Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt vorne: Mission: Impossible – Fallout (Bild: Paramount Pictures)

„Mission: Impossible – Fallout“ bleibt vorne. Am zweiten Wochenende kommt er auf 200.000 Besucher und steht damit gesamt schon bei gut 600.000 Zuschauern. Auf Platz zwei startet „Meg“ mit Jason Statham, der auf 155.000 gelöste Tickets kam und „Mamma Mia!“ auf den dritten Rang verdrängen konnte. Letzterer hatte zwar 160.000 Besucher, aber das geringere Einspiel. Theoretisch ist auch noch „Sauerkrautkoma“, der fünfte Eberhofer-Krimi irgendwo dazwischen, da er mit Previews auf 180.000 Zuschauer kam – und das praktisch ausschließlich in bayerischen Kinos.
In den USA setzt es eine faustdicke Überraschung. Was für die einen bestenfalls Trash im Sinne von Sharknado ist, hat die US-Kinogänger überzeugt. „Meg“, der Megalodon-Hai-Actioner mit Jason Statham spielte geradezu sensationelle 40 Mio. Dollar ein. Auf Platz zwei hält sich „Mission: Impossible – Fallout“ immer noch sehr respektabel und liegt nach weiteren 18,9 Mio. Dollar bei nun insgesamt 160,8 Mio. Dollar. Damit hat er bereits 22 Mio. Dollar mehr eingespielt als der Vorgänger zum gleichen Zeitpunkt. Rang Drei geht an „Christopher Robin“, der am zweiten Wochenende 12,3 Mio. Dollar einspielt und bei gut 50 Mio. Dollar hält.

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.