Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Deadpool ist spitze (Bild: 20h Century Fox)

Irgendwann sind wir soweit, dass die Kinos von Marvel-Filmen monopolisiert werden. Nach drei Wochen, die von „Avengers: Infinity War“ dominiert wurden, werden die Superhelden von ihrem rotzigsten Vertreter abgelöst. Der Schrecken aller Schwiegermütter, Feministinnen und sowieso jeder anderen Bevölkerungsgruppe startet wie erwartet auf Platz 1. „Deadpool 2“ nimmt insgesamt 650.000 Besucher übers lange Wochenende mit, was in etwa den Zahlen des Vorgängers entspricht. Platz zwei geht an „Infinity War“, der noch einmal 180.000 Karten verkaufen kann und insgesamt als schnellster Film dieses Jahres über die Marke von drei Mio. Besuchern kam. Rang drei geht an „Wahrheit oder Pflicht“, der auf 83.000 Zuschauer kam.
In den USA ist damit auch die Herrschaft der Avengers beendet. „Deadpool 2“ startet hier mit 125 Mio. Dollar, was nur knapp sieben Mio. Dollar unter dem Ergebnis des Vorgängers liegt. Dennoch ein hervorragendes Ergebnis für das Franchise mit Ryan Reynolds als fluchendem und brutalem (Anti)-Superheld. Platz zwei geht an „Avengers: Infinity War“, der am vierten Wochenende auf 28,7 Mio. Dollar kam und damit bei 595 Mio. Dollar steht. Noch ist hier kein Ende in Sicht, weshalb sogar „Black Panther“ noch in Gefahr geraten könnte. Platz drei geht an „Book Club“, der 12,5 Mio. Dollar umsetzen konnte.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.