Way of the Warrior – Uncut

Blu-ray Review

Way of the Warrior uncut Blu-ray Review Cover
Splendid Film, seit 27.06.2014

OT: Jingang zhi nu

 


K-29

Halsbrecherischer Martial-Arts-Film aus China.

Inhalt

Way of the Warrior uncut Blu-ray Review Szene 2
Shi Yanneng trainiert hart für seine Rache

Die Japaner nutzen den Zweiten Weltkrieg, um innerhalb Chinas die verbotene Hades-Sekte neu zu installieren und damit den Willen der spirituellen Chinesen zu brechen. Schon früher stahlen die Führer dieser Sekte chinesische Kinder und bildeten diese zu Tötungsmaschinen aus – natürlich um dem japanischen Kaiser zu dienen. Shi Yanneng, der einst zu diesen geklauten Jungen gehörte, lebt seit langem ein Leben innerhalb eines Shaolinklosters – im Inneren voller Rachegelüste gegenüber seinen damaligen Peinigern. Als ein Kind aus dem Kloster entführt wird, sieht er seine Zeit gekommen, den Jungen zu retten und seinen Wunsch nach Vergeltung zu erfüllen. Dort muss er sich jedoch nicht nur den besten japanischen Kämpfern, sondern auch seiner eigenen Vergangenheit stellen …

Way of the Warrior uncut Blu-ray Review Szene 1
Nach und nach schaltet er Gegner um Gegner aus

Die alte Fehde zwischen Japan und China ist ein immer wiederkehrendes Thema innerhalb des chinesischen Genrefilms. In Way of the Warrior nutzt Regisseur Law Wing-cheong ausgiebig Superzeitlupen, und heroische Posen, um seinen Film mit dem notwendigen Pathos zu versehen. So stehen dann auch weniger Charaktertiefe oder philosophische Ansätze im Vordergrund, sondern die zahlreichen Kampfszenen. Und die gehören zum Besten, was das fernöstliche Kino seit langem geliefert hat.

Schon die Trainingssequenzen zu Beginn sind hervorragend inszeniert und werden im späteren Verlauf von großartigen Choreografien während der entscheidenden Kämpfe noch getoppt. Ausnahme ist der schwerfälllige Fight mit dem Möchtegern-Titan Tetsumaku Rai bei der Ankunft von Vajra im Hades – verständlicherweise, denn einen Koloss von 2,3m Größe und geschätzten 160kg Lebendgewicht macht man auch mit viel Choreografie nicht zur Gazelle. Hauptdarsteller Xing Yu ist hinreichend sympathisch, sodass man ihm und seinen Taten gerne folgt – auch wenn er mimisch eher einem jungen asiatischen Steven Seagal gleicht. Sei’s drum, hier geht’s ja nicht um eine Empfehlung zur nächsten Oscarverleihung, sondern um Action pur. Und die bietet Way of the Warrior in Hülle und Fülle. Schön, dass die unterschiedlichen Kämpfe abwechslungsreiche genug sind, damit während der 111 (ungeschnittenen) Minuten keine Langeweile aufkommt – vor allem der Fight zwischen K-29 und „Crazy Monkey“ weiß aufgrund seiner Dynamik zu gefallen.

Bild- und Tonqualität

Way of the Warrior uncut Blu-ray Review Szene 3
Bis er demjenigen gegenübersteht, der schon lange auf ihn gewartet hat. Nach gutem asiatischem Martial-Arts-Klischee natürlich im Regen

Bestechend scharf und in seiner Detailtiefe auffällig gut (10’20) präsentiert sich das Bild der Blu-ray von Way of the Warrior. Der hohe Kontrastumfang sorgt für knackige und selbst in den mit harten Schlagschatten stilisierten Trainingsszenen beeindruckende Aufnahmen. Die Bildruhe, das kommt hinzu, ist dauerhaft hoch, kein Rauschen und keine Bildfehler stören den Gesamteindruck.
Akustisch lebt Way of the Warrior von seinen immens effektvoll vertonten Kampfsequenzen, die mit ihrer schieren Lautstärke allerdings die deutlich leiseren Dialoge übertönen. So ertappt man sich hin und wieder dabei, den Volumenregler vom Verstärker zurück- und wieder vorzudrehen, weil der Unterschied zu heftig ist. Dies ist übrigens kein Phänomen nur der deutschen, sondern auch der Mandarin-Tonspur.

Bonusmaterial

Way of the Warrior uncut Blu-ray Review Szene 4
Der Hadesmeister führt ein strenges Regiment

Zwei Programmtipps vor dem Hauptmenü und der Filmtrailer innerhalb des Bonusmaterials – das war’s.

Fazit

Für Asia- und Martial-Arts-Filmfans ist Way of the Warrior ein absolutes Highlight im Genre – zumal hier wenigstens ein historischer Hintergrund und nicht nur albernes Cage-Fighting geboten wird.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 80%
Tonqualität (dt. Fassung): 75%
Tonqualität (Originalversion): 75%
Bonusmaterial: 5%
Film: 70%

Anbieter: Splendid Film
Land/Jahr: China 2013
Regie: Law Wing-cheong
Darsteller: Xing Yu, Yoo Sung-jun, Heon Jun-nam, Baocheng Jiang, Yamei Zhang
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, chi
Bildformat: 1,78:1
Laufzeit: 110
Codec: AVC
FSK: 18 (ungeschnitten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.