UPDATE: Herr der Ringe / Hobbit Trilogie jetzt auch bei Amazon im Preis reduziert

Endlich!

Dass Peter Jackson schon seit geraumer Zeit nicht nur an Weltkriegsdokumentarfilmen in 4K arbeitet, sondern auch seine eigenen Filme auf den neuesten Stand zu bringen gedenkt, wusste man. Dass die HERR DER RINGE Trilogie dieses Jahr noch erscheinen könnte, war dennoch ein Gerücht. Ein süßes Gerücht. Und eins, das nun tatsächlich doch noch wahr geworden ist.
Am 03. Dezember ist es soweit und Warner veröffentlicht (hierzulande über den Vertrieb von Universal) beide Trilogien – also den Hobbit und die Herr-der-Ringe-Filme. Neun Disks umfasst die HdR-Trilogie, derer sechs sind es bei den drei Hobbit-Filmen. Es scheint sich um die Extended Editions zu handeln (wenn man der Angabe bei Anbieter JPC Glauben schenken möchte) und zumindest ist HDR10 mit auf die Scheiben gelangt. Genauere technische Infos – auch zu den Tonspuren sollten in den nächsten Tagen folgen. Genauso wie finale Cover. Denn die genutzten sind offenbar noch nicht die endgültigen.
Die Exemplare für die Reviews auf diesem Blog sind schon vorbestellt. Und der Autor dieser Zeilen freut sich ein Loch in den Bauch.

Vorab bestellen könnt ihr die beiden Trilogien für 69,99€ derzeit bereits bei JPC. Tatsächlich ein recht fairer Preis für die jeweils drei Filme.
Update, 09.10.2020: JPC hat den Preis für beide Trilogien auf 59.99€ gesenkt. Alle die schon bestellt haben, profitieren von der Preisgarantie für Vorbesteller und sollten in den nächsten Tagen die reduzierten Preise im Bestellvorgang sehen.

Hier geht’s zur Herr-der-Ringe-Trilogie bei JPC: —-> Klick
Hier geht’s zur Hobbit-Trilogie: —-> Klick

UPDATE, 06.10.2020. Seit heute sind die Trilogien jeweils auch bei Amazon vorbestellbar. Auch dort werden sie als EXTENDED EDITIONS geführt. Es scheint sich zu verdichten, dass es tatsächlich die Langversionen sein werden, die am 03. Dezember veröffentlicht werden.
UPDATE, 07.10.2020. Nun ist auch raus, dass von beiden Trilogien sowohl die Kino- als auch die Extended Versions auf den UHD-BDs enthalten sein werden. Dazu ist gesichert, dass zumindest der englische Ton in Dolby Atmos vorliegen wird. Zudem wurde für HdR ein komplett neuer 4K Scan der Filmnegative sowie der VFX Film Outs vorgenommen. Die Chancen auf ein richtig gutes Bild stehen also gut. Sobald die deutschen Tonformate feststehen, gibt’s hier ein weiteres Update.
UPDATE, 12.10.2020: Nachdem die HdR-Trilogie für einige Tage bei Amazon auf 80,99 € hochgesetzt wurde, hat man dort nun auch reagiert und an JPC angepasst. Nun gibt’s beide Trilogien auch bei Amazon für reduzierte 59,99 €.

Hier geht’s zur Herr-der-Ringe-Trilogie bei Amazon: —-> Klick
Hier geht’s zur Hobbit-Trilogie bei Amazon: —-> Klick

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

36 thoughts on “UPDATE: Herr der Ringe / Hobbit Trilogie jetzt auch bei Amazon im Preis reduziert

  1. Avatar Heimkineast

    Ich freue mich, wenn sich im Test herausstellt, dass die Scheiben auch was taugen. Für ein 2K Upscale mit Fake HDR werde ich ganz sicher keinen Vollpreis bezahlen.

    Und weiß man schon ob der Hobbit mit HFR kommt?

    • Avatar vcd_Lawyer

      Soweit ich weiß unterstützt die UHD 48fps nicht.

      • Das ist korrekt. Die einzige Möglichkeit wäre also, noch Zwischenbilder zu berechnen, um auf 60Hz zu kommen. Aber ob man das will …

        • Avatar Markus

          Möglich wäre es aber, da die UHD-BD für 50p zertifiziert ist.
          Somit könnte man, wie damals bei der DVD, das Bildmaterial von 48 auf 50 Bilder beschleunigen.
          Dieses wäre, wie bei der DVD auch, kaum wahrzunehmen.
          Aber ich denke leider nicht, dass dieses bei der Produktion in Erwägung gezogen wurde.

          • Puh, Speedup. Das würde ungefähr 100% aller Heimkino-Verrückten auf die Barrikade bringen 😉

    • Ich gehe schwer davon aus, dass HdR mit einem 4K-Master kommt. Jackson macht ja seit einiger Zeit nichts anderes (neben sozialpolitischen Aktionen in Neuseeland), als seine alten Filme zu remastern. Man munkelt, dass auch THE FRIGHTENERS in 4K in Arbeit ist. Es wäre schon ein starkes Stück, wenn Warner da ohne Absprache mit ihm ein 2K-Upscale der bisherigen BD-Master rausbringen würde.
      Was HFR angeht, siehe meine Antwort auf vcd_lawyer.

      • Avatar Simon

        @HFR: Ich kann mich täuschen, aber wurde nicht selbst schon im Kino das HFR-Experiment nach dem ersten Teil abgebrochen?

        @Timo: Aber auch nicht mehr als 100%!! 😉 😉 ….. ich wäre definitiv dabei.
        (Allerdings erinnere ich mich an hitzige Diskussionen über die Frage „Soap vs Ruckeln“)

  2. Avatar k

    Die fehlendene Vermerkung „Extended Edition“, sowie das FSK 12 Logo bei der Herr der Ringe Box legen eher den Schluss nahe, dass Warner gemäß der bisherigen Veröffentlichungsstrategie, zuerst die Kinofassung aller Teile released, um dann das Jahr darauf mit einer exklusiven Sammler-Edition inklusive Extended Editions, ein zweites mal abzukassieren.

    • Das Cover ist ein Mock-up. Also nicht final. Bei JPC sind die Boxen als (extended editions) vermerkt. Da würden sie sich weit aus dem Fenster lehnen, wenn es nur die Kinofassungen wären.

  3. Avatar Mr. Black

    48fps ist für die UltraHD nicht spezifiziert.
    Somit wird es ganz normal in 24p kommen.

  4. Avatar Hans Georg

    Der Preis macht mich auch eher stutzig, wäre für die Extended Editions fast schon zu billig.
    Ich vermute eher, dass vorerst nur die Kinofassungen kommen.
    Die Extended bekommen wir dann bestimmt wieder ein Jahr später in einer tollen Sammler-Edition zu entsprechendem Preis.

    Gruß

    Hans Georg

    • Wie gesagt: JPC hätte sich dann sehr weit aus dem Fenster gelehnt, wenn sie in ihren Produktlinks von den Extended Editions sprechen.
      Ich bin mal positiv gestimmt und glaube an die erweiterten Fassungen.

  5. Avatar Chris

    Was The Frighteners angeht bastelt doch Turbine schon länger an ner Version inkl. 3D Ton…glaube ich zumindest. Ich meine mich zu erinnern, dass das in den Grobi Interview-Videos mit dem Herrn von Turbine immer mal wieder zur Sprache kommt …

    • Das scheint so zu sein, ja. Aber ohne Jackson wird hier sicherlich nichts im Alleingang gemastert, abgetastet etc. Ich denke, dass der Herr Regisseur bei seinen Filmen durchaus relevant involviert ist.

      • Avatar Chris

        Das sollte bei Turbine aber auch kein Problem sein. Die setzen sich ja bei solchen Projekten immer mit dem Regisseur zusammen und besprechen das, was die vorhaben. Das gehört doch bei denen quasi zur Philosophie dazu…

        PS: ich weiß nicht, ob’s an mir liegt, aber ich hab mit mobilen Browsern Probleme direkt auf Kommentare zu Antworten. Die werden einfach ganz unten drunter gesetzt statt unter den Kommentar. Wenn ich „Desktop-Ansicht“ wähle geht’s ohne Probleme. Sonst wäre mein Frighteners-Beitrag auch direkt unter deinem gelandet 😉

        • Absolut korrekt. Turbine ist da auf jeden Fall vorbildlich in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit den jeweiligen Regisseuren.
          Was die Ansicht der Kommentare angeht: Ich sehe sie ja intern eh und kann drauf antworten. Solange du meine Antwort findest, ist ja alles gut 😉

  6. Avatar Ondy

    schön wer ein uprade auf deutsch Dolby Atmos oder DTSX. wenn das kommen sollte, werde ich mal meine 4K Sammlung aufstocken und mir selber zu Weihnachten schenken 😀 wenn nicht bleib ich bei meiner Bluray Box.

    die Filme finde ich alle klasse, war richtig traurig als die Saga zu ende war :/

  7. Avatar Helmut

    Kleiner Dämpfer bzgl. der Erwartungen bzgl 4k-Master- beim Hobbit dürfte das Quellmaterial sicher gute Voraussetzungen liefern; die HdR-Trilogie existiert meines Wissens überhaupt nur als 2k DI (die Realaufnahmen erfolgten zwar noch analog, es wurde aber nie eine endgültige Fassung auf Filmbasis erstellt; wenn da nicht jemand direkt zum analogen Kameranegativ zurückkehrt und dann alle digitalen Effekte für ein neues 4k DI neu rendert (nicht sehr wahrscheinlich), würde ich mir bzgl. Auflösung nicht viel Zugewinn erwarten (die allerschärfsten Bilder hatten die Filme ohnehin nie); das HDR könnte es natürlich trotzdem rausreissen – passend zum Filmtitel

  8. Avatar Mattis

    Laut Bill Hunt wurde für Herr der Ringe aber genau das gemacht. Neuer 4K Scan von den OCNs und 4K Scans der VFX-Filmouts (was aber nicht damit zu verwechseln ist, dass die Effekte neu in 4K gerendert wurden).

    Falls sich dies bewahrheiten SOLLTE, kann man schon damit rechnen, das die Filme sensationell gut aussehen werden 😉

    • Wenn es sich bewahrheitet, was Bill Hunt seiner Aussage nach in Erfahrung gebracht hat, dann ist das auf jeden Fall ein gutes Omen.
      Ich vertraue drauf, dass Jackson die Filme nicht lieblos veröffentlicht. Bin gespannt auf die Scheiben.

  9. Avatar Helmut

    Ok, schöne Info Hoffnung steigt wieder

  10. Avatar Bilbo

    Interessant.
    Das heißt wir bekommen nur, also wirklich NUR, die Filme in der Kino- und in der Extended Version.
    Kein Bonus-Material, keine beiliegende 1080p Blu.-ray.

    Für Herr der Ringe heißt dass bei 9 UHD’s dann:
    1 Gefährten UHD – Theatrical Cut (Kino-Version)
    2 Gefährten UHD – Extended Cut Teil 1
    3 Gefährten UHD – Extended Cut Teil 2

    4 Zwei Türme UHD – Theatrical Cut (Kino-Version)
    5 Zwei Türme UHD – Extended Cut Teil 1
    6 Zwei Türme UHD – Extended Cut Teil 2

    7 Rückkehr des Königs – UHD Theatrical Cut (Kino-Version)
    8 Rückkehr des Königs – UHD Extended Cut Teil 1
    9 Rückkehr des Königs – UHD Extended Cut Teil 2

    Beim Hobbit mit 6 UHD’s
    1 unerwartete Reise – Theatrical Cut (Kino-Version)
    2 unerwartete Reise – Extended Cut

    3 Smaugs Einöde – Theatrical Cut (Kino-Version)
    4 Smaugs Einöde – Extended Cut

    5 Schlacht der fünf Heere – Theatrical Cut (Kino-Version)
    6 Schlacht der fünf Heere – Extended Cut

    Den Verzicht auf Bonus-Material und Full HD BD finde ich sehr gut und lobenswert.
    Das Bonus-Material habe ich noch in der BD-Box aber schon auf der DVD-Variante gesehen, und mal ehrlich, mehr als einmal schuat man das nicht.
    Die 1080p Blu-ray ist imho eh unnötig, und persönlich könnte ich auch auf die Kino-Version verzichten.
    Einmal den Extended Cut gesehen, will man nichts anderes mehr, SOGAR beim Hobbit ist dieser stimmiger und runder.

    • Avatar Helmut

      Auf „thedigitalbits.com“ ist jetzt die offzielle Ankündigung mit Bestätigung der neuen 4kScans; wenn man dann hoffentlich die Finger von den Filtern lässt (s. George Lucas bei Episode I), um die niedrigere Auflösung der digitalen Effekte zu kaschieren, kann das tatsächlich gut werden. Und für die, die dann auch nochmal die Blu-rays dazu haben wollen und Bonusmaterial, kündigt Warner fairerweise für Sommer 21 auch schon die Superduperbox mit so ziemlich allem und noch neuem Bonusmaterial an. Mir werden die Filme reichen, ich glaube sogar, mit dem Bonusmaterial der letzten Extended- Hobbit-Version bin ich noch nicht mal ganz fertig geworden…..

      • Jep. So sieht es derzeit in den USA mit der Ankündigung aus. Warten wir ab, ob das genauso nach Deutschland kommt.
        So gaaaaanz verstehe ich die Diskussion um die CGIs allerdings nicht. Es wird ja viel drüber diskutiert, ob’s „echtes 4K“ wird. Am Ende ist es aber doch wie bei aktuell immer noch 95% aller Filme, die CGIs haben oder effektlastig sind: Gerendert wird immer noch (wie meines Wissens nach beim HdR auch) in 2K. CGIs sind also (wenn man sich nicht die unfassbare Arbeit des neuerlichen Renderings macht) immer 2K-Upscales bei 4K-UHD-BDs. Selbst wenn also das Filmmaterial nativ 4K vom 35mm abgetastet wird oder aber (bei neueren) nativ in 4K gedreht und das DI in 4K erstellt wurde, sind CGIs fast zu 100% in 2K gerendert. Diese Diskussion scheint man aber nur jetzt beim HdR zu führen, während das bspw. bei LUCY, DER DUNKLE TURM, AD ASTRA, PASSENGERS oder auch Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen nicht getan wird.
        Ich freue mich sehr darüber, dass die auf Film gedrehten Szenen nativ in 4K neu abgetastet wurden. Dass die CGIs aus heutiger Sicht eh teils ein bisschen niedlich sind, nehme ich als Charme der Filme wahr.

        • Avatar Simon

          Dass über die CGI hier mehr geredet wird, kann daran liegen, dass schon sie bei den FHD-BDs in manche Einstellungen negativ heraus stachen (mMn nicht nur die, sondern auch einie ‚practical effects‘). Ich mag da den englischen Ausrcuk „Sticks out like a sore thumb“ 😉

          Bei den (deutlich neueren) Genannten sehen die CGI dagegen extrem gut aus – schon auf FHD und auch auf der UHD.

          Außerdem haben die HdR-Filme eine sehr hingegebene Fangemeinde, denen das sehr am Herzen liegt. 😀

          • … zu der ich ja auch gehöre. HdR wird für mich immer zu meinen drei Lieblingsfilmen gehören. Und dass ein wie ein Gummiball rumhüpfender Legolas eher so „naja“ animiert ist, ist ganz klar.
            Dass man aber nun deshalb im Zuge des Remasterings über die 2K-CGI diskutiert, kann ich nicht ganz nachvollziehen. So sehr ich Jackson und Weta schätze, so wenig würde ich damit rechnen, dass sich hier eine ganze Armada an Grafikspezialisten hinsetzt und die Effekte in 4K neu rendert. Der Aufwand wäre schlicht unfassbar groß.
            Deshalb ist es doch eine absolut willkommenswerte Info, dass die Realszenen in 4K neu gescannt werden und die CGIs immerhin ein 4K-Upgrade vom Filmout bekommen. Ich für meinen Teil möchte eigentlich auch nicht, dass jemand die Effekte verbessert. Das hat schon bei Lucas nicht funktioniert und würde vermutlich die andere Hälfte der Fans der Trilogie auf die Palme bringen.
            Wenn sie im Color Grading alles richtig machen, ist das für mich DIE Ultra-HD-Veröffentlichung bisher überhaupt.
            Ach ja: Anderes Beispiel für einen Film, dessen Realszenen 4K neu abgetastet wurden, während die CGIs in 2K blieben, der aber aus der damaligen Zeit kommt und heute auch nicht mehr soooo überzeugend schick aussieht: Emmerichs Godzilla. Auch dort gab’s (soweit ich weiß) keine Diskussion darüber, warum man die CGIs nicht neu gemacht hat.

          • Avatar Simon

            @Timo: Mehr will ich ja gar nicht sagen als: „Wo viele Leute mit viel Herzblut sind, wollen sie das Beste vom Besten vom Besten vom … “ 😉

            Mit den entsprechenden Hoffnungen und Angst vor Enttäuschungen.
            (Und diese „Herzblutschar“ gibt’s eben bei Godzilla nicht)

  11. Avatar Fred

    Servus Timo,
    Endlich in 4 K !

    Aber warum FSK 12 ???

    Gruß Fred

    • Das kann zwei Gründe haben:
      1. Die Cover sind noch nicht final. Es kann also schlicht ein Fehler in der Grafik sein. Es bleibt abzuwarten, was die finalen Cover sagen.
      2. (eher unwahrscheinlich): eine FSK-Neuprüfung. Darüber ist mir allerdings nichts bekannt, weshalb ich zu Möglichkeit 1 tendiere.

  12. Avatar Helmut

    Also mit nicht neu erstellten CGI’s, aber komplett neu erstelltem 4k-Master wäre ich glücklich, altmodische Effekte haben auch was (ich liebe die alten Harryhausen-Filme und den Original King Kong) und nach 2 Jahrzehnten werden dann auch CGI’s nostalgisch. Hauptsache danach nicht wieder alles mit DNR totgefiltert. Aber PJ ist nicht Lucas, ich bin jetzt doch sehr optimistisch

    • DNR-Filterung wäre in der Tat das Ärgerlichste, das passieren könnte. Bin aber auch guter Dinge 🙂

  13. Avatar Marco B.

    Hi Timo!

    Es handelt sich hier doch nicht um irgendwelche Sondereditionen, oder? Von daher sehe ich jetzt nicht so die Not, sofort zu bestellen, sondern erst mal zu schauen, ob da noch was noch kommt in Sachen Limited Edition, mit irgendwelchen Beigaben (z. B. Figuren oder so) etc. Oder sehe ich das falsch?

    Viele Grüße,
    Marco

    • Korrekt. Die nun angekündigten Fassungen sind rein nur die Filme. Kein Bonusmaterial, keine Sonderbeigabe. Für den Sommer ist (zumindest für die USA) eine Special Edition angekündigt. Ob die bei uns ebenso kommt, muss man abwarten.

      • Avatar Marco B.

        Gerade vergessen, die Antworten-Funktion zu benutzem 🙂 Aber eins ist mir gerade erst bewusst geworden: Noch nicht mal irgendwelches Bonusmaterial? Krass. Gut, das habe ich eh auf Blu-Ray, aber schade ist es trotzdem.

        • Nein. Keins. Man kennt aber auch ja fast alles an Bonusmaterial durch die DVDs und BDs schon.
          Die 9 Disks der HdR-4K-Scheiben teilen sich auf sechs Disks (je zwei pro Film) in der Ext. Edition und drei Disks für die Kinofassungen auf.
          Für Bonus hat man keinen Platz mehr gehabt. Garantiert natürlich (idealerweise) bestmögliche Bildqualität.

  14. Avatar Marco B.

    Okay, danke. Dann werde ich wohl noch mal abwarten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.