle von Teil I die In-Movie-Experience auf, die aber lediglich für den englischen Ton aktivierbar ist. Die Extended-Fassungen von Teil I ist zudem NICHT auf der 4K-Scheibe enthalten, sondern nur auf der regulären Blu-ray. Zusätzlich in der Hogwarts-Express-Box enthalten ist der erste Teil im Maximum-Movie-Mode – allerdings hat die lediglich eine englische Tonspur.

Fazit

Die UHD-Blu-ray von Harry Potter und der Stein der Weisen ist schon aufgrund des viel besseren Sounds ein lohnenswertes Upgrade. Aber auch das Bild schlägt jenes der alten Blu-ray. Zwar ist die 4K-Scheibe kein Referenzmaterial, kann aber viele Fehler und Überbetonungen der Blu-ray beseitigen und wirkt durchweg harmonischer.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität BD: 65%
Bildqualität UHD: 80%

Tonqualität BD (dt. Fassung): 65%
Tonqualität UHD (dt. Fassung): 85%

Tonqualität BD (Originalversion): 85%
Tonqualität UHD 2D-Soundebene (Originalversion): 100%
Tonqualität UHD 3D-Soundebene Quantität (Originalversion): 70%
Tonqualität UHD 3D-Soundebene Qualität (Originalversion): 85%

Bonusmaterial: 40%
Film: Bewertung entfällt

Anbieter: Warner Home Video
Land/Jahr: USA 2001
Regie: Chris Columbus
Darsteller: Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Robbie Coltrane, Richard Harris, Alan Rickman, Maggie Smith, John Hurt, John Cleese, Ian Hart, Tom Felton
Tonformate BD: dts-HD-Master 7.1: en // Dolby Digital 5.1: de
Tonformate UHD: DTS:X (dts-HD-Master-Kern): en // dts-HD-Master 5.1: de
Bildformat: 2,39:1
Laufzeit: 152 (Kinofassung) / 159 (Ext. Fassung – nur Blu-ray)
Codec BD: VC-1
Codec UHD: HEVC
Disk-Kapazität: BD-100
Real 4K: Ja (4K DI)
High Dynamic Range: HDR10
Maximale Lichtstärke: 552
FSK: 6

(Copyright der Cover, Szenenbilder und vergleichenden Screenshots liegt bei Anbieter: Warner Home Video)
*Affiliate-Links sind mit * gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir eine Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Trailer zu Harry Potter I-VI

Harry Potter - Die Jahre 1-6 Trailer


So testet Blu-ray-rezensionen.net

Die Grundlage für die Bild- und Tonbewertung von Blu-rays und Ultra-HD-Blu-rays bildet sich aus der jahrelangen Expertise im Bereich von Rezensionen zu DVDs, Blu-rays und Ultra-HD-Blu-rays sowie Tests im Bereich der Hardware von Unterhaltungselektronik-Komponenten. Gut zehn Jahre lang beschäftigte ich mich professionell mit den technischen Aspekten von Heimkino-Projektoren, Blu-ray-Playern und TVs als Redakteur für die Magazine HEIMKINO, HIFI TEST TV VIDEO, PLAYER oder BLU-RAY-WELT. Während dieser Zeit partizipierte ich an Lehrgängen zum Thema professioneller Bildkalibrierung mit Color Facts und erlangte ein Zertifikat in ISF-Kalibrierung. Wer mehr über meinen Werdegang lesen möchte, kann dies hier tun —> Klick.
Die technische Expertise ist aber lediglich eine Seite der Medaille. Um stets auf der Basis von aktuellem technischen Wiedergabegerät zu bleiben, wird das Testequipment regelmäßig auf dem aktuellen Stand gehalten – sowohl in puncto Hardware (also der Neuanschaffung von TV-Displays, Playern oder ähnlichem, wenn es der technische Fortschritt verlangt) als auch in puncto Firmware-Updates. Dazu werden die Tests stets im komplett verdunkelbaren, dedizierten Heimkino angefertigt. Den Aufbau des Heimkinos könnt ihr hier nachlesen —> Klick.

Dort findet ihr auch das aktuelle Referenz-Gerät für die Bewertung der Tonqualität, das aus folgenden Geräten besteht:

Das Referenz-Equipment fürs Bild findet ihr wiederum hier aufgelistet. Dort steht auch, wie die Bildgeräte auf Norm kalibriert wurden. Denn selbstverständlich finden die Bildbewertungen ausschließlich mit möglichst perfekt kalibriertem Gerät statt, um den Eindruck nicht durch falsche Farbtemperaturen, -intensitäten oder irrigerweise aktivierten Bild“verbesserern“ zu verfälschen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
31 Kommentare
Neueste
Älteste Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen!
Helmut

Ich weiß, du verkneifst dir die Filmwertungen, ich wäre trotzdem gerade bei Teil 3 gespannt, ob du mit einem gewissen Abstand zum gesamten Franchise nicht doch noch einen Bezug zu dem Film kriegst. Im Gegensatz zu allen anderen Teilen sass hier kein solider Routinier, sondern mit Alfonso Cuaron ein echter Filmkünstler auf dem Regiestuhl, und das merkt man in allen Aspekten , Bildgestaltung, Schauspielerführung etc.; dadurch hatte der Film für mich immer eine Sonderstellung.

muhl.erhard

Seit „Gravity“ bin ich mir da nicht mehr sicher.

Alexander

Für die ersten beiden Teile, die analog gefilmt worden sind, kann ich für mich persönlich sagen, dass sich die Anschaffung der UHDs gelohnt hat. Meine alten Blu-rays fallen dagegen dramatisch ab.
Die anderen Teile habe ich zugegeben in 4k noch vor mir, erwarte da aber mitnichten den Qualitätssprung wie in Teil eins und zwei. Vielleicht wird Teil sechs – technisch gesehen – noch nett werden.

k-ulf

Alle Harry Potter Filme wurden analog auf 35mm gefilmt. Der Unterschied bei den späteren Teilen ist hauptsächlich deswegen so gering, weil bereits die normalen Blu-rays viel besser aussehen, alleine schon durch das bessere Encoding in MPEG-4 AVC statt VC-1 wie bei den ersten 4 Harry Potter Teilen.
Das HDR holt allerdings trotzdem einiges an Qualität raus, die Spitzenlichter in der Schlacht um Hogwarts in Deathly Hallows Part 2 sehen phantastisch aus.

Benjamin

Ich hoffe dir macht die erneute Sichtung am Stück wenigstens etwas Spaß. Ich persönlich bin jetzt kein riesen Harry Potter Fan (obwohl ich auch schon die Harry Potter Welt in den Universal Studios besucht habe), finde die Filme aber spätestens am dem dritten Teil klasse. Ich bin mal gespannt ob sich deine Meinung bei erneuter Sichtung vielleicht noch etwas ändert…

Ich habe die 4K Steelbook Box mal an irgendeinem Prime Day geschossen aber noch nicht geschaut. Ich hatte auch irgendwie in Erinnerung, dass die Scheiben deutschen DTS:X Ton haben und war gerade beim Lesen deines Reviews etwas enttäuscht…

Btw, ich finde es übrigens sehr gut wenn hier auch mal ältere Discs begutachtet werden…

Dennis

Cool, dass die DTSX Spur so gut geworden ist, war mir vorher gar nicht bewusst. Meist wird die ja nur drübergestülpt bei alten Filmen ohne Sinn und verstand, aber hier scheint das komplette Gegenteil geschehen zu sein. Sehr nice!

dirk

keine extended version in 4K? schade – dann gibts kein geld von mir.

Helmut

Bzgl. der Bildqualität- ich habe gelesen, dass nur für die ersten beiden Teile ein 4k DI verwendet u. tatsächlich ein neues 4k Master erstellt wurde (ich glaub der etwas softe Look ist zT. auch stilistisch so gewollt und damals auch typisch für Kameramann John Seale, wenn man zB. den „Club der toten Dichter“ aus den 80ern heranzieht mit seinen Bildern von der Schule, hat das doch ziemliche Ähnlichkeit. Bei Mad Max- Fury Road hat er sich dann aber sehr krass stilistisch verändert), ich hab den Film auch vom Kino so in Erinnerung und sehe hier auch ein deutliches Upgrade (hab bisher nur Teil 1, Teil 2 ist noch in der Warteschleife). Erst ab Teil 3 wurde wohl überhaupt angefangen mit einem DI fürs Kino als Endprodukt und angeblich wurden hier für die 4k Scheiben auch nur noch Upscales mit HDR-Nachbearbeitung verwendet. Von daher bin ich gerade hier besonders gespannt, was du zu dem visuellen Mehrwert sagst

Hans-Ingo Trompeter

Nix für ungut, aber die Rezension neuer VÖs fände ich erheblich spannender…
Die HP UHDs hab ich schon lange und mir ein Bild gemacht.

Helmut

Ich bin auf andere Weise mit HP gross geworden: 1. Teil als Vater /Tochter Event 2001 gesehen im Kino, als meine Tochter gerade 7 war, parallel dann die Bücher erst zT. mit Vorlesen bis zum großen Hype um den letzten Band. Das prägt… Du Timo, hängst vermutlich generationenmässig genau dazwischen

Johannes Persian

Die Filmumsetzung von Peter Jackson ist so perfekt, dass man die Bücher nicht wirklich gelesen haben muss. Sämtliche Themen und Motive, die Tolkien in seine Bücher gepackt hat, wurden perfekt eingefangen und teilweise sogar noch vertieft.

Bei Harry Potter ist das etwas anders. Die Bücher gehen viel mehr ins Detail, weswegen einige Storystränge auch logischer und natürlicher wirken. Bevor man die Filme schaut, sollte man die Bücher gelesen haben.
Ein großes Problem der HP-Filmreihe ist, dass insgesamt 4 Regisseure mit teils krass unterschiedlichen Visionen an der Reihe gearbeitet haben (1+2: Christopher Columbus, 3: Alfonso Cuarón, 4: Mike Newell, 5-8: David Yates). Zudem musste man ab dem dritten Teil Dumbledore neu besetzen. Nichts gegen Michael Gambon, aber Harris in den ersten zwei Teilen hat den Buch-Dumbledore so perfekt verkörpert, dass ich gerne gesehen hätte, wie er die etwas düsteren Filme umgesetzt hätte.

Johannes Persian

Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung, dass du dem Film selber keine Bewertung gibst.
Es ist ja auch keine Geheimtipp 🙂 Die meisten kennen die Filme schon und lieben oder hassen sie.
Ich hätte dir aber auch verziehen, wenn du dem Film 10 oder 20% gegeben hättest. Es hätte meine eigene Einschätzung nicht geändert, auch wenn ich sagen muss, dass die Bücher deutlich besser sind als die Filme.

Wirst du dich denn durch die komplette Serie „Quälen“ ?

dc_coder_84

Warum gibt es denn keine Bewertung für den Film?

dc_coder_84

Alles klar, wer lesen kann ist klar im Vorteil ^^ Danke!

Oliver

Hallo Timo,
Erstmal Respekt dafür, dass du dich durchquälen wirst.
Ein kleiner Seitenhieb bleibt nun aber nicht erspart: die 96 Minuten Rambo II schaffst du dann auch
Filmbewertung darf auch entfallen

Oliver

Gib dir einen Ruck. Die Zeit geht garantiert schneller um als bei einer halben Stunde Harry Potter 😀

fcb2000

Für mich haben die Harry Potter Filme phantastisch funktioniert, ich bin quasi wortwörtlich zusammen mit Harry erwachsen geworden.
Beim ersten Teil war ich 9 und bei 7.2 dann 18 oder 19.
Diese prägenden Filme dann vor kurzem in 4K und DTS:X noch einmal ganz neu zu entdecken war ein so unglaubliches Gefühl.
Die Fantastic Beasts Filme hingegen finde ich furchtbar.
Aber tolles Review, spiegelt genau meine Eindrücke wider die ich mit Bild und englischem Ton hatte.
Meine 6 Subwoofer haben die Bude zum Wackeln gebracht & die Decken LS hatten mehr zu tun als bei so manchem aktuellen Actionblockbuster

muhl.erhard

Nanu Harry Potter UHDs hier?
Ich dachte du bist kein allzu großer Fan der Reihe?! 😉

muhl.erhard

Ah das kommt davon wenn man einen Kommentar hinterlässt bevor man die Rezension liest.