The Abyss, Aliens und True Lies auf 4K Blu-ray vorbestellbar. UPDATE: Bei Amazon gelistet

Es kündigte sich schon einige Wochen an, nachdem Titanic als 4K-Fassung erschienen war. Nun legt man mit den Cameron-Filmen Aliens, The Abyss und True Lies nach, die hierzulande am 26. April

auf 4K Blu-ray erscheinen werden. Bei der Ausstattung darf man sich an den US-Fassungen orientieren, die dort ebenfalls über Disney erscheinen, aber dennoch mit Dolby Vision ausgestattet sind. Es ist davon auszugehen, dass das für die deutsche Veröffentlichung nicht wegrationalisiert wird, da Cameron hier offensichtlich seinen Wunsch geäußert hat. Während die englische Tonspur bei allen drei Filmen in Dolby Atmos vorliegen wird, dürften wir in Deutschland entweder Dolby Digital oder Dolby Digital Plus bekommen. Das muss nicht zwingend dramatisch sein, da bereits die Titanic-Tonspur verhältnismäßig gut klang. Gerade bei The Abyss und True Lies gibt es zahlreiche Fans, die jahrelang sehnlichst auf eine Veröffentlichung warteten, da diese nie auf Blu-ray erschienen waren. Die letzte Veröffentlichung geht hier auf die Zeit der DVD zurück. Allerdings lassen die bereits erhältlichen Streams in den USA auf ein teils gefiltertes Bild schließen. Es bleibt abzuwarten, wie die finalen Disks aussehen werden. Wer sich die Titel aber bereits sichern möchte – JPC ist als Erster in Deutschland in die Vorbestellung der Titel gegangen. UPDATE: Bei AMAZON sind sie jetzt ebenfalls. Allerdings zunächst „nur“ gelistet:

Aliens – Die Rückkehr als 4K Blu-ray bei Amazon vorbestellen
The Abyss als 4K Blu-ray bei Amazon vorbestellen
True Lies als 4K Blu-ray bei Amazon vorbestellen

Aliens – Die Rückkehr als 4K Blu-ray bei JPC vorbestellen
The Abyss als 4K Blu-ray bei JPC vorbestellen
True Lies als 4K Blu-ray bei JPC vorbestellen

Aliens - Die Rückkehr (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)
Preis: --
(Stand von: 2024/02/27 8:19 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Fri, 26 Apr 2024
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Abyss - Abgrund des Todes (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)
Preis: --
(Stand von: 2024/02/27 8:19 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Fri, 26 Apr 2024
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
True Lies (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)
Preis: --
(Stand von: 2024/02/27 8:19 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Fri, 26 Apr 2024
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
63 Kommentare
Neueste
Älteste Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen!
Andreas

Die nackte Kanone ist vorbestellbar, wen interessiert da TrueLies ?

Dennis

Grad kam die Info von Amazon UK, Release verschiebung auf Januar 2025…..was das wohlt bedeutet?

Hans-Ingo Trompeter

Erst mal gar nichts. The Abyss wird es in England ohnehin nicht als UHD geben, True Lies ist dort nach wie vor aktuell für den 01.04.24 gelistet. Nur Aliens scheint verschoben aber auch nur in UK. Vielleicht wieder ein Problem mit der örtlichen Zensurbehörde, ähnlich wie bei The Abyss. Wir werden sehen.

Ergänzung: mittlerweile gibt es auch Produktbilder. Warum Amzon zwar listet aber jpc den Vorbestellungsvortritt lässt, wissen auch nur die Götter des grossen Flusses…

Last edited 6 Tage zuvor by Hans-Ingo Trompeter
Helmut

Geht bei Abyss wohl glaub ich wieder um das Tierschutzthema wegen der Szene mit der „ertrinkenden“ Ratte, oder? Das wurde vorher auch schon spekuliert.

Helmut

Welches Tier bei Aliens geschützt werden muss kann man spekulieren. Die Katze bleibt ja zu Hause. Vielleicht jemandem mal schreiben, dass die Aliens gar nicht echt sind? Vielleicht aber auch der Android, der macht auch was mit…

Hans-Ingo Trompeter

Exakt.

Stefan B.

Hier sieht man mal wieder richtig, wie stark die eigenen „Filmlieblinge ever“ emotionalisieren. „Besser als DVD….ich liebe DNS…ich will Filmkorn aus dem Füllhorn…und und und“. Am Ende werden wir wohl alle Abstriche machen müssen oder sind total happy, weil es sensationell gut ist :o)

Ich habe alle 3 Filme im Kino gesehen, damit meine ich die deutsche Erstaufführung , und war dort bereits weit über der Volljährigkeit (für alle Jüngeren hier). Interessant sind alle Titel, wobei ich True Lies nicht so weit vorne bei mir sehe und bei Aliens offen gesagt schon die BluRay „zu klar“ fand. Die Studioaufnahmen sind mir als zu deutlich wahrnehmbar und nehmen mir zu viel von dem eigentlich düsteren Charme. Bleibt The Abyss – und hier die für mich noch nicht beantwortete Frage – sprechen wir von der Special Edition oder „nur“ der Kinoversion? Vielleicht weiß es ja jemand von Euch oder kann mich darauf hinweisen, dass ich besser lesen muss :O) Ich schaue derweil heute den 2.ten Teil von der großartigen UHD Lawrence von Arabien. happy weekend

Hans-Ingo Trompeter

Da kann ich Dich beruhigen: Sowohl Abyss als auch Aliens kommen jeweils mit beiden Filmversionen auf den Discs. Speziell bei Abyss wäre alles andere ja auch ein Sakrileg gewesen….

Stefan B.

Danke Dir. Da bin ich absolut bei Dir, so ist es dann wohl eher ein Pflichtkauf für mich. Bei Aliens warte ich dann mal die Rezension hier ab. Hoffe nur, dass Timo es schafft, er hat schon echt viel schlechte Filme dieses Jahr konsumiert ;o)

Hans-Ingo Trompeter

Schlechte Filme sind es ja nicht, nur die Umsetzung auf UHD wird wieder für Debatten sorgen.

Helmut

Och… meinst du?

Helmut

Hab mir bei “ My Moonization“ mal den Bildvergleich zu Aliens angeschaut. Ich finde die Überschärfung der Kanten schon auf einem kleinen Display sehr harsch. Der Zoom in die Gesichtsdetails von Sirgourney Weaver erinnert arg an Realaufnahmen der 4k zum 1. Avatar, wirklich nicht schön. Die Blu war damals ein seltenes Beispiel, wie man ein im Original sehr grobkörniges Filmmaterial dezent bearbeiten kann, ohne sichtbar Details zu verlieren und dennoch einen analogen Look zu bewahren. Cameron hatte damals vorab begeistert angekündigt „all the grain is gone“, was sich Gott sei dank nicht bewahrheitete, aber zeigt, dass er analogen Film eigentlich nie mochte. Vermutlich hat er jetzt eine neue Brille und will jetzt auch die letzten Spuren analoger Herkunft vernichten. Mal schauen was Timo zur endgültigen Scheibe sagt, im Moment werd ich wohl bei meiner Blu-ray bleiben. Erstmal kommt nur Abyss in Ermangelung einer anschaubaren Alternative in Frage, was besseres wird ohnehin nicht mehr kommen. Aber kritisieren darf man diesen Revisionismus durchaus. True Lies scheint ja am übelsten zu sein, gerade aufgrund der vielen realen Sets könnte das auch sehr gruselig werden, da warte ich ab. Wenn sogar thedigitalbits einräumt, dass manche mit der Bearbeitung unzufrieden sein könnten und nicht nur hyperventiliert wie üblich, ist das kein gutes Zeichen. Ich weiß es sind nur die Streams, aber das endgültige 4k Master wird ja identisch sein.

Hans-Ingo Trompeter

Ich bin ja ein grosser Freund scharfer und detailreicher BIlder. Auf einem OLED TV stellen sich manche Szenen, wie ich weiter unten geschrieben habe, etwas künstlich dar in ihrer Schärfe, da stimme ich Dir zu. Auf meinem Beamer relativiert sich das stets ein wenig, deswegen gefallen mir Titanic und sogar Avatar auf der LW sehr gut, zumal sich die Vorteile wie höherer Detailreichtum, HDR-Kontrast samt erweitertem Farbraum und besseren Farben hier deutlich nach vorne schieben. Ich habe aber auch -rein subjektiv- einen dezidiert anderen Blick auf ein Gesamtbild als der geschätzte Timo. Bei Aliens wurde für die BD aus meiner Erinnerung heraus der Grain entfernt und anschliessend digitales Rauschen hinzugefügt (wenn ich mich nicht irre hier). Im Vergleich bei My Moonization gibt es nur wenige Frames, die mir auf der UHD NICHT besser gefallen.
True Lies basiert ja (lt. Bill Hunt) auf einem von Lightstorm bestätigten jüngeren 4K Scan (man beachte das herausvergrösserte Zigarettenetui bei My Moonization!). Dennoch ist es bislang ein „mixed bag“. Einseits sind die Farben und auch die Kontrastverläufe deutlich besser, andererseits ist nur selten ein sichtbarer Detailgewinn zu verzeichnen (im Gegensatz zu Aliens). Alles wirkt etwas uneinheitlich und teilweise in der Tat durchWACHSen. Der HD Stream bei Disney+ ist nun aber auch nicht toll, aber da der Film mit Sicherheit besser aussieht als die DVD und ich ihn physikalisch als Disk haben möchte (genauso wie Abyss), habe ich natürlich geordert.
Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt auf die Sichtungen am Beamer.

Helmut

Ich schaue auch vorwiegend per Beamer, aber gerade aufgrund der nicht so „radikalen“ Darstellung jeder Nuance ist eben gut aufgelöstes Korn angenehm zu schauen und kommt einer hochwertigen analogen Projekion nahe. Gerade deshalb kann man das DNR eben auch gleich lassen, statt danach wieder nachzuschärfen und darauf zu setzen, daß die digitalen Artefakte beim Beamer nicht so auffallen. Und zusätzlich Bilddetails entstehen nie durch DNR, die muss die AI dann hinzufügen. Das kann man mögen, geht aber in die Richtung der Star Wars Special Editions, nur eben besser gemacht, aber wer weiß wie das für uns in 10 Jahren aussieht (damals fand ich die neuen CGI Elemente auch nicht so grottig wir heute). Das ist dann aber weder Restaurierung noch Remastering, sondern Revisionismus im Wortsinn. Ich kenne auch viele, die alles in Schwarzweiß ablehnen. Auch nicht zwingend ein Argument dafür, „Psycho“ zu kolorieren…

Hans-Ingo Trompeter

James Cameron ist ein Regisseur, der in seiner Karriere auch immer versucht hat, die technischen Möglichkeiten des Filmemachens zu erweitern, von den ersten CGI Gehversuchen bei The Abyss bis hin zur praktisch photorealistischen Darstellung einer kompletten Fantasywelt in Avatar 2. Und er hat offenbar immer die volle Kontrolle über seinen Output, egal ob fürs Kino oder für zuhause. Wenn ich mir die jüngeren UHD-Veröffentlichungen von ihm so anschaue, so vertritt er eben NICHT die Auffassung, Filme originalgetreu zur Kino-Premierenfassung zu restaurieren, sondern er möchte die fortschreitende Technik nutzen, sdie ältere Filme zu verbessern und eben „aktueller“ aussehen zu lassen. Im Gegensatz zu den meisten Regisseuren, hat er wohl auch hier die Macht dies zu tun, wie man an der Präsenz von Dolby Vision auf seinen UHDs erkennt, ein Format, welches von Disney bei UHDssonst nicht verwendet wird.
Ich schaue mir mit viel Genuss und Respekt die „klassischen“ filmhistorisch orientierten Restaurationen wie z.B. „Lawrence of Arabia“ an, bin aber ebenfalls absolut offen dafür, Filme technisch zu „aktualisieren“, solange der Inhalt nicht angetastet wird oder gar politisch motivierter Revisionismus betrieben wird. DNR von heute ist nicht mehr DNR von vor 20 Jahren und man sollte hier den Fortschritt zur Kenntnis nehmen. Filmkorn ist und bleibt ein technischer Mangel des aufzeichnenden Mediums (meine Augen haben kein „Netzhautkorn“!), so wie Rauschen ein Makel analoger Tonaufzeichnung ist. Daher bin ich völlig offen für Versuche, Korn zu eliminieren. Dass dies in der Vergangenheit häufig zu grässlichen Resultaten, die völlig zurecht kritisiert wurden geführt hat, ist für mich überhaupt kein Grund, davon die Finger zu lassen, sondern eher eine Herausforderung, die zugrundeliegenden technischen Prozesse zu verbessern. Wo wäre die moderne Tonaufzeichnung, hätte man nach den teils zwar rauschfreien aber im Ergebnis grauenhaft klingenden frühen CDs das Aufzeichnen in digitaler Form aufgegeben, anstatt es zu den heutigen HighRes Formaten weiter zu entwickeln? CGI sah in den Anfangstagen auch gruselig aus, aber man hat weiter entwicklelt und die aktuellen Möglichkeiten sind ja bekannt. Hätte man aufgegeben, so wäre Stop-Motion Animation heute noch das Mass der Dinge. Warum sollte dies in der Überarbeitung älterer Filme dann absolutistisch nicht möglich sein? Genau solches scheint mir Cameron’s Intention und Motivation zu sein, nämlich zu versuchen, die Restaurationsmöglichkeiten älteren Materials voranzutreiben. Dafür geniesst er meinen Respekt, auch wenn die Meinungen darüber, ob das finale Ergebnis gefällt, natürlich gerne auseinander gehen dürfen. Das sture Beharren auf dem Vergangenen hingegen ist etwas, das ich in seinem Absolutismus explizit nicht teile. Daraus entsteht nämlich kein Fortschritt.

Helmut

Kann man alles machen. Ich kann mich auch für gelungene Innovationen begeistern wie zB. die 3D Konvertierung von Titanic. Man darf auch gerne für alle, die das mögen, Stummfilme nachsynchronisieren und Schwarzweißfilme kolorieren. Kritikwürdig ist es aber, dem Kunden nicht mehr die Wahl zu lassen. Insofern ist auch Filmkorn erstmal kein Mangel, sondern eine Eigenschaft des Materials und analoger film wird ja von vielen Regisseuren ohne Not weiter bevorzugt eingesetzt. Ich habe immer begeistert jeden technischen Fortschritt auch in der digitalen Tricktechnik verfolgt. Und vermutlich würde heute Ray Harryhausen auch mit CGI arbeiten. Aber wenn die Sindbadfilme jetzt durch CGI „verbessert“ würden und niemand mehr die Originale sehen darf, weil die Technik damals „mängelbehaftet“ war… ich hätte da so meine Probleme

Hans-Ingo Trompeter

Ich kann Deine Argumente auch nachvollziehen, glaube aber nicht, dass ein Anbieter je 2 Versionen einer Disc anbieten wird. Der Rechteinhaber entscheidet und, klar, wenn es nicht gefällt, dann muss man halt verzichten.
Und ja, beim Kolorieren von Schwarz-Weiss Filmen hört auch bei mir der Spass auf…

Andre

Ich hab mir neulich die spanische Bootleg Blu Ray von True Lies für 12€ bei eBay geholt, weil ich „Angst“ vor der 4K Veröffentlichung hab und dass die Bootlegs irgendwann nicht mehr so einfach zu haben sind.
Hat sich gelohnt. Der Film sieht viel besser als auf der DVD aus.

Erik

Das spanische Bootleg ist auch schlecht und deutlich unterdurchschnittlich für eine Blu-ray. Hatte es mir kürzlich erst zugelegt. Max. 4 von 10 Punkten. Der englische O-Ton kracht allerdings ordentlich.

Ka-Efka

Das ist ja mal das abzusehend kontroverse Ding geworden
Ich bin großer Fan von 4k Scan Restaurationen, die möglichst das Original erhalten.
Der Herr Cameron leider nicht…
Aliens und The Abyss sind vorbestellt.
Beim Alien Franchise bin ich leider Fanboy, und bei The Abyss ist die existierende DVD ja tatsächlich eher mittelgut. Und ich mag den Film.
Hoffentlich wird’s nicht zu schlimm.
True Lies hatte ich unlängst mal wieder eingelegt, und… da warte ich erstmal auf das Ergebnis der ‚Restauration‘.
Naja, und werde den höchstwahrscheinlich nicht kaufen.

Hans-Ingo Trompeter

Mittelgut? Nichts für ungut, aber die DVD von Abyss gehört absolut zum schlechtesten was ich so besitze. Die ist nichtmals anamorph hinterlegt und eigentlich unanguckbar. Es gab mal einen HD Stream bei Netflix, so glaube ich, der war um Klassen besser als diese Scheibe. True Lies kann man in HD bei Disney+ streamen, sieht aber nur mittelprächtig aus aber besser als die anamorphe DVD die ich habe. Könnte auf schwieriges Ausgangsmaterial hindeuten. Die Aliens Blu Ray ist gut, da bin ich gespannt, wie die UHD dann aussehen wird. Wir werden es sehen.

Ka-Efka

Den HD Stream von TL bei D+ hatte ich auch gerade gefunden. Mal reinschauen.
Die DVD fand ich tatsächlich ok. Aber die Proportionen muss ich mir noch mal anschauen. Denke wir werden von beiden Filmen die gleichen Scheiben haben.
Das ‚mittelgut‘ für The Abyss war tatsächlich eher ironisch gemeint. Bin froh die DVD demnächst in den Ruhestand schicken zu können.

Weyoun 5

Drei Fragen:
1. Ist Cameron, wie unten geschrieben, wirklich nicht involviert? Ich dachte, Disney veröffentlicht die Filme auf seinen Druck hin.
2. Wenn „Aliens-Die Rückkehr“ – und nur der Film interessiert mich – so schlecht sein sollte, reicht dann eine Bluray aus?
3. Falls 2. zutrifft, welche Bluray-Variante wäre zu empfehlen?

Heiko

Ich habe die Blu-ray von Aliens und bin sehr zufrieden damit – Bild und Ton sind m. E. überdurchschnittlich gut! Ich werde mir nur Abyss auf UHD holen.

Weyoun 5

Aha! Danke Euch beiden. Sieht so aus, als würde die Blu ausreichen. Mal abwarten…

Ralph

Wenn man erwartet, als Diskussionspartner akzeptiert oder sogar geschätzt zu werden, dann sind niveauvolle Beiträge eine solide Basis.
Kraftausdrücke wie „Dreck“, beschissen“, etc. gehören nicht dazu.

Hans-Ingo Trompeter

Völlige Zustimmung!

little-endian

Dann sollten aber auch die Werke, um die es geht, ein Mindestniveau erreichen und es andernfalls auch erlaubt sein, die Dinge beim Namen zu nennen, auch wenn es dabei mal etwas derber zugeht („Kraftausdrücke“, huch tata). Meine Güte.

Was da bisher zu True Lies von der Streamingfassung zu sehen war, ist leider durchaus als „Dreck“ zu bezeichnen und Eriks Formulierung daher nur legitim.

Erik

True Lies und Aliens werde ich noch nicht mal mit Kneifzange anpacken. The Abyss soll noch akzeptabel geworden sein.
Wer diesen totgefilterten AI Upscale 4K Dreck gut findet und wissentlich mit entsprechendem Kauf unterstützt, braucht sich nicht wundern, wenn bald mehr 4K VÖs so beschissen aussehen. Auch frage ich mich, wie Leute, die sich bei UHDs hinsichtlich der Qualität informieren und solche Seiten wie diese hier besuchen, also keine „casual viewer“ sind und UHDs gerade aufgrund ihrer qualitativen Brillanz besitzen und mögen, sich solch minderwertige Scheiben zulegen können, die teilweise noch nicht einmal natives 4K bieten (Aliens und True Lies) und in Bezug auf ihre Bildqualität visuell mit Film so viel tun haben, wie der Papst mit Pornos.

Simon

Ist ein freies Land. 😀

Dass immer wieder mal (gerade auch von Cameron) solche „Filterwunder“ auf den Markt kommen, könnte ein Hinweis darauf sein, dass es Leute gibt, denen das gefällt.
KÖNNTE also Geschmacksache sein.. 😉

Besser als meine DVDs wirds defintiv sein.

Und ob ein Boykott wg. so „Kleingründen“ (Filtern, aber auch gerne mal „…kein DE-Atmos…“,“…(k)eine beiligende Bluray…“, ….) wirklich dazu führt, dass (wer eigentlich?) diese Gründe behoben werden, weiß ich nicht.
Könnte auch unter die Kategorie „Siehst du: UHDs verkaufen sich nicht (in DE). Lass uns noch mehr auf Streaming setzen.“ fallen.

Erik

Was wären denn dann „Großgründe“ für dich?
Kein echtes 4K obwohl auf 35mm gedreht – Kleingrund
DNR – Kleingrund
Edge Enhancement, bzw. AI Upscale mitsamt erfundener Details wie Glubschaugen – Kleingrund
Schmierige Bewegungen und Wachsfiguren dank all der Filter – Kleingrund

Oliver

„Ist ein freies Land. “ – joa, die üblichen Totschlagargumente…

„Dass immer wieder mal (gerade auch von Cameron) solche „Filterwunder“ auf den Markt kommen, könnte ein Hinweis darauf sein, dass es Leute gibt, denen das gefällt.
KÖNNTE also Geschmacksache sein.. “
Ähm, nein. Mit Geschmack hat das ganz, ganz sicher nichts zu tun, eher mit dem Fehlen von Selbigem und der Erkenntnis, dass sich solche billig und lieblos hingerotzten Veröffentlichungen auch ohne richtigen Aufwand gut und teuer verkaufen lassen, weil das Zielpublikum scheinbar immer anspruchsloser wird und diesen Quark auf Teufel komm raus mit oben zitierten Totschlag- oder sonstigen, herbeifantasierten Scheinargumenten verteidigt.

„Besser als meine DVDs wirds defintiv sein.“ – da wäre ich mir mal gar nicht so sicher…

„aus Kleingründen“ – der ist gut! DNR macht de facto das analoge Bild kaputt – das ist keine Meinung, sondern eine Tatsache. Und durch die erhöhte Auflösung sieht das Ganze dann noch schlimmer aus! Wir reden bei UHD über immer noch über Nischenprodukt für Enthusiasten (zumindest die physische Variante dieser), dass gerade in Deutschland für sehr teures Geld verkauft wird. Da darf und sollte man derartige Ansprüche an Bild und Ton durchaus haben.

Ich lasse mich bei diesen VÖs gerne eines besseren belehren, Alien 1 in UHD war ja zumindest der Review hier auf der Seite nach ganz ordentlich, aber da hatte Cameron offenbar die AI noch nicht für sich entdeckt. Mir graut schon vor einer evtl. Terminator 1-VÖ auf UHD, nachdem, was er mit T2 veranstaltet hat…

Last edited 19 Tage zuvor by Oliver
Oliver

Das mag ja sein, aber dann soll er doch bitte damit warten, bis diese Technik mal irgendwann ausgereift ist und bis dahin zu Hause in seinem Kämmerlein damit herumspielen, wenn er das so toll findet, aber doch nicht auf die Käuferschaft loslassen, die sich die bestmögliche Version ihrer Lieblingsfilme wünschen. Zumal es eine bewährte und effiziente Methode gibt, analoges Material würdig aufzubereiten und die Qualität zum vorherigen Medium nochmal zu steigern, dabei aber den filmischen Look zu erhalten. Das ist natürlich wesentlich aufwändiger und kostenintensiver, als den Film 1x durch den AI-Filter zu jagen, bringt aber eben auch ganz objektiv um Welten bessere Ergebnisse. Er selber mag das finanzell vielleicht nicht nötig haben, das Studio, dass es finanziert und anschließend vermarktet aber schon.
Und selbst wenn er so überzeugt davon ist, er wird doch wohl den ganzen negativen Backlash mitbekommen oder zumindest Leute in seinem Umfeld haben, die ihn darauf hätten hinweisen können. Stattdessen will er, wenn man deiner Argumentation folgt, scheinbar einfach nur beweisen, wie toll AI ist und ignoriert dabei das Ergebnis. Es gibt ja nun auch weißgott genügend negative Beispiele für schlecht aufbereitete Filme, die am DNR, Nachschärfung usw. kranken.
Alien habe ich wohl durcheinander gebracht, da Cameron ja Teil 2 gedreht hat. Wird trotzdem ein schönes Beispiel werden, wie man es richtig macht (Alien) und wie eben nicht (Aliens – Die Rückkehr).

Erinnert mich an einen gewissen George L., der tatsächlich mal ein Vorreiter in Sachen neuer Technologien und Filmstandards war, dann aber auch immer wieder an seinen Klassikern herumgespielt hat, bis sie kaum noch genießbar waren und sie mit dem Verkauf an den Mauskonzern endgültig beerdigt hat…

Last edited 18 Tage zuvor by Oliver
Hans-Ingo Trompeter

Cameron ist auch derjenige, der weiss, wie das Originalfilmmaterial tatsächlich aussieht, im Gegensatz zu allen hier, und er versteht auch geringfügig etwas vom Filmemachen. Timos Anspruch auf originalgetreue Restauration ist natürlich völlig in Ordnung, aber ich respektiere auch, wenn hier der Regisseur der Filme einen anderen Ansatz vertritt (solange der nicht in der nicht-anamorphen DVD von Abyss endet…). Am Ende zählt das sichtbare Ergebnis, und wem es nicht gefällt, der verzichtet auf den Kauf.
Ich bin übrigens schon gespannt auf die kommende 3D Neuauflage von Avatar, die ja auf dem Remastering basiert. Vielleicht wirfst Du, Timo, ja auch mal einen Blick…

Erik

Ich glaube, dass die UHDs von True Lies, Aliens und auch Titanic finanziell deutlich günstiger in der Herstellung ausgefallen sind, als neue 4K VÖs basierend auf neuen Scans, da die Scans, auf die James Cameron zurückgegriffen hat, um oder über 10 Jahre alt sind, diese sich bereits „bezahlt gemacht“ haben und die technische Entwicklung der AI Software (so weit ich richtig informiert bin) über Peter Jacksons Park Road Prod. lief und eine Nutzungsgebühr kaum so viel wie eine echte Restauration kosten dürfte. Und viel menschliche Arbeitskraft dürfte nicht auf Aliens und True Lies verwendet worden sein – bei dem Ergebnis.
Diese VÖs sind, und ich benutze hier ganz bewusst das Wort, Dreck, reinster Dreck und ich kann nur hoffen, dass es ein paar Reviewer geben wird, die auch den Mut haben, dass Kind beim Namen zu nennen, damit echte Filmliebhaber in Zukunft nicht mehr Billig-Ramsch-AI-Restaurationen aufgetischt bekommen ✌

Simon

Nur kurz zur Klärung: „Ist ein freies Land“ war mein Kommentar zu Eriks Ankündigung, die Scheiben nicht zu kaufen. Will er nicht, muss er nicht.
Daran sehe ich auch nichts Ehrenrühriges.

Insgesamt sehe ich weder in dem Thema noch in meinem Beitrag einen Grund für eine besondere Emotionalisierung.

little-endian

„KÖNNTE also Geschmacksache sein.. “

Selbst wenn: warum, im Namen des Herrn, packt man dann nicht einfach eine weitere Fassung für diejenigen mit dazu, die es natürlich mögen? Wo doch sonst bald jede US-Box einst mit der oft unnötigen und nie angefassten, da eh abgespeckten “ ‚Digital‘ (ach ne!) Copy“ DVD daherkam. Es ist einfach nur hirnrissig.

Simon

„Warum packt man…“ – tja, das wäre natürlich der Traum aller Heimkinoenthusiasten:
– Cameronfilme auch ohne Nachschärfung
– Nolanfilme auch ohne Formatwechsel (oder mit Atmoston oder mit reduzierter Bassdynamik oder CGIs oder …),
– DisneyVÖs auch mit Dynamik im Ton,
– Dune auch im Original-Digitalbild,
– Babylon ohne Unschärfen,
– oder ….

Ich glaube Veröffentlichungen (und damit wir) werden immer abhängig sein von einer ökonomischen Kalkulation (die sich eher an einem – weltweit betrachteten ggf. auch US-zentrierten oder einfach vermuteten – „Massengeschmack“ orientiert).
Egal wie: Jede weitere Version wird Geld kosten.
Wer soll das bezahlen? Hand aufs Herz: Wer hier würde regelmäßig 50-70 Euro für eine Amarayversion „seiner Version“ auf den Tisch legen? … und zwar regelmäßig genug, um daraus für die Hersteller ein verlässliches Geschäftsmodell zu machen?

Ist doch bei jedem Produkt so – vom Joghurt bis zum Auto: Man ist auf die Produktvarianten beschränkt, für die der Hersteller „einen Markt sieht“.

Und: Beim Film kommt noch erschwerend hinzu, dass der Filmschaffende evtl. auch noch ein Wort mitredet (ich erinnere z.B. an David Lynch, der bei seinen DVD-VÖs durchsetzen wollte, dass man sie immer nur komplett schauen muss – kein Spulen, Kapitel, Pause, Stop, ….)….

Ergo: So sehr ich das feiern würde, so unwahrscheinlich halte ich das…

dc_coder_84

Manchmal kann man ja schon neidisch werden auf die Streaming Anbieter. So bietet bspw. Apple „In meinem Himmel“ in 4K an, physisch gibt es jedoch nur eine 2K Blu-ray.

Oliver

Ist zu 99% mit sicherheit mal kein echtes 4K, sondern nur ein Upscale. Apple wird kaum in Eigenregie remastern.

k-ulf

Apple bekommt vom jeweiligen Rechteinhaber den Film und doktort da nicht selbst herum.
Es gibt einige tolle 4K Remaster, die es (noch) nicht auf Disc geschafft haben.

Florian

Das stimmt, ein gutes Beispiel wären die Bond Filme. 10 von den ersten 20 Bond Filmen wurden schon damals für die Blu-Ray in 4K gescannt, während die restlichen lediglich in HD gemastert wurden.
Doch irgendwann ab 2012 wurden die restlichen 10 Filme auch in 4K gescannt. Und eben diese 4K scans kommen auch bei Apple Itunes zum Einsatz. Dass die 4K streams nicht upscale sind, erkennt man ganz einfach an anderem framing und daran dass Probleme behoben wurden wie z.B. cropping.

Filmen wie GoldenEye hat das sehr gut getan, die Blu-Ray basierte auf einem alten HD Master, welches komplett mit DNR überzogen wurde. Der 4K scan beim Itunes stream bringt wieder das Filmkorn und mehr Details zurück.

dc_coder_84

Du hast Recht, bei GoldenEye bei Apple TV steht 4K:
https://www.werstreamt.es/film/details/14266/james-bond-007-goldeneye/

dc_coder_84

Also ich wäre da auch eher vorsichtig mit solchen Aussagen. Apple hat ja auch einen Ruf zu verlieren und es würde sicherlich nicht gut ankommen wenn sie groß mit 4K werben, sie dann aber nur den Film hochskalieren. Interessanterweise scheint Apple auch der einzige Streaminganbieter zu sein der den Film in 4K anbietet, denn alle anderen bieten nur 2K also FullHD.

Oliver

Endlich, wurde ja mal Zeit. Und klar, meckert nur, kann nur besser als SD sein.

Oliver

Nein. Ich würde eine vernünftig produzierte DVD jederzeit einer solchen Vergewaltung eines Films vorziehen.

DC_Cinema

Nicht wirklich, da steht immer noch der schlechtere Ton auf der anderen Seite.

Hans-Ingo Trompeter

Dass sich James Cameron’s Philosophie bei UHD VÖs nicht an einer originalgetreuen Restauration der Filme orientiert, haben wir ja gesehen, unabhängig davon, wie jeder das Ergebnis für sich bewertet. Im Youtube-Kanal „My moonization“ gibt es schon Vergleiche, die einen ersten Eindruck vermitteln. Ich wette, das gibt späterhin dann wieder spannende Diskussionen hier. Ich freue mich jedenfalls auf die VÖs, eingedenk der bisher nur auf DVD erhältlichen Abyss und True Lies.

Sven

Das Video auf dem Kanal habe ich mir gerade mal angesehen, also den Vergleich der 2010 BluRay zur 4k Streaming Version und bis auf 2-3 Standbilder hat mir der Rest eigentlich ziemlich gut gefallen.
Das dann noch in DV und Atmos, also ich bin angetan. Zumal mir die Alien Reihe noch im Regal fehlt und das ja gar nicht geht.

Hans-Ingo Trompeter

Aliens sieht eigentlich erstmal gut aus, in diesem ersten Eindruck, Abyss ist noch besser. Ein wenig Sorgen bereitet mir True Lies, aber da sieht der HD Stream auf Disney+ auch etwas „komisch“ detailarm aus. Warten wir also ab, wie sich das Bild in Bewegung von den Discs heraus darstellt, bevor man ein persönliches Urteil fällt. Habe jedenfalls alle 3 bestellt. Die gehören einfach in die Sammlung!

Oliver

Aliens sieht furchtbar aus, wurde ebenso gefiltert und nachgeschärft:

https://www.schnittberichte.com/murof/viewtopic.php?f=28&t=49950&p=1971088&hilit=aliens#p1971088

Das jeweils 1. Bild ist von der UHD, bei Newts Gesicht ist das leider sehr deutlich zu sehen.

Hans-Ingo Trompeter

Das Bild in diesem Forum finde ich nichtssagend. Irgendjemand lädt da irgendwas hoch und niemand kennt die genaue Quelle und ggf. Bearbeitung/Kompression. Auch, und das ist noch wichtiger, fehlt HDR. Man schaue sich das Video auf My Moonization an. Das läuft auf dem OLED TV in HLG HDR und kommt der Realität wahrscheinlich näher. Mein persönliches Fazit hier: die 4K Bilder sind deutlich detailreicher, besser in Kontrast und Schwarzwert und haben frischere aber auch neutralere Farben. Das HD Bild wirkt teils recht flau. Wurde gefiltert? Eindeutig ja, aber nicht zulasten der Detailwiedergabe. Als nachteilig habe ich die etwas künstliche Schärfe mancher Szenen empfunden, da muss man tatsächlich das bewegte Bild abwarten. Auch zeigt das 4K Bild einige Kompressionsartefakte (ebenso wie das HD Bild gerne mal „matscht“), auch hier sollte man die Disc mit entsprechend höherer Datenrate abwarten. Ohne ein finales Urteil fällen zu können, nur auf der Basis dieses Standbildvergleichs, empfinde ich ich die 4K Version als deutlich besser.

Bernhard

Super Sache!
Ob man die Bildqualität nun gefiltert, aufgeweicht oder nachgeschärft bezeichnen möchte, die Gesichter geglättet wirken oder was auch immer …
Grundsätzlich sollte man doch endlich froh sein, dass die Streifen in HD und UHD auf Disc bei uns erscheinen.
Das sie besser aussehen werden, als die DVD oder VHS, sollte doch klar sein.
Wer dann der Meinung ist, dass die Bildqualität zu schlecht ist oder „nicht dem Original“ entspricht, kann den Kauf ja dann lassen.

Oliver

„Grundsätzlich sollte man doch endlich froh sein, dass die Streifen in HD und UHD auf Disc bei uns erscheinen.“
Und genau das ist das Problem! Es geben sich viel zu viele mit dem Mindesten zufrieden und meinen „hauptsache irgendwie“, es werden keine wirklichen Ansprüche mehr gestellt. Sorry, aber das was da mit Avatar, T2 und True Lies veranstaltet wurde, kann man wirklich nur noch zwei fest zugedrückten Augen als HD/UHD bezeichnen! Alle Vorzüge, die dieses Format haben KANN, werden hier riguros plattgebügelt und das aus blanker Faulheit! Damit pisst Cameron auf seine eigenen Werke und zeigt, dass es ihm ganz offensichtlich nur ums schnelle Abkassieren nach Minimalprinzip geht! Und wenn das dann auch immer mit den üblichen Totschlagargumenten wie „muss man ja nicht kaufen“ von einigen auf Teufel komm raus verteidigt und widerstandslos gefressen wird, braucht man sich dann auch nicht mehr wundern, dass immer häufiger so eine minderwertige Gülle auf dem Markt geworfen wird.

dirk

WTF?! Epic Facepalm…

Oliver

Habe neulich erst gehört, dass True Lies ein ähnliches AI-Massaker geworden ist, wie Avatar. Da schwant einem Böses für die anderen VÖs. Keine Ahnung, was Cameron geraucht hat, dass er sowas absegnet und seine Werke derart verschandelt…

Simon

Ich freue mich auf jeden Fall auf die Veröffentlichungen.
Ob sie „Kracher“ werden oder nur „besser als bisher“ (besonders True Lies & Abyss DVDs), wird sich zeigen.
Aber kaufen werde ich True Lies & Abyss definitiv – Aliens, falls er keine Vollkatastrophe ist (wobei, vielleicht auch dann 😉 … bin da bei Alien zwanghaft)

Bernd Scholz

Usa ist ja schon ab 12.März dran, denn mal lesen wie die Disc`s sind, danach kann man immer noch entscheiden ob man sie käuft

Midnightrunner

Sehe ich auch so. Erst mal die Reviews abwarten, und zwar ehrliche, gibts leider nicht so viele. Die Streams in den USA versprechen leider gar nichts gutes…. AI-DNR- Massaker… v.a. offenbar bei True Lies am schlimmsten. Und mit Titanic und Avatar 1 haben wir ja bereits einen Vorgeschmack erhalten. Wie kann das nur sein, dass solch gute und bekannte Streifen derart versaut werden statt sie ordentlich zu restaurieren…Wenn es so kommt wie es zu befürchten ist bin ich tatsächlich geneigt mir den Kauf von Bootleg Blurays zu überlegen. Etwas das ich eigentlich überhaupt nicht unterstützen will….