Mulan 4K UHD

Blu-ray Review

Walt Disney Company (Germany), 26.11.2020
Walt Disney Company (Germany), 26.11.2020

OT: Mulan

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.
Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

Phoenix aus dem Dorf

Nach einigem Hin und Her erscheint die Realverfilmung von Mulan doch noch auf physischer Disk.

Inhalt

Mulan hat das Rennen über Häuserdächer schon als Kind geübt
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Mulan ist ein aufgewecktes junges Mädchen in einem kleinen Dorf im Kaiserreich China. In ihrer Seele schlägt das Qi, die grenzenlose Energie des Lebens, die auch große Kämpferherzen brauchen. Doch die Tradition will, dass das Qi nur von Söhnen und Männern geführt werden darf, nicht aber von Mädchen. Eine Frau, die das Qi führt, eine große Kriegerin wird, ist unvorstellbar und brächte große Schande über sie und die Familie. Und so verwundert es nicht, dass Mulans Mutter dafür Sorge tragen möchte, dass man sie ebenso gut verheiraten kann, wie es bei ihrer Schwester Xu der Fall sein wird. Als ihr Vater versucht, Mulan klarzumachen, dass das Qi nur etwas für Krieger ist und sie lernen müsse, ihre Gabe zu verbergen, ist Mulan enttäuscht. Einige Jahre später hat China ein großes Problem. Eine um die andere Garnison der Kaiserstadt in Zentralchina fällt einer Gruppe von Banditen zum Opfer. Selbst größere Festungen werden durch eine magische List erobert. Als der Kaiser davon hört, dass der Anführer auf den Namen Bori Khan hört, kann er es kaum glauben, denn diesen hatte er eigenhändig getötet. Doch es ist nicht Bori Khan, sondern sein Sohn. Er hat die Stämme der Rouran zusammengeführt und plant nun seine persönliche Rache am Kaiser. Dieser wiederum befiehlt, dass aus jedem Hause ein Krieger bestimmt werden soll, um das größtmögliche Heer des Reiches aufzustellen. Etwa zur gleichen Zeit soll Mulan verheiratet werden. Als die Gesandten des Kaisers eintreffen, die Kunde vom Krieg überbringen und einen Mann jeden Hauses verlangen, meldet sich Mulan Vater. Für die Tochter ist klar: Der alte und etwas gebrechliche Vater wird aus dieser Schlacht nicht mehr zurückkehren. Also beschließt sie, ihre Rolle erneut zu ändern. Sie gibt sich als Junge aus um für den Krieg ausgebildet zu werden. Sie möchte Ehre über Ihr Haus bringen und ihren Vater beschützen …

Der Kaiser wird Ziel 
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Nur eine 5.4 bei der imdb (Stand 17.11.2020), zahlreiche negative Bewertungen bei Amazon und durchaus durchwachsene Rezensionen von den weltweiten Kritikern. So richtig wohlwollend wurde die Realverfilmung Mulan vom erfolgsverwöhnten Disney-Konzern nicht wirklich aufgenommen.
Was war da passiert?
In Planung war eine Live-Action-Verfilmung des 1998er Zeichentrickfilms schon zu Beginn des neuen Jahrtausends. Um 2010 herum ging man sogar in eine etwas intensivere Planung, verwarf das Projekt aber dann wieder. Gemeinsam mit anderen Realverfilmungen berühmter Disney-Comics ging man 2015 aber erneut in die Planungsphase. Und dieses mal wurde es dann doch wahr. Allerdings nicht, ohne das Drehbuch noch einmal deutlich abzuändern und um einige Figuren zu bereichern, während man sich von anderen (meist westlichen) Charakteren wieder verabschiedete. 200 Mio. Dollar investierte man in die groß angelegten Schauplätze, Tricks und Kostüme. Der Kinostart in den USA war für den 27. März vorgesehen, nachdem man einen vorweihnachtlichen Start zugunsten von Der Nussknacker und die vier Reiche verschoben hatte. Doch auch der 27. März konnte nicht gehalten werden. Covid-19 kam dazwischen. Neue Termine waren der 24. Juli und nach erneuter Verschiebung der 21. August 2020. Auch das konnte nicht gehalten werden. Disney, die für jede Verschiebung des Termins stolze Marketing-Summen verbrannten, musste reagieren und kündigte den Start auf der eigenen Streaming-Plattform Disney+ an. Dort startete er am 04. September über einen VIP-Zugang für 30 $, respektive 21,99 €. Offizielle Verkaufszahlen über den Streaming-Dienst sind zwar nicht bekannt, aber so richtig in die schwarzen Zahlen ist Mulan inklusive des limitierten Kino-Release in Asien wohl noch nicht gekommen. Umso erfreulicher ist es, dass er nun doch noch auf physischer Disk erscheint, was zunächst angezweifelt worden war.

Mulans Kontrahentin Xianniang verfügt ebenfalls über das Qi
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Einige der schlechten Rezensionen beziehen sich noch auf den Ärger über das Release-Hin-und-her sowie über den bei Disney+ aufgerufenen Preis.
Andere jedoch sehen eine zu drastische Veränderung zum 98er Zeichentrickfilm. Und damit ist nicht nur die Tatsache gemeint, dass Mulan keine gesungenen Musikstücke mehr beinhaltet.
Vielmehr kritisiert man, dass einige Figuren fehlen, andere dafür hinzu kamen. Aber vielleicht sollte man den Realfilm einfach auch mal für sich sehen und nicht immer auf das Animations-Original schielen. Immerhin gab’s bei König der Löwen auch genug Rezipienten, die fanden, dass die CGI-Verfilmung ZU NAHE am Original war. Man macht es also nie allen Recht.
Was Zeichentrickvorlage und Realfilm eint, ist die zugrundeliegende Botschaft der Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann. Schon in den ersten 5 Minuten wird klar gemacht, dass die Tradition, die Frau brächte nur Ehre über das Haus, wenn man sie gut verheiratet, in der Gemeinschaft fest verankert ist. Da passt ein Kind das wild über Dächer rennt und Hühner jagt, natürlich nicht ins Bild. Mulan war schon im Zeichentrick-Klassiker von vor 20 Jahren eine echte Kämpferin für die Gleichberechtigung und das ist auch heute noch. Zudem hat die Verfilmung gleich zwei starke Frauenfiguren, was eine seiner großen Stärken ist. Dass man Mulan mit Xianniang eine Kontrahentin gegenüber gestellt hat, die unter der gleichen Zurückweisung ihrer Fähigkeiten zu leiden hat, ist ein geschickter Schachzug. Im Geiste sind sie sich ähnlicher als Mulan zunächst denkt. Beide wünschen sich, so akzeptiert zu werden wie sie sind – mit all ihrem Qi und ihren Fähigkeiten.

Mulan fällt den Kriegern von Bori Khan in den Rücken
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Mit Niki Caro hat man zudem eigentlich eine Regisseurin gewählt, die mit Whale Rider schon mal eine sehr ähnliche Geschichte mit sehr viel Gefühl und Sinn für die nuancierten Zwischentöne (und damit einen meiner Allzeitfavoriten) abgeliefert hatte. Nun erzählt sie hier tatsächlich fast das gleiche Grundkonstrukt von Geschichte, muss aber mit einem Drehbuch arbeiten, dass um die feinen Nuancen aber mehr oder weniger entschlackt wurde. Mulan [2020] ist mehr eine Abenteuer-Helden-Geschichte geworden denn das Porträt eines Mädchens, das aus althergebrachten Traditionen ausbricht. Hinzu kommt, dass Hauptdarstellerin Liu Yifei unnahbar, seltsam kühl und distanziert bleibt. So richtig warm wird man als Zuschauer nicht mit ihr. Und in all der visuellen Opulenz und dem dick aufgetragenen Pathos gehen Caro dann etwas die Figuren verloren.
Wo wir aber bei visueller Opulenz sind: Das größte Plus der Realverfilmung ist zweifelsohne seine Optik. Was man hier an Schauplätzen (China und Neuseeland wurden genutzt), Setdesigns, Kostümen, Komparsen und Gebäuden aufgefahren hat, spiegelt jeden einzelnen Dollar des Budget wider. Wer nicht allzu viel Wert auf eine möglichst gelungene Darstellung des Grundthemas legt, der wird mit einer Bilderflut konfrontiert, die Kinnladen schon mal runterklappen lässt. Das gleiche gilt für die Kampf-Sequenzen, die in der Tradition fernöstlicher Martial-Arts-Filme stehen und mit ein bisschen Wire-Technik für fließende und fliegende Bewegungen sorgen. Hier gibt es nichts zu mäkeln, das sieht wirklich grandios aus. Und es gibt Donnie Yen nach seinem letzten Auftritt in Ip Man 4 noch einmal die Gelegenheit zu zeigen, wie geschmeidig er sich bewegen und wie behände er das Schwert führen kann. Als Ausbilder Tung sind seine Szenen ein echter Augenschmaus und die große Kampfsequenz nach gut 70 Minuten ist schon klasse inszeniert. Da verzeiht man dann auch mal, dass Mulan von Beginn an schon ziemlich fertig ausgebildet scheint und eher die anderen im Kampftraining unterrichten könnte als dass sie selbst Nachhilfe braucht – eine kleine Superheldin ist sie schon, diese Mulan in der Realverfilmung.

Bild- und Tonqualität BD

Bori Khan meint, dass er Xianniang in der Hand hat
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Mulan beginnt mit einem wunderschönen Sonnenaufgang vor schwarzer Waldsilhouette. Zwar ist eine ganz leichte Körnung auf dem Himmel zu erkennen, doch aufgrund der hohen Datenrate gibt’s keinerlei Banding-/Farbverlaufsprobleme. Wunderschön und extrem gut aufgelöst ist dann der Flug über die Reisfelder kurz darauf. Hier zeigen sich keine Unruhen in den Halmen und alles kommt sehr detailreich rüber. Fast wie eine 4K-Doku sieht dann der Schwenk über die Felsklippen bei 49’05 aus. Das macht wirklich großen Spaß, sich anzuschauen. Dazu gesellen sich im Dorf von Mulan absolut prächtige Farben. Rot- und Magenta-Töne, warmes Ocker und kräftiges Blau werden farbecht und kräftig wiedergegeben. Diverse Close-ups der Darsteller bieten eine herausragende Detaildarstellung (4’51) und auch in den dunklen Szenen gibt’s kaum Verlust in der Durchzeichnung. Hier und da wirken die roten Spiegelungen der Lampion-Beleuchtung auf Gesichtern ein wenig überkoloriert. Aber das ist Mäkeln auf ganz hohem Niveau. Zumal die Rüstungen der Krieger und Kämpfer derart dreidimensional wirken, dass man sie förmlich aus dem Screen greifen kann. Wie schon zuletzt beim Konzern-Bruder Ruf der Wildnis zeigt Konzern-Mutter Disney nun selbst, was man qualitativ aus einer physischen Disk rausholen kann, wenn Aufnahmetechnik, Mastering und Kodierung auf ganz hohem Niveau produziert werden. Viel besser kann man eine Blu-ray nicht umsetzen.

Mulan steht ihren Mann und hält ihre Gabe und ihr Geschlecht verborgen
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Ach ja, der Ton. Der Ton bei Disney ist so ein Ding. Seit geraumer Zeit mastert der Mauskonzern deutsche Spuren nur noch mit relativ stark komprimiertem Dolby Digital Plus. Das geht mal besser (König der Löwen oder auch die Star Wars Filme der Skywalker-Box) und mal schlechter (die meisten anderen Filme der letzten paar Jahre).
Der einzige Trost: Auch die Originalspuren kommen nicht viel besser weg. Zwar erhalten sie auf den BDs in der Regel unkomprimiertes DTS-HD-Master, sind aber von der Abmischung her mehr als konservativ und wenig dynamisch. Dafür setzt es auch bei den Reviews in den USA immer wieder deutliche Kritik.
Auch bei Mulan gibt es nur diese magere DD+-Kost (auf der BD mit 892 Kbps). Doch fangen wir mit dem Positiven an: Die Stimmen sind klar und sehr deutlich. Muffig oder topfig kommen sie zu keiner Zeit rüber. Dazu ist die Räumlichkeit wirklich gut gelungen. Ob das der von traditionellen Klängen dominierte Score ist oder die zahlreichen Kämpfe mit Stangen oder Schwertern. Das macht grundsätzlich schon Spaß. Nur Dynamik ist erneut nicht die Sache des Tons. Und es ist tatsächlich auch egal, ob man das deutsche DD+ oder das englische DTS-HD-MA nimmt. Trampelt eine Herde Pferde durchs Bild, leisten beide Tonspuren keine dynamische Arbeit. Die Subs bleiben viel zu unbeschäftigt, wenn man mal die etwas unterfütterte Sequenz mit den großen Trommeln ab 59’00 ausnimmt. Aber auch hier fehlen seltsamerweise die tiefen Frequenz im Bass, um echten Druck zu fördern. Und auch während der Kämpfe fehlt es oft an Fundament. Für einen Film mit diesen visuellen Einfällen und dem häufigen Kampfgeschehen ist das leider wirklich schade.

Preis: 12,90 €
(Stand von: 2020/12/02 3:01 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
14 neu von 12,90 €1 gebraucht von 31,23 €
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 26 Nov 2020
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bild- und Tonqualität UHD

Ausbilder Tung soll die Rekruten kampftauglich machen
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Mulan wurde mit den hochwertigsten Kameras aus dem Hause ARRI gefilmt. Zum Einsatz kamen die Alexa 65 und die Alexa LF. Die 65 liefert, ihrem Namen entsprechend 6.5K-Auflösung, die LF liegt bei 4.5K. Leider ließ man lediglich über ein 2K DI mastern, was relativ schade ist. Denn es gibt durchaus eine relevante Menge an Aufnahmen, die ohne große CGIs auskommen und die größtmögliche Auflösung verdient gehabt hätten. Jetzt weiß man allerdings von Guardians of the Galaxy Vol. 2, dass auch 2K-DI-UHD-BDs sehr sehr gut aussehen können, wenn Disney produziert hat und hochwertige Kameras zum Einsatz kamen. Und was soll bei DER Blu-ray (siehe oben) auf der UHD-BD dann schief gehen?
Gemastert wurde die Disk lediglich mit HDR10 und natürlich einem im Rahm von Rec.2020 erweiterten Farbraum.
In der Praxis holt die UHD-BD aus dem Bild noch einmal das Stückchen mehr (Farb)Kontrast raus, das der BD rein technisch verwehrt bleibt. Farben sind einfach noch mal etwas kräftiger, ohne es zu übertreiben. Die Kontraste sind noch eine Spur satter, das Bild wirkt noch realistischer und lebhafter. Am meisten profitierten die Szenen nach der Lawine. Wo bei der Blu-ray Farben und Gesichter dann sehr hell und etwas trüb wiedergegeben werden, bildet die UHD-BD die Charaktere und Objekte kontrastreicher ab.
Was die reine Auflösung angeht, merkt man, dass es kein natives 4K-Master ist – dafür sind die Unterschiede zur Blu-ray zu gering. Allerdings stellt die UHD-BD feine Linien und Details noch etwas sauberer und besser komprimiert dar. Die Holzstämme, die das Dach des Tores bei 9’29 bilden sind klarer abgegrenzt. Die feinen Linien im Geländer unterhalb des Daches sind noch etwas schärfer konturiert. Auch der Steinboden vor dem Tor erscheint noch etwas ruhiger. Aber das sind Dinge, die erst ab gewissen Bildgrößen relevant auffallen. In Summe ist das Bild der UHD-Blu-ray noch etwas besser, noch etwas intensiver und strahlender. Da die Blu-ray ihre Technik aber voll ausreizt und bei der UHD-BD in Sachen Auflösung noch etwas Luft ist, reicht es ihr „nur“ zu 95%.

Blu-ray (3’06): (Slider ganz nach rechts): Die Blu-ray hat bereits farbkräftige und kontraststarke Bilder.

UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Die UHD-BD intensiviert Farben noch mal etwas und lässt das Gesicht noch etwas wärmer erscheinen.

Blu-ray (6’26): (Slider ganz nach rechts): Schön zu sehen, wie der Sand hier auf der BD von einer gelb-ockerfarbenen Tönung…

UHD HDR10 (Slider ganz nach links): … zu kräftigerem Rotbraun der UHD-BD wandert.

Blu-ray (13’34): (Slider ganz nach rechts): Das Gras hat über die Blu-ray einen Hauch mehr Gelbanteil.

UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Über die UHD-BD ist es im direkten Vergleich etwas natürlicher.

Blu-ray (76’14): (Slider ganz nach rechts): Deutlicher wird der Kontrastunterschied bei diesem Bild. Die BD ist wahrlich nicht schlecht.

UHD HDR10 (Slider ganz nach links): Aber die UHD-BD kann Farben und Kontrastdynamik einfach noch besser.

Blu-ray (73’06): (Slider ganz nach rechts): Ebenfalls deutlich ist der Unterschied bei den vom Schnee vernebelten Szenen. Während man bei der Blu-ray weniger dreidimensional beliefert wird…

UHD HDR10 (Slider ganz nach links): … ist die UHD-BD nicht ganz so milchig und lässt mehr Plastizität zu.

Bori Khan und seine Truppe ist (wer hätte es anders gemacht) vollkommen in bösem Schwarz gekleidet
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Der Ton der UHD ändert sich fürs Deutsche marginal und für Englische von DTS-HD-Master auf Dolby Atmos. Im Deutschen deshalb „marginal“, weil es zwar bei Dolby Digital Plus bleibt, aber die Datenrate geringfügig auf 1 Mbps hoch gesetzt wurde. Wer hier einen Unterschied raushört, darf sich Luchs nennen.
Der englische Ton bleibt auf der regulären Ebene sehr nahe am DTS-HD-Master der Blu-ray.
In puncto 3D-Sounds gibt es nach etwas über zwei Minuten ein wenig Schlagen der Tücher und kurz darauf noch ein Wusch-Sound, wenn Mulan sich behände vom Dach rettet. Bei 8’23 fliegt dann ein Pfeil zischend durch die Luft und kurz darauf wirbelt Sand über die Heights. Nach zwölf Minuten schwingt sich dann erstmalig der Greif über die Höhen-Speaker. Ähnliche Sounds gibt’s, wenn nach 28 Minuten der bunte Vogel durch den Raum schwebt und immer wieder über die Kamera hinweg gleitet. Nach einer halben Stunde ist dann klar: Filmmusik gibt’s nicht von oben. Die Heights werden ausschließlich mit dedizierten Sounds belegt. Schade, dass es davon in Summe so wenig gibt. Denn es dauert bis 51’20, bis Xianniang gleich zweimal auf ihre eigene Art und Weise über die Kamera hinweg fliegt. Gut, dass es während der größten Kampfszene die Pfeile gibt. Denn die sorgen in der Tat für sehr effektvolle Abwechslung, wenn sie zu Hunderten über die Atmos-3D-Speaker flitzen (ab 59’35). Knapp sieben Minuten später flirren dann die kleinen Flugungeheuer von Xianniang pfeifend über die Köpfe und rütteln auch schon mal an den Schilden. Die Schneelawine ergießt sich dann auch noch recht eindrucksvoll über die Heights (70’15) und deckt den Zuschauer von oben mit massig Material ein. Sehr deutlich ist dann auch noch mal Xianniangs Stimme nach 74’25. Knapp zehn Minuten später darf auch Bori Khan mal von oben herab sprechen.

Preis: 27,99 €
(Stand von: 2020/12/02 3:02 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
10 neu von 27,99 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 26 Nov 2020
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bonusmaterial

Mulan wirft die Deckung über Bord
© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Insgesamt fünf Featurettes tummeln sich im Bonusmaterial von Mulan. Angefangen bei „Ein Klassiker im neuen Gewand“, das rund 15 Minuten läuft und erzählt, welche Vision Niki Caro für den Film hatte. Man erklärt recht deutlich, dass es mehr um die Authentizität zur Original-Geschichte ging, nicht zwingend um eine 1:1-Verfilmung des Zeichentrickfilms. Das zweite Featurette kümmert sich gut sieben Minuten um die Besetzung der Mulan und „Zum Bösewicht werden“ gibt Einblick in die Arbeit und Charakterisierung von Jason Scott Lee als Mongolen-Chef Bori Khan, inklusive dessen Work-Out für die Rolle. Gut vier Minuten geht’s dann noch mal um den Score des Films und in „Die Originalstimme von Mulan“ wird gezeigt, dass die Original-Mulan-Stimme eine kleine Gastrolle n der Realverfilmung hatte. Sechs entfernte und von Regisseurin Caro wahlweise kommentierte Szenen sowie zwei Musikvideos komplettieren das Angebot. Alle Extras sind deutsch untertitelt.

Fazit

Mulan überzeugt weniger durch seine etwas oberflächlich geschriebene Geschichte, sondern viel mehr durch seine grandiosen Schauwerte. Optisch ist das ganz großes Kino, das allerdings etwas mehr Tiefgang und vor allem einen etwas schattierteren Bösewicht verdient gehabt hätte. Denn gerade Bori Khan ist arg schablonenhaft charakterisiert, wo er doch nicht nur als Rächer, sondern auch als Freiheitskämpfer mit mehr als niederen Motiven hätte inszeniert werden können.
Technisch gibt’s allerdings kaum etwas zu kritisieren, wenn man sich aufs Bild konzentriert. Denn das liefert über die Blu-ray und die UHD-BD absolute Bestnoten.
Lediglich der Ton leider mal wieder unter Disneys Mangel an Dynamik.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität BD: 100%
Bildqualität UHD: 95%

Tonqualität BD/UHD (dt. Fassung): 70%
Tonqualität BD (Originalversion): 70%

Tonqualität UHD 2D-Soundebene (Originalversion): 70%
Tonqualität UHD 3D-Soundebene Quantität (Originalversion): 50%
Tonqualität UHD 3D-Soundebene Qualität (Originalversion): 80%

Bonusmaterial: 60%
Film: 65%

Anbieter: The Walt Disney Company (Germany)
Land/Jahr: USA 2020
Regie: Niki Caro
Darsteller: Liu Yifei, Donnie Yen, Jason Scott Lee, Yoson An, Gong Li, Jet Li
Tonformate BD: dts-HD-Master 7.1: en // Dolby Digital Plus 7.1: de
Tonformate UHD: Dolby Atmos (True-HD-Kern): en // Dolby Digital Plus 7.1: de
Bildformat: 2,39:1
Laufzeit: 115
Codec BD: AVC
Codec UHD: HEVC
Disk-Kapazität: BD-66
Real 4K: Nein (2K DI)
High Dynamic Range: HDR10
Maximale Lichtstärke: keine Angabe
FSK: 12

(Copyright der Cover, Szenenbilder und vergleichenden Screenshots: © 2020 Disney)
*Affiliate-Links sind mit * gekennzeichnet. Für Einkäufe über diese Affiliate-Links erhalten wir eine Provision. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Trailer zu Mulan

MULAN – Ab 26. November auf DVD, Blu-ray™, 4K UHD und jetzt als Download | Disney HD

 

6 thoughts on “Mulan 4K UHD

  1. Avatar Hans Georg

    Scheint so als würde eine Sichtung auf Disney+ Anfang Dezember voll und ganz ausreichen.
    Wirklich schade diese Entwicklung der Disney Tonspuren, gehörten zu Anfangszeiten der BD doch selbst die Kinderfilme des Mäusekonzerns zu den dynamischsten & besten Tonspuren überhaupt.
    Wenn ich alleine an die wuchtige Titelsequenz von Toy Story 2 denke, die den ganzen Raum zum beben brachte.
    Oder die Tiefbass Sequenzen in Findet Nemo, die schonmal unter 20hz kommen…
    Der DD+ Codec stört mich eher weniger, reicht dieser bei einer guten Abmischung doch locker aus, um sich mit verlustfreien Tonspuren zu messen, gerade wenn man nur eine Anlage im niedrigen 5-Stelligen Bereich sein Eigen nennen darf.
    Bei aller Kritik an den deutschen DD+ Tonspuren wird nur gerne in gewissen Foren einfach ausgeblendet, dass der englische DTS-HD/Atmos Sound auch nicht besser bzw. oft sogar schlechter klingt als das deutsche DD+ 7.1 Pendant.
    Daher noch mal ein Lob an dich für deine nüchterne Sachlichkeit!

    • Ja, die Entwicklung der letzten Jahre ist sehr ärgerlich. Die Kritik aber oft undifferenziert. Denn, wie du richtig sagst: Dolby Digital Plus ist nicht das Problem. Anhand des Codecs VORAB zu urteilen, dass der Ton schlecht sein wird, ist deshalb unangebracht und vorurteilshaft.
      Es gibt sehr gute DD+-Spuren, da der Codec an sich sehr effizient ist und auch hohe Datenraten unterstützt.
      Tatsächlich vermisse ich auch oft den Hinweis darauf, dass die englischen Spuren von Disney-BDs/UHD-BDs der letzten Jahren auch nicht wirklich besser sind – unabhängig davon, ob sie dts-HD-Master- oder Dolby-True-HD-kodiert sind.

  2. Avatar ondy

    Ich fand den film klasse :0 kenne den trickfilm nicht, mit den ganzen rumgesinge muss ich das auch nicht:)

  3. Avatar Jack

    Wird es auch noch einen Vergleich mit der Disney+ Version geben?

  4. Avatar Marek Kotzur

    Vielen Dank für die Rezension,

    Freue mich schon auf den Film.
    Eine Frage hätte ich da noch:
    Ist es inzwischen bekannt ob es auch eine 3D BluRay geben wird? Vielleicht weist du da mehr.
    Leider scheint es so zu sein, dass Corona das 3D Sterben noch weiter beschleunigt hat .

    Vielen Dank für deine Arbeit und weiter so!
    Marek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.