Triple Threat

Blu-ray Review

triple threat blu-ray review cover
Koch Films, 28.03.2019

OT: Triple Threat

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

 


不是必要 [búshìbìyào]

„Quatsch nicht, verrecke!“ – klingt nach einer Menge Spaß!

Inhalt

triple-threat-blu-ray-review-4.jpg
Zwei, die sich noch mal begegnen werden

Milliardärstochter Xian hat soeben eine nicht unbeträchtliche Summe des Firmenvermögens eingesetzt, um ein berüchtigtes Verbrechersyndikat zur Strecke zu bringen. Das finden gewisse andere Kräfte allerdings wenig lustig, weshalb Unternehmerin Fei Chen den berüchtigten Killer Collins aus einem Verlies holt, um unter dessen Leitung dafür zu sorgen, dass Xian gestoppt wird. Ein Glück, dass sich das Syndikat auf dem Weg zu Collins‘ Befreiung ein paar Einheimische zum Feind gemacht hat, die nun ihre eigene Rechnung mit den brutalen Killern offen habe. Sozial wie sie sind, stellen sich Long Fei, Payu und Jaka schützend vor Xian und geben keine Ruhe, solange das Syndikat nicht gestoppt ist …

triple-threat-blu-ray-review-5.jpg
Jaka hat einen Plan

Der Titel Expendables fällt schnell, wenn man sich diesen fernöstlichen Actioner anschaut. Was das Sylvester-Stallone-Allstar-Action-Franchise für den klassischen US-Actionfilm der 80er Jahre ist, könnte Triple Threat nun für das asiatisch inspirierte MMA-Genre sein. Die Besetzung mit Tony Jaa aus Ong-Bak, dem großartigen Iko Uwais aus The Raid 1& 2 oder Tiger Hu Chen aus Man of Tai Chi spricht jedenfalls dafür. Ergänzt um Bleichgesicht Scott Adkins und einige andere bekannte MMA-Fighter dient auch hier die eher dünne (gleichzeitig unnötig komplizierte) Story nur dazu, möglichst perfekt choreografierte Fight-Szenen zum Besten zu geben. Und das tut Triple Threat ausgiebig. Vor allem die drei angesprochenen Kampfkünstler aus Thailand, China und Indonesien dürfen des Öfteren zeigen, dass sie auch mit 43 und 44 (Jaa und Hu Chen) noch ziemlich gelenkig und auf Zack sind.
Weniger treffend sind hingegen die Schusswechsel. Nicht nur verhalten sich einige der Opfer unfassbar dämlich, wenn sie sehenden Auges in den Kugelhagel rennen, schafft es auch Xians Leibwächterin nicht auf fünf Meter Entfernung offen herumstehende Gegner zu treffen. Naja, immerhin versucht man es mit einem gewissen Splatter-Faktor zu übertünchen, der schon in den regulären Shoot-outs für reichlich Blut sorgt – ganz zu schweigen von der Wirkung, die ein Granatwerfer aus zwei Meter Entfernung erzeugen kann (42’27). Die 18er Freigabe (ungeschnitten) ist zumindest mehr als berechtigt.

triple-threat-blu-ray-review-2.jpg
Collins hätte Jaka besser gleich das Licht ausgepustet

Die Handkanten-Action liegt dem Fernostkino dennoch besser und das zeigt Triple Threat dann auch den versammelten Weißbroten. Deren Anwesenheit ist vermutlich der internationalen Vermarktung geschuldet. Ansonsten lässt sich nur bedingt erklären, warum das von Xian so leidenschaftlich bekämpfte Verbrecher-Syndikat ausgerechnet mit US-Amerikanern bestückt ist. Adkins, der sich zwar physisch auf der Höhe zeigt, nervt bisweilen mit seiner aufgesetzten Aggressivität, was aber eben auch an seiner schauspielerischen Limitierung liegt. Immerhin unterbietet er hier sogar seinen Doppelgänger Ben Affleck. Das schauspielerische Feld in Triple Threat gehört zweifelsohne Tony Jaa und Tiger Hu Chen. Sie sind die einzigen, die etwas mehr Varianz offenbaren dürfen; die zwischen humorigen, kämpferischen und dramatisch angehauchten Sequenzen agieren dürfen. Selbst Iko Uwais kommt an die beiden nicht ran – vornehmlich, weil seine anfänglichen (und zwischendurch eingespielten) Szenen der Trauer aufgesetzt und wenig authentisch wirken. Umso echter wirken die finalen Kämpfe zwischen den drei Asiaten und dem US-Trio. Mit effektvollen Zeitlupen unterstützt springen, fliegen und wirbeln sie herum als setzten sie die Gravitation außer Kraft. Das ist eine satte Viertelstunde Kampfkunst auf höchstem Niveau und mit unterschiedlichen Stilen.

Bild- und Tonqualität

triple-threat-blu-ray-review-szene-1.jpg
Xian wird von Paju und Long Fei beschützt

Was haben thailändische Filmproduktionen meist an sich? Ein gelbes Bild. Und das gilt auch für Triple Threat. Von Beginn an sind Hautfarben übertrieben gelbgold und weiße/neutrale Flächen haben den typisch schwülwarmen Look. Dazu ist der Schwarzwert nie wirklich gut, driftet auch gerne mal farblich ab (5’39) oder offenbart Körnung und überkontrastierende Gesichter (63’00). Wer fernöstliche Filme kennt, weiß das entsprechend zu nehmen und stört sich auch nicht an teils extrem schwankenden Schärfe-Eindrücken oder teils massives Überstrahlen.
Akustisch weiß Triple Threat durchweg zu gefallen. Schon die Musik zu Beginn liefert räumlich ab und der Dschungel nach etwas über zwei Minuten führt ein beachtliches Fauna-Eigenleben. Auch die Fußtritte während der Kämpfe kommen knackig rüber und die Schüsse aus den MPs und Gewehren semmeln das Heimkino praktisch nieder. Gibt’s noch Granat-Explosionen dazu, wird’s richtig wuchtig. Da wirken die Dialoge schon fast ein bisschen kläglich. Aber am Ende muss man auch nicht viel verstehen, wen vornehmlich Fäuste fliegen, Füße treten und Wafen feuern. Und das tut es wirklich wirkungsvoll und mit voller Subwoofer-Unterstützung.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial von Triple Threat bietet eine witzige (inszenierte) Set-Rangelei mit Adkins und Jaa. Ansonsten liegen hier Trailer und Programmtipps.

Fazit

Man sollte bitte nicht auf die Story und die schwache Figurenzeichnung achten, bei dieser Koproduktion thailändisch-chinesisch-amerikanischer Herkunft. Vielmehr geht’s um sauber inszenierte Fights und ziemlich brutale Schusswechsel. In Anlehnung an The Expendables kann man das schon mal machen.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 55%
Tonqualität (dt. Fassung): 85%
Tonqualität (Originalversion): 85%
Bonusmaterial: 20%
Film: 70%

Anbieter: Koch Films
Land/Jahr: Thailand/China/USA 2019
Regie: Jesse V. Johnson
Darsteller: Celina Jade, Scott Adkins, Michael Jai White, Tony Jaa, Iko Uwais
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 96
Codec: AVC
FSK: 18 (ungeschnitten)

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter Koch Films)

Trailer zu Triple Threat

TRIPLE THREAT (Deutscher Trailer) – Mit Tony Jaa, Iko Uwais, Tiger Hu Chen, Scott Adkins u.v.a.

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.