Saint Amour – Drei gute Jahrgänge

Blu-ray Review

Concorde, 23.02.2017

OT: Saint Amour

 


Tour de France

Vater-Sohn-Findungsprozess auf Französisch.

Inhalt

Saint Amour - Drei gute Jahrgänge Blu-ray Review Szene 4
Vater und Sohn vor ihrem Trip in ihre gemeinsame Beziehung

Bruno hat nur eine Woche Urlaub im Jahr – mehr gönnt ihm sein Arbeitgeber-Vater Jean nicht. Und die muss er auch noch gemeinsam mit ihm auf der Landwirtschaftsausstellung in Paris verbringen. Da ist es für ihn nur logisch, dass er sich diese zumindest so angenehm macht wie möglich und sich mit seinem Kumpel Thierry von einem Weinverkostungsstand zum nächsten säuft. Weil Bruno im väterlichen Betrieb das Handtuch werfen will und das Verhältnis zwischen Vater und Sohn besser sein könnte, beschließt Jean, sein Vorhaben, für seinen Zuchtbullen zu dekorieren, hintenanzustellen und mit Bruno eine Weinreise zu machen. Um von Ort zu Ort zu kommen, engagieren sie den jungen Taxifahrer Mike. Der ist anfangs nur bedingt erfreut darüber, dass die zwei Bauern vom Land ihm, dem Pariser, ständig Vorhalte darüber machen, dass ein Franzose keinen amerikanischen Namen haben sollte. Doch nach und nach freundet man sich an und wird am Ende der Reise einige Veränderungen durchgemacht haben …

Saint Amour - Drei gute JAahrgänge Blu-ray Review Szene 3
Bruno und Thierry am Ende ihrer Weinreise auf der Landwirtschaftsmesse

sSaint Amour – Drei gute Jahrgänge beginnt zwar wie eine der typisch-überdrehten französischen Komödien, wenn ein Mittfünfziger berauscht mit seinem Kumpel über eine Ausstellung torkelt, mischt dann aber zunehmend auch melancholische Töne unter und funktioniert bald als generationsübergreifende Dramödie. Der beste Witz passiert oft im Hintergrund, wenn die junge Angestellte im Restaurant ungeschickt nach den Meerestieren im Aquarium fischt und ziemlich unbeholfen die Vorzüge des Weins vorliest. Die Vater-Sohn-Geschichte, die im Vordergrund abläuft, wird immer wieder flankiert von sozialpolitischen Statements (die Familie der Pension schläft eng gedrängt in der Halle, während die Gäste in ihren Betten übernachten) und Kommentaren zur Lage der Bauern in Frankreich. Dass es nicht zu sehr ins selbstmitleidige Arbeiterdrama abdriftet, dafür sorgen bizarre Situationen und das ausgelassene Zusammenspiel seiner beiden Protagonisten Depardieu und Poelvoorde. Die Zwei schlittern von einer seltsamen Situation in die nächste und jede einzelne Station hält eine noch absurdere Eigenheit parat – von der freizügigen Immobilienmaklerin, die während der Wohnungsvorstellung koitiert, um ihre lesbische Partnerin eifersüchtig zu machen bis zur rothaarigen Venus, die dem ganzen Trio (nicht ganz uneigennützig) Glück spenden wird. Und während alle drei Roadtripper so ihre lieben Schwierigkeiten mit dem anderen Geschlecht haben, entwickelt sich zwischen Vater und Sohn endlich eine zaghafte Annäherung. Beeindruckend ist in Saint Amour vor allem, dass Depardieu nicht den Tölpel und Elefant im Porzellanladen spielt, sondern diesen Part Poelvoorde überlässt. Ganz im Gegenteil: Depardieu hat offenbar mehr als nur eine Spur privater Erlebnisse mit seinem viel zu früh verstorbenen Sohn Guillaume in die Rolle einfließen lassen und agiert so sensibel und zurückhaltend wie lange nicht mehr. Schön, dass man ihm endlich wieder beim Schauspielern zusehen kann und dabei fast vergisst, welche hirnrissige Aktionen er in der Vergangenheit unternahm, um der französischen Besteuerung zu entkommen. Gerade, wenn er mit dem Handy seine verstorbene Marie anruft und sich dabei immer wieder eine Träne verdrücken muss, berührt er den Zuschauer spürbar. Poelvoorde hingegen hat sichtlich Spaß daran, mit fettig-schmierigen Haaren und unrasiertem Gesicht seine Figur als Allmächtiger aus Das brandneue Testament zu variieren. Und weil das Regieduo Delépine/Kervern möglichst nahe an seinen Protagonisten bleibt und die Kamera oft wacklig agieren lässt, stellt sich gar ein halbdokumentarischer Look ein, der das Geschehen noch authentischer wirken lässt.

Bild- und Tonqualität

Saint Amour - Drei gute Jahrgänge Blu-ray Review Szene 1
Wird Bruno doch noch den väterlichen Betrieb übernehmen?

Das 1,85:1-Bild von Saint Amour – Drei gute Jahrgänge zeigt sich relativ körnig und flau. Farben bleiben eher blass und der Kontrastumfang liegt im unterdurchschnittlichen Bereich. Das lässt ihn zwar relativ echt und filmisch wirken, schön ist’s aber nicht. Die wackelige Handkamera während der Szenen auf der Messe unterstützt den authentischen Charakter und ist für eine französische Komödie mindestens ungewöhnlich. Die Schärfe wird häufig nachgeregelt und verweilt nur bei den ruhigen Aufnahmen länger an einem Fokuspunkt. Die Blu-ray stellt das gut dar und lässt auch während Schwenks hier nicht nach.
Akustisch steht zwar eine 5.1-Spur zur Verfügung, doch gerade der Subwoofer wechselt seine Standby-Lampe praktisch während der ganzen Zeit nicht von Rot auf Grün. Tiefton gibt’s eigentlich nur im Abspann. Auch ansonsten bleibt Saint Amour nahezu vollständig frontlastig und beschäftigt die Rearspeaker nur ganz selten während der Filmscore-Momente. Die Dialoge kommen dafür allerdings gut ortbar aus der Mitte und bleiben stets verständlich.

Bonusmaterial

Saint Amour - Drei gute Jahrgänge Blu-ray Review Szene 2
Venus hat etwas Bestimmtes zum Ziel

Das Interview mit den beiden Regisseuren im Bonusmaterial von Saint Amour zeigt nicht nur, dass beide ein Faible für wirre Frisuren haben. Auch stellen sie heraus, wie sehr sie es mögen, den Film dynamisch zu gestalten und nicht im Studio abzudrehen. Das Making-of geht gut eine Stunde und zeigt sehr gelöste Filmemacher und Darsteller bei den Dreharbeiten. Außerdem gibt’s Ausschnitte aus früheren Filmen der Regisseure. „Komödianten beim Dreh“ zeigt das Hauptdarstellertrio bei Blödeleien im Auto.

Fazit

Saint Amour bietet Gerard Depardieu die Möglichkeit für eine seiner gefühlvollsten Leistungen seit Jahren. Dazu liefert der Film zahlreiche skurrile Situationen und schräge Nebenfiguren. Nur manchmal driftet sie ins typisch-alberne französischer Komödien ab, was auf die Laufzeit gesehen aber selten ist und auch den Verlauf der Geschichte nicht stört – gute Sache.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 60%
Tonqualität (dt. Fassung): 60%
Tonqualität (Originalversion): 60%
Bonusmaterial: 50%
Film: 75%

Anbieter: Concorde Home
Land/Jahr: F/BE 2015
Regie: Benoît Delépine, Gustave Kervern
Darsteller: Gérard Depardieu, Benoît Poelvoorde, Vincent Lacoste, Céline Sallette, Gustave Kervern, Michel Houellebecq, Ana Girardot,
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, fr
Bildformat: 1,85:1
Laufzeit: 102
Codec: AVC
FSK: 12

Trailer zu Saint Amour

SAINT AMOUR – DREI GUTE JAHRGÄNGE | Trailer | Deutsch

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.