The Favourite – Intrigen und Irrsinn

Blu-ray Review

Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany, 13.06.2019

OT: The Favourite

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

 


Die drei Damen vom Hofe

Bissiges Sittengemälde mit famoser Besetzung.

Inhalt

the favourite intrigen und irrsinn blu-ray review szene 6
Sarah zieht die politischen Fäden im Hintergrund 

17 Fehl- oder Totgeburten – Königin Anne ist vom Schicksal gebeutelt und ihre Knochen schmerzen vor Gicht. Da kann sie von Glück sagen, dass ihre langjährige Vertraute, Sarah Churchill, die Herzogin von Marlborough, für sie die politischen Geschicke lenkt. Zumal das Land im Spanischen Erbfolgekrieg immer noch mit den Franzosen im Krieg liegt. In dieser Zeit gelangt Sarahs Cousine, die junge Abigail an den Hof. Ihre Familie hat schwere Zeiten durchgemacht und Abigail bittet um Anstellung. Ihre Kenntnis in Kräutern verhilft ihr aber bald zum Aufstieg, hilft sie doch der unter ihren schmerzhaften Entzündungen leidenden Anne. Abigail findet Zugang zur Königin und weiß ihre Waffen gezielt einzusetzen. Doch die Tatsache, dass plötzlich die Zofe im Bett ihrer Königin liegt, stößt auf wenig Gegenliebe bei Sarah …

 

the favourite intrigen und irrsinn blu-ray review szene 5
Klare Worte hört man von Anne nicht häufig

Yorgos Lanthimos hat so kontroverse Filme wie The Lobster oder den unbequemen The Killing of a Sacred Deer inszeniert. Mit The Favourite – Intrigen und Irrsinn schickte er sich im letzten Jahr an, das Historiengenre ordentlich zu entstauben. Fokussiert auf drei starke Frauenrollen, garniert mit erlesenem Schauspiel und gewürzt mit Kraftausdrücken, die einem Tarantino Ehre erweisen, dürfte dieser Film sogar jenen gefallen, die normalerweise Reißaus nehmen, wenn Männer mit prachtvollen Perücken und Absatzschuhen auftreten. Auch wenn Lanthimos auch hier gewisse Eigenarten einfügt, die gängige Sehgewohnheiten torpedieren. Das ist zum einen die manchmal sehr ungewöhnliche Filmmusik, die eher an einen Psychothriller erinnert und zum anderen sind das schon mal lose wirkende Schnittfolgen und sehr skurrile Bilder. Dennoch ist The Favourite der bisher geradlinigste Film des Regisseurs. Mit Dialog-Gefechten (bspw. zwischen Sarah und Abigail), die wie aus einem sarkastischen Maschinengewehr kommen, räumt er in den stärksten Szenen mit allem auf, was man so an gängigen Vorurteilen gegenüber dem Historienfilm hat.

the favourite intrigen und irrsinn blu-ray review szene 2
Abigail intrigiert sich langsam nach oben

Inhaltlich nimmt sich Lanthimos die überlieferten Fakten und schmückt sie lustvoll aus. Nicht nur mit adaptierter Sprache, sondern vor allem mit dem Weiterspinnen dessen, was man in den Gemächern der Anne später vermutet hat: dem Frönen lesbischer Neigungen.
Ohnehin geht es in Intrigen und Irrsinn viel um Politik, um den Geschlechterkampf und um die Machtspiele, die sich um die Liebe (oder das, was die Damen dafür halten) entspinnen. Männer – so viel ist klar – dienen hier nur zum Abreagieren und um sich über sie lustig zu machen. Was anhand der eitlen Papageien mit falscher Lockenpracht und hochhackigen Schuhen sowie der zentimeterdicken Schminke nicht schwer fällt. In den Szenen, in denen die Herren alleine und unter sich sind, sieht man all die Dekadenz der führenden Kaste. All die Albernheiten, wenn sich die Perücken-Herren und Landbesitzer bei Entenrennen und frivolem Getue vergnügen, während das gemeine Volk durch Fäkalien watet und das Land im Krieg liegt.
Das Geschehen fängt The Favourite in exquisiten und äußerst ungewöhnlichen Bildern ein. Regisseur Lanthimos und sein Kameramann Robbie Ryan finden Winkel, die absolut ungewöhnlich sind und nutzen Linsen, die eine fast surreale, kunstvolle Bildersprache ermöglichen. Ob die Kamera nun auf dem Boden positioniert ist und dort den Darstellerinnen folgt oder Ultraweitwinkel-Objektive die Protagonistinnen bewusst klein erscheinen lassen. Das jedoch, ohne die Leistung der Damen schmälern zu können. Während Olivia Colman als Anne für ihre Rolle verdienterweise den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekam, agieren Emma Stone und Rachel Weisz absolut auf Augenhöhe (und waren beide auch als Nebendarstellerin für den Goldjungen nominiert). Selbst wenn das äußerst unbequeme Schlussbild nicht den Anschein erweckt.

the favourite intrigen und irrsinn blu-ray review szene 7
Taubenschießen für die Gruppendynamik

Bild- und Tonqualität

the favourite intrigen und irrsinn blu-ray review szene 4
Abigail weiß, wie sie ihre Waffen einsetzt

The Favourite spielt nicht nur im frühen 18. Jahrhundert, sondern konzentriert sich visuell auch auf die althergebrachte und traditionelle Kameratechnik. Drei unterschiedliche Analog-Kameras kamen zum Einsatz und filmten auf 35mm Filmmaterial. Unter anderem auch bei „available light“ im Angesicht von hunderter angezündeter Kerzen. Letzteres führt gerne mal zu sehr oranger Bildstimmung, während die analoge Filmkörnung mal mehr und mal weniger deutlich zu sehen ist. Bei den extremen Weitwinkel-Aufnahmen in Innenräumen wird’s manchmal richtig wuselig und bei nächtlichen Aufnahmen im Feuerschein kann man vor Korn kaum noch etwas erkennen (34’34). Das freut Analogfreunde freut und erbost Digital-Fans. Die starken Weitwinkelobjektive sorgen bisweilen für unvermeidbare Abschattungen an den Ecken. Aber auch das gehört einfach zu diesem Film. Die Kontrastgebung in den gut ausgeleuchteten Szenen ist bisweilen etwas harsch, im Schwarz versumpfen schon mal Details.
Beim Sound geht’s dafür nicht analog zu – im Gegenteil. Schon die Surroundkulisse in der Küche bedient die Rears mit direktionalen Signalen. Wenn Sarah und Abigail dann Lebend-Vögel schießen, werden die Gewehre sogar respektabel druckvoll ins Heimkino gefeuert (24’44). Zwar sind die Dialoge der Synchro einen Hauch zu leise eingebettet, aber die dadurch etwas lautere Filmmusik empfindet man dadurch noch nicht als störend.

Bonusmaterial

Im Bonusmaterial von The Favourite gibt es vier entfallene Szenen sowie das Featurette „Die Entstehung des Kostümdramas“. Letzteres geht gut 22 Minuten und erklärt, worum es im Film geht und warum die Macher ihren Film für einen außergewöhnlichen Beitrag zum historischen Genre halten.

Fazit

The Favourite – Intrigen und Irrsinn hat mit dem, was man normalerweise unter Kostümfilm versteht, außer der Kostüme und Settings nicht mehr viel gemein. Sicherlich ist Lanthimos‘ Werk einer der ungewöhnlichsten Historienfilme überhaupt – und hervorragend gespielt noch dazu.
Für Fans der technischen Aspekte ist vor allem die Optik ein Fest, denn eigentlich hätte Robbie Ryan den Oscar für die Kamera ebenso verdient gehabt.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 60%
Tonqualität (dt. Fassung): 75%
Tonqualität (Originalversion): 80%
Bonusmaterial: 40%
Film: 80%

Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Land/Jahr: Irland/Großbritannien/USA 2018
Regie: Yorgos Lanthimos
Darsteller: Olivia Colman, Emma Stone, Rachel Weisz, Mark Gatiss, Joe Alwyn, Nicholas Hoult
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 1,85:1
Laufzeit: 119
Codec: AVC
FSK: 12

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany)

Trailer zu The Favourite

The Favourite – Intrigen und Irrsinn | Offizieller Trailer 1 | Deutsch HD German (2019)

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.