Nomis

Blu-ray Review

Koch Films, 26.09.2019

OT: Night Hunter

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

 


Männer sind Schweine

Düsterer Thriller mit Henry Cavill

Inhalt

Marshall ist ein grimmiger Kerl

Marshall ist Cop. Zwar ist er derzeit immer noch etwas derangiert, weil seine Frau sich vor vor einem Jahr von ihm getrennt hat, doch seinen Job führt er immer noch mit Inbrunst aus. Derzeit ist er hinter einem Killer her, der seine weiblichen Opfer über das Internet findet. Deshalb ist es Marshall auch so wichtig, seine 13-jährige Tochter über die Gefahren sozialer Netzwerke aufzuklären. Als eines Nachts der Ex-Richter Cooper verhaftet wird, scheint der aber eine neue Spur zu haben. Denn Cooper, der sein Amt niedergelegt hat, nachdem seine Familie ermordet wurde, lockt mit einem jungen Mädchen immer wieder Minderjährigen-Verführer in die Falle und nimmt ihnen ihre männlichen Waffen. Im Moment hat man seine Komplizin jedoch entführt. Über einen Peilsender gelingt es Marshall das Mädchen ausfindig zu machen und sie können einen Täter festnehmen, der noch eine weitere junge Frau bei sich eingekerkert hat. Doch trotz dessen Inhaftierung hört die Gewalt nicht auf – was oder wer steckt nun dahinter …?

nomis blu-ray review szene 2
Cooper macht’s auf seine Art

Als frühe Videopremiere (in den USA lief Nomis erst am 06. September an) präsentiert sich dieser düstere Serienkiller-Thriller, der sich im Fahrwasser von Genre-Highlights wie Das Schweigen der Lämmer oder Sieben bewegt. Seine Bilder sind angemessen düster, der Grundtenor ist alleine schon durch den ziemlich runtergekommenen Marshall erstaunlich deprimierend und der dunkle Score unterstützt das noch. Den Täter hat man zudem nicht mit der üblichen Arroganz oder Ignoranz porträtiert, sondern charakterisiert Simon als völlig durchgeknallten, psychisch verwirrten und schizophrenen Kerl (etwas over the top: Brendan „Rampage“ Fletcher). Als Gleichgewicht zu Cavills impulsivem Cop Marshall hat man mit Alexandra Daddario eine sanftmütige neue Profilerin an die Seite gestellt und Sir Ben Kingsley sorgt mit einer ziemlich coolen Performance für das Salz in der Suppe.
Nomis beginnt vielversprechend. Das Setting in der verschneiten Gegend ist eisig und sorgt für Atmosphäre. Der Täter ist perfide und das sich aufbauende Rätsel um Simon hält bei der Stange. Auch wenn das Pacing eher gemächlich ist, wird reichlich Spannung aufgebaut.

Rachel glaubt, dass Simon eine gespaltene Persönlichkeit hat

Die lässt zwar zur Mitte hin etwas nach, wenn sich die zahlreichen Fäden etwas zu verlieren scheinen, dennoch bleibt eine griffige Stimmung auf dem Weg zur Suche nach des Rätsels Lösung. Und selbst wenn hier bisweilen gängige Klischees bemüht werden, schafft es vor allem Henry Cavill zu begeistern. Sein düsterer und wortkarger Cop ist weit weg vom mimisch unbeweglichen Superman Clark Kent. Und dass er mal nicht gestriegelt aussieht wie aus einer Ausgabe von GQ macht seine Figur noch glaubwürdiger. Was diese faszinierend macht, ist ihre Ambivalenz. Auf der einen Seite ist er überhaupt nicht angetan von dem, wie Ex-Richter Cooper die Sachen regelt, auf der anderen Seite legt er sein eigenes Vorgehen bisweilen ziemlich freizügig aus. Das einzige, das hier tatsächlich etwas am Thrill und an der Stimmung knabbert, ist die oben bereits angedeutete, ziemlich überagierte Performance von Brendan Fletcher. Sein Simon geht bisweilen schwer auf die Nerven.
Als Ausgleich gibt’s einen durchaus überraschenden Twist, allerdings ein arg konventionelles Ende.

Bild- und Tonqualität

nomis blu-ray review szene 5
Hat er all die Mädchen entführt und ermordet?

Das Bild von Nomis ist etwas für Freunde von digitalem Look. Kaum ein Körnchen trübt den Eindruck und selbst in den zahlreichen dunklen Szenen ist die Bildruhe perfekt. Der thematisch kühle Film wird oft von bläulichen oder grünlichen Bildern begleitet, was von der Blu-ray authentisch und ziemlich kontrastreich wiedergegeben wird. Die Schärfe ist harmonisch über den gesamten Bildschirm verteilt und in Close-ups sehr gut. Grundsätzlich gibt’s hier kaum etwas, das man der Disk vorwerfen kann.
Etwas anders verhält es sich beim Sound. Nicht, dass die Blu-ray hier Fehler macht. Aber die Abmischung ist für einen Actionthriller doch reichlich frontlastig geworden. Die Rears werden nur ab und zu ins Geschehen einbezogen – selbst bei einem Autounfall aber nur dezent. Dafür ist die Front sehr präsent und bietet wunderbare Stereo-Effekte. Dialoge kommen sauber aus dem Center und wenn mal eine Explosion die Stille zerreißt, dann darf auch der Sub mal etwas zugreifen.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial von Nomis enthält nur die jeweiligen Trailer zum Film.

Fazit

Nomis beginnt stark, ist (in Teilen) stark gespielt und toll fotografiert. Für einen guten Thrill zwischendurch reicht das allemal aus. Selbst wenn die Figuren am Ende doch ein bisschen klischeehaft rüberkommen.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 85%
Tonqualität (dt. Fassung): 75%
Tonqualität (Originalversion): 75%
Bonusmaterial: 10%
Film: 70%

Anbieter: Koch Films
Land/Jahr: USA 2018
Regie: David Raymond
Darsteller: Henry Cavill, Alexandra Daddario, Minka Kelly, Ben Kingsley, Nathan Fillion, Stanley Tucci, Brendan Fletcher
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 108
Codec: AVC
FSK: 16

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter Koch Films)

Trailer zu Nomis

NOMIS Official Sneak Peek Trailer (2019) Alexandra Daddario, Henry Cavill Action Thriller Movie HD

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.