Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt in Deutschland ohne Konkurrenz: „Fack Ju Göhte 3“ (Bild: Constantin)

„Fack Ju Göhte 3“ bleibt vorne. Trotz des Neustarts von „Justice League“ behielt man die Kontrolle und lockte 360.000 weitere Besucher in die Kinos. Gesamt steht der dritte Teil damit bei 5,2 Mio. Zuschauern. „Justice League“ kam nur auf 215.000 gelöster Kinotickets – deutlich schwächer als „Batman v. Superman“, der noch mit 555.000 Besuchern starten konnte oder „Wonder Woman“, der noch 260.000 Besucher gelockt hatte. Rang drei geht an „Mord im Orient Express“, der 210.000 Tickets an den Zuschauer brachte.
In den USA enttäuscht „Justice League“ auf moderatem Level ebenfalls. Erwartet hatte man noch ca. 120 Mio. Dollar. Geworden sind’s dann nur knapp über 90 Mio. Dollar. Auch hier muss der Vergleich mit Zack Snyders „Batman v Superman“ verglichen werden, der noch mit 166 Mio. Dollar startete. Den DC-Verfilmungen scheint so richtig das Glück nicht beschieden zu sein. Überraschend ist das hervorragende Abschneiden von „Wunder“. Das Drama mit Julia Roberts kam auf starke 28 Mio. Dollar und verwies damit den dritten „Thor“, der auf 20 Mio. Dollar kam, auf den ebenfalls dritten Platz.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.