Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt spitze in Deutschland: „Es“ (Bild: Warner Bros)

In den deutschen Kinocharts kann immer noch keiner „Es“ das Wasser reichen. Die King-Verfilmung lockte erneut 290.000 Besucher in die Kinos und liegt damit bei sensationellen 2,5 Mio. insgesamt. Platz zwei geht an „Blade Runner 2049“, der nach 155.000 Zuschauern nun nach zehn Tagen bei 500.000 gelösten Tickets steht. „Kingsman: The Golden Circle“ lockte 80.000 Besucher und nimmt damit nach Besucherzahlen den dritten Platz ein.
In den USA kann kurz vor dem Halloween-Wochenende mit dem nächsten Titel der SAW-Reihe erneut ein Horrorfilm die Spitze der Charts übernehmen: „Happy Death Day“ etabliert sich als Neueinsteiger mit 26 Mio. Dollar auf dem ersten Platz und düpiert dabei „Blade Runner 2049“. Das Sequel des Kultfilms kann am zweiten Wochenende nur noch 15 Mio. Dollar einspielen und hält nach dem ebenfalls schwachen ersten Wochenende bei gerade mal 60 Mio. Dollar Umsatz – hier droht Anbieter Sony Pictures einer der größten Flops des Jahres. Immerhin kostete der Film rund 150 Mio. Dollar. Platz drei geht an „The Foreigner“ mit Jackie Chan, der auf 13 Mio. Dollar kam.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.