U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Blu-ray Review

EuroVideo, 22.10.2020

OT: Torpedo

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

 


Himmelfahrtskommando

Erstaunlich unterhaltsamer U-Boot-Thriller aus belgischer Produktion.

Inhalt

Das Gefährt fürs Himmelfahrtskommando

Der zweite Weltkrieg, irgendwann im Jahr 1941. Es gibt die normalen Soldaten auf beiden Seiten und es gibt „die Verrückten“. Letztere sind ein bunt zusammen gewürfelter Trupp, die den Nazis mehr oder weniger auf eigene Faust empfindliche Nadelstiche versetzen. Genau diese „Verrückten“, die von britischer Seite quasi steckbrieflich gesucht werden, bekommen nun einen spezialgelagerten Sonderfall: Der Chef der Truppe, Kommandant Stan, soll seine Jungs für eine selbstmörderische Aktion gewinnen. Stan soll mit der Hilfe eines gefangenen deutschen U-Boot-Kommandanten ein deutsches Untersee-Boot mit spaltbarem Uran vom Kongo in die USA überführen.  Der Lohn: Ziemlich viel Geld und (höchstwahrscheinlich) eine Menge getöteter Nazis.

Ein letzter Abend zu Zweit

Moment mal: Martin Semmelrogge in einem U-Boot-Film?
Wer da nicht augenblicklich an Petersens Das Boot denkt, hat in deutscher Filmgeschichte während der 80er vermutlich im Winterschlaf gelegen. Dass Semmelrogges Rolle in Das Boot aber durchaus nicht ohne Bedeutung war, als der belgische Regisseur Sven Huybrechts seinen U-Boot-Thriller U-235 – Abtauchen, um zu überleben auf den Weg brachte, scheint mehr als wahrscheinlich. Jetzt müsste man anhand von Semmelrogges Mitwirken in filmischen Ergüssen der letzten Zeit (Tal der Skorpione) eigentlich Schlimmes oder sogar Schlimmste befürchten. Aber gottseidank ist U-235 ja kein deutscher Film, sondern ein belgischer. Die Gefahr, entweder in klischeehaften Komödien oder im Ultra-Trash zu landen, ist also schon mal etwas geringer. Tatsächlich macht Huybrechts Zweite-Weltkriegs-Action-Splatter-Komödie sogar richtig Spaß.
Denn spätestens beim ebenso überraschenden wie zünftigen Shoot-out auf dem Hinrichtungshof zu Beginn des Films wird klar: So richtig ernst nehmen will sich dieser Film nicht. Und das ist auch gut so. Wenn dann nach etwa acht Minuten eine Handgranate in einer Badewanne für ein ziemlich kopfloses Ergebnis sorgt, tendiert der Ton  zunächst eindeutig in Richtung schwarzer Humor.

Die Crew hat noch nicht, was auf sie zukommt

Bevor jetzt aber jemand gleich wieder unkt: „Nee, nicht schon wieder ein Film mit eindimensionalen bösen Deutschen“ – es lohnt sich, weiterzulesen. Oder zu weiterzuschauen – je nachdem.
Denn: Ja, der klischeehafte „Fritz“ bekommt sein Fett (oder wahlweise andere Körperteile) weg(gesprengt). Aber in der Figur des gefangenen Kapitänleutnants Franz Jäger implementiert U-235 einen überraschend coolen Kerl, der seine belgische Mannschaft abgeklärt über die Funktionsweise des U-Boots aufklärt. Eine Mannschaft belgischer Honks, die für alles geeignet sein mögen, aber nicht wirklich für das Führen eines technisch hoch entwickelten Unterseeboots. Im Verlaufe des Films wird aus der Zwangsgemeinschaft ein eingespieltes Team, das sich gegenseitig zu respektieren, ja sogar zu schützen weiß. Bei allem schwarzem Humor weiß U-235, wann er in Sachen Spannung und Dramatik anziehen muss, um grundsätzlich packend zu sein. Und packend ist der Film des Öfteren. Schon der geniale Einfall, das deutsche Flugzeug abgeschossen wird, wurde so auch noch nicht inszeniert. Auch das Aufeinandertreffen mit einem feindlichen Boot sorgt für Thrill und dass die Produktion praktische Masken beherrscht, zeigt der Film spätestens nach 65 Minuten, wenn ein dramatischer Höhepunkt die Handlung bestimmt. Schwarzer Humor tritt nach und nach etwas in den HIntergrund, Ernsthaftigkeit übernimmt. Die Übergabe funktioniert aber tadellos und wirkt, als handle es sich plötzlich um einen anderen Film. Erstaunlich (bei dem, was man so zu Gesicht bekommt) ist die FSK-16-Freigabe. Ein 18er-Button wäre nicht „unverdient“ gewesen.

Können Stans Leute dem deutschen Kapitän trauen?

Doch abseits von Blutspritzerei gibt’s auch noch ein paar andere Szenen, die im Gedächtnis bleiben. Beispielsweise das „Geständnis“ von Jäger nach 75 Minuten. Man darf zwar die Frage stellen, warum der Film durch seine Position in diesem Moment die Massenvernichtungswaffe kritisiert, dies aber „nur“ in den falschen Händen. Massenvernichtungswaffe ist Massenvernichtungswaffe. „Richtige“ Hände gibt’s da nicht. Aber sei’s drum. Für den Moment und zur Erklärung seines Verhaltens wirkt es stimmig. Weniger stimmig ist die arg klischeehafte Filmmusik, die viel weniger differenziert ist als Charaktere und Drehbuch des Films. Etwas weniger Pathos wäre auch okay gewesen. Neben der Spannung, die später durchweg aktiv und greifbar bleibt, wissen auch die Figuren selbst zu gefallen. Selten genug, dass man diese verhältnismäßig gut auseinanderhalten kann. Hier ist es so, dass jeder seine individuellen Charaktereigenschaften hat und damit eine gewisse Unverwechselbarkeit und gleichzeitig eine emotionale Bindung einhergeht.

U-235 - Abtauchen, um zu überleben [Blu-ray]
(14 Kundenrezensionen)
Preis: 11,84 €
(Stand von: 2020/09/24 8:43 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von 11,84 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 22 Oct 2020
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bild- und Tonqualität

Semmelrogge beweist: Dem Kind ist nichts passiert

Die Blu-ray von U-235 beginnt mit mustergültigen Banding-Artefakten im Hintergrund des Produktions-Logos – kein Wunder, bei einer Datenrate unterhalb von DVD-Niveau in dieser Sequenz (7 Mbps). Und da es sich auch noch um kritische Unterwasser-Aufnahmen handelt, umso logischer. Denn kaum ein Bildinhalt fordert die Farbauflösung so sehr wie Unterwasserszenen. Wechselt das Geschehen in helle Tageslichtszenen, steigen Datenrate und Bildqualität. Die anfänglichen Außenaufnahmen gefallen mit kräftigem Rot in den Hakenkreuzfahnen und satten Hell-Dunkel-Kontrasten. Hautfarben sind vielleicht ein bisschen überbetont, aber eindrucksvoll sieht das durchaus aus. Während der dunkleren Szenen kommen Gesichter hier und da etwas soft rüber. Möglicherweise wurde hier leicht gefiltert. Die Banding-Artefakte tauchen dann später in den Unterwasser-Aufnahmen des U-Boots erneut und immer wieder auf (bspw. bei 38’10). Das ist neben dem ab und an etwas weichen Bild aber das einzige „Problem“ der Blu-ray.
Der Ton von U-235 liegt in dts-HD-Master-Kodierung vor und kann durchaus überzeugen. So bietet die von der Panzerfaust verursachte Detonation zwei/drei eindrucksvolle Tiefbass-Signale (3’27) und auch der Schuss aus dem Gewehr nach 11’20 wird satt wiedergegeben. Wenn dann nach 34’11 die Diesel-Maschinen anlaufen, fühlt man sich mittendrin und bekommt raumfüllende Informationen. Das spätere Plätschern von Wasser, die gedämpften Geräusche innerhalb des U-Boots – das klingt alles wirklich klasse und baut eine tolle Bühne auf. Klasse auch die Geräusche aus der oberen Etage während der Szenen mit Semmelrogge bei 46’10. Selbst ohne Dolby-Atmos-Spur hat man hier das Gefühl, dass direkt über einem herum getrampelt wird.
Wirklich schade: Die Original-Tonspur, die mehrsprachig gehalten ist, lässt sich nicht untertiteln. Gerade für die Authentizität hätte das innerhalb des Kriegsgeschehens mit unterschiedlichen Nationen noch mal etwas an Stimmung gebracht, wenn hier den O-Ton nehmen könnte, ohne französisch, niederländisch und englisch können zu müssen.

U-235 - Abtauchen, um zu überleben [Blu-ray]
(14 Kundenrezensionen)
Preis: 11,84 €
(Stand von: 2020/09/24 8:43 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von 11,84 €0 gebraucht
Studio:
Format: Blu-ray
Spieldauer:
Erscheinungstermin: Thu, 22 Oct 2020
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial von U-235 ist leider – mit Ausnahme des Trailers – leer.

Fazit

U-235 – Abtauchen, um zu überleben ist ein durchweg stimmiger Mix aus U-Boot-Dramatik, schwarzem Humor und spannender Action geworden. Viel besser als man hätte annehmen können. Und Martin Semmelrogge? Nun, der scheint nur für den prominenten Namen gecastet worden zu sein. Er taucht in zwei Szenen von insgesamt vielleicht zwei Minuten Länge auf. Und dabei spielt er immerhin besser als in den meisten seiner letzten Filme.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 70%
Tonqualität (dt. Fassung): 80%
Tonqualität (Originalversion): 80%
Bonusmaterial: 5%
Film: 75%

Anbieter: EuroVideo Medien
Land/Jahr: Belgien 2019
Regie: Sven Huybrechts
Darsteller: Thure Riefenstein, Koen De Bouw, Ella-June Henrad, Martin Semmelrogge
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, en
Bildformat: 2,39:1
Laufzeit: 103
Codec: AVC
FSK: 16

(Copyright der Cover und Szenenbilder liegt bei Anbieter EuroVideo Medien)

Trailer zu U-235

U-235 - Offizieller Trailer

 

3 thoughts on “U-235 – Abtauchen, um zu überleben

  1. Avatar Heimkineast

    Hauptsache es gibt „eine Menge getöteter Nazis“. Es ist schon etwas traurig, wenn Deutsche (ich unterstelle Timo Wolters mal er ist einer dieser aussterbenden Gattung) ihre eigenen Vorfahren pauschal als Nazis bezeichnen und noch nicht mal den Versuch unternehmen, zwischen Nationalsozialisten und ganz normalen Soldaten der Wehrmacht, Luftwaffe und Kriegsmarine zu unterscheiden. Ein Hoch auf 75 Jahre Gehirnwäsche durch Siegergeschichte und politische Umerziehung.

  2. Avatar Frank

    Da holt aber jemand die ganz reaktionäre Argumentation aus dem Mottenschrank. Hast du den Film überhaupt gesehen?
    Mir wird ganz übel bei solchen Kommentaren.

  3. Avatar Kisi

    Der Trailer sieht gut aus und dem Film gebe ich eine Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.