FeaturedVLog: blu-ray-rezensionen.net jetzt auch in Bild und Wort

Blu-ray-rezensionen.net goes YouTube

Lange überlegt, immer wieder vor mir hergeschoben und jetzt endlich verwirklicht. Ab sofort könnt ihr mich und entsprechende Reviews auch über einen YouTube-Kanal besuchen. Wer also schon immer mal wissen wollte, welche Fratze hinter den ganzen Texten hier steckt und wer euch da täglich mit seinem Film-Geschreibe auf dem Laufenden hält, der hat jetzt die Chance dazu.

Eine Vorstellung und ein bisschen Plauderei über die Absichten des Video-Blogs (kurz: VLog) findet ihr unter diesem Link.

Die ersten drei Video-Reviews sind aber auch schon online:

Review zu STAR WARS: DIE LETZTEN JEDI —> Klick
Review zu BUSHWICK —> Klick
Review zu HANDS of STONE —> Klick

Demnächst findet ihr dort dann noch mehr entsprechende Rezensionen und Kritiken in gesprochenem Wort mit mir als Moderator und ein paar „Live“-Bildern von Screenshot-Vergleichen bei UHDs etc.
Unboxing-Videos sind ebenfalls geplant und vielleicht auch mal ein Special über die von mir genutzte Technik.

Ich freue mich über jeden Abonnenten und jedes Like unter dem jeweiligen Video, bleibe euch aber natürlich ebenso hier in Schrift und Bild treu – Ehrensache.

Wer mich abonnieren möchte, darf das gerne unter diesem Link tun.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Dinos regieren die Kinos in Deutschland: „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“ (Bild: Universal Pictures)

Die nächsten vier Wochen werden dem Fußball gehören – und das merkt in Deutschland vor allem auch das Kino. Die Lichtspielhaus-Betreiber können von Glück sagen, dass mit „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ ein starker Titel dagegen hält. Mit 325.000 Zuschauern ist er zwar deutlich schwächer als der Vorgänger zum gleichen Zeitpunkt, aber 1,12 Mio. Besucher sind in zehn Tagen durchaus ein respektabler Wert. Platz zwei geht an „Solo: A Star Wars Story“ mit nur noch 66.000 Abverkäufen sowie „Deadpool 2“ mit 72.000 Besuchern, aber etwas schwächerem Einspielergebnis auf dem dritten Rang.
In den USA überbrücken „Die Unglaublichen 2“ das Warten auf „Jurassic World 2“ – und wie! Die Fortsetzung des Pixar-Hits erzielt mit einem Startergebnis von 180 Mio. Dollar das beste erste Wochenende eines Animationsfilms in den USA überhaupt. Zieht man in Betracht, dass der Vorgänger INSGESAMT „nur“ 260 Mio. Dollar eingespielt hat, ist das schon „unglaublich“ gut. Gebremst werden kann das nur am nächsten Wochenende von JW 2. Da sich Animationsfilme aber stets als Langläufer entpuppen, kann es durchaus sein, dass „Die Unglaublichen 2“ ihre Superkräfte auch langfristig entfalten und zum besten Animationsfilm aller Zeiten werden können. Platz zwei geht an „Ocean’s 8“, der auf weitere 20 Mio. Dollar kam und insgesamt bei knapp 80 Mio. Dollar hält. Rang drei geht an Neustart „Catch Me“. der auf etwas über 14 Mio. Dollar kommt.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Urviecher auf Platz 1: „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ (Bild: Universal Pictures)

Während die USA noch warten müssen, ist „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ hierzulande bereits gestartet. 570.000 Besucher sind zwar nicht ganz so viel wie beim Vorgänger (900.000), doch anhand des sommerlichen Wetters durchaus respektabel. Es steht nur zu befürchten, dass die anstehende Fußball-WM den Erfolg einbremsen wird. Platz zwei und drei gehen an „Solo: A Star Wars Story“ oder „Deadpool 2“, die mit 125.000 und 130.000 Besuchern ähnlich viel einspielten.
In den USA stürmt „Ocean’s 8“ an die Spitze der Charts, bevor in zehn Tagen „Jurassic World 2“ startet. Die Gauner-Damen rund um Sandra Bullock schaffen mit 41,5 Mio. Dollar mehr Umsatz als alle bisherigen „Ocean’s“-Teile von Soderbergh rund um Clooney und Pitt – Respekt.
Platz zwei nimmt auch hier „Solo: A Star Wars Story“ ein, der nur noch 14,3 Mio. Dollar schafft und insgesamt bei extrem enttäuschenden 175 Mio. Dollar stehenbleibt. „Deadpool 2“ addiert 13,6 Mio. hinzu und hat damit 278,7 Mio. Dollar auf dem Konto – 100 Mio. Dollar mehr als der Star-Wars-Ableger – ein Desaster für Disney.