Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Enttäuscht in Deutschland: „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (Bild: Disney)

Das sommerliche Wetter in Deutschland verhinderte bessere Zahlen für „Pirates of the Caribbea: Salazars Rache“, der auf 600.000 Zuschauer kam und damit den schwächsten Start eines Films des Franchise markiert. Selbst der eher schwache Vorgänger kam noch auf 1,3 Mio. Besuccher. „Guardians II“ folgt mit 85.000 gelösten Tickets und „Alien: Covenant“  hält bei praktisch gleichen Besucherzahlen Einzug auf Platz drei.
Memorial-Day-Wochenende in den USA und Start eines großen Teils eines bekannten Franchise. „Pirates of the Caribbea: Salazars Rache“ konnte allerdings nicht überzeugen. Mit 76, Mio. Dollar an den vier Tagen ist das Ergebnis zwar okay, aber eben auch nur okay. Ebenfalls ziemlich kalt erwischt hat es „Baywatch“ mit Dwayne Johnson, der gerade mal auf 22 Mio. Dollar kam und nicht mal an „Guardians of the Galaxy: Vol. 2“ vorbeiziehen konnte, der am vierten Wochenende 24 Mio. Dollar umsezten konnte und insgesamt bei 337,6 Mio. Dollar liegt.

 

Unterstützt meinen Blog über die Plattform für kreative Internet-Schaffende und bekommt dafür exklusive Inhalte - Werdet ein Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.