Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt vorne: „ES“ (Bild: Warner Bros.)

Auch am letzten Wochenende kam an „ES“ keiner vorbei. Noch einmal 170.000 Besucher addierten sich zu nun insgesamt 2,8 Mio. Gesamtzuschauern – Respekt! Platz zwei geht an „Blade Runner 2049“, der 120.000 Tickets an Frau und Mann brachte und damit auch Neustart „Schneemann“ mit Michael Fassbender in Schach halten konnte. Die Jo-Nesbo-Verfilmung startete mit 125.000 Zuschauern, setzte aber weniger Geld um.
In den USA lockt auch das Sequel zu „Boo“ erneut die Massen in die Kinos. Der Film von Tyler Perry fürs hauptsächlich afroamerikanische Publikum spielt 21,5 Mio. Dollar ein und lässt dem Neustart „Geostorm“ keine Chance. Letzterer steuert auf dem zweiten Platz mit 13 Mio. Dollar bei einem Budget von 120 Mio. Dollar auf eine mittelschwere Katastrophe zu. „Happy Death Day“ hält sich gut auf Rang drei und addiert 9,4 Mio. Dollar zu seinem Gesamteinspiel von nunmehr 40,7 Mio. Dollar.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.