Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Kommt nicht so richtig in die Pötte: „Solo: A Star Wars Story“ (Bild: Walt Disney)

Dem Star-Wars-Franchise scheint die Luft auszugehen. „Solo: A Star Wars Story“ startet natürlich immer noch auf der eins, aber im Vergleich zu den drei bisherigen Filmen der letzten Jahre aus dem Universum von Star Wars, enttäuscht er. Gerade einmal 330.000 Besucher konnte er verzeichnen, was weniger als ein Drittel von dem ist, was die drei direkten Vorgänger an Zuschauern hatten. „Deadpool 2“ folgt auf Platz zwei und liegt dort mit 285.000 Zuschauern erstaunlich gut. „Avengers: Infinity War“ holte sich noch einmal 75.000 Besucher und liegt nun bei 3.1 Mio. insgesamt.
Auch in den USA konnte „Solo: A Star Wars Story“ nicht die Erwartungen erfüllen – ob es was mit dem Start-Termin zur Mitte des Jahres zu tun hat? Ob zu viele große Filme aufeinander starteten (und mit „Jurassic World 2“ bereits der nächste Blockbuster in den Startlöchern steht)? Nur 101 Mio. Dollar sind es am viertägigen Memorial-Day-Wochenende (einem der kassenträchtigsten Kino-Wochenenden des Jahres in den USA) geworden. Das muss für Disney enttäuschen – immerhin hat man 300 Mio. Dollar in den Film investiert. Platz zwei geht an „Deadpool“, der knapp 56 Mio. Dollar an den vier Tagen umsetzen konnte und gesamt schon bei 220 Mio. Dollar steht. „Avengers: Infinity War“ holte sich noch einmal 15,7 Mio. Dollar und ist mit 625 Mio. Dollar aktuell zweiterfolgreichster Marvel-Titel in den USA.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.