Wilde Maus

Blu-ray Review

Wilde Maus Blu-ray Review Cover
Majestic/20th Century Fox, 07.09.2017

OT: –
Become a Patron!

 


Zwischen Jobverlust und Eisprung

Der unaufhaltsame Abstieg eines Wiener Musikkritikers.

Inhalt

Wilde Maus Blu-ray Review Szene 7
Bis in zehn Minuten war Georg an angesehener Musikkritiker

Georg ist seit vielen Jahren ein angesehener Musikkritiker bei einer Wiener Zeitung … gewesen. Denn soeben hat ihn sein Chefredakteur Waller aus Einsparungsmaßnahmen heraus gekündigt. 25 Jahre haben nicht ausgereicht, um seinen Stand gegenüber den billigeren und jüngeren Kollegen zu festigen. Dass er eine „Instanz“ ist, ist dem Herrn Chef schnuppe. Der hält Georgs Leser ohnehin schon für tot. Das Leben des Musikkritikers wäre dadurch aber noch nicht schwer genug, wäre da nicht noch seine Frau, die seit Monaten schon nach Plan Sex hat und ihren Eisprung ganz genau kennt. Immerhin möchte sie schwanger werden, bevor es zu spät ist. Um sich selbst und sie nicht zu stressen, verschweigt er ihr seine Arbeitslosigkeit und verbringt die Tage von nun an nicht selten im Prater. Dort ist er nicht ganz unschuldig daran, dass Liliput-Bimmelbahn-Fahrer Erich ebenfalls den Job verliert. Als man feststellt, dass man auf die gleiche Schule gegangen ist, trifft man sich von nun an öfter und beginnt gemeinsam mit dessen Freundin, eine alte Achterbahn zu renovieren. Nachts indes nutzt Georg die Zeit, um sich an Waller zu rächen. Zunächst am Cabrioverdeck dessen Fahrzeugs. Doch die kleineren Delikte reichen ihm bald nicht mehr aus und seine Vergeltungsgelüste werden größer und größer – eine Spirale, aus der er nicht mehr rauskommt …

Wilde Maus Blu-ray Review Szene 4
Und dann feuert ihn sein Chefredakteur

Die wilde Maus ist eine Kinder- und Jugend-Achterbahn auf dem Rummel. Wie eine Achterbahnfahrt ist aber auch Josef Haders Regiedebüt fürs Kino, die treffenderweise ebenfalls Wilde Maus betitelt ist. Der österreichische Kabarettist wählt sich für seinen ersten Film, in dem er Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller ist, ein Thema, das Filmfans nicht ganz unbekannt sein dürfte. Michael Douglas hatte 1993 in Falling Down schon mal einen „ganz normalen Tag“, an dem er immer mehr ausflippte. Auch Hader, der den hiesigen Fans vor allem als Detektiv Brenner bekannt sein dürfte, rastet nach und nach immer mehr aus, wenn er zwischen Frustration über Jobverlust und Diskussion über die Beweglichkeit seiner Spermien allmählich seine mühsam aufgebaute bürgerliche Fassade verliert und final sogar Mord in Betracht zieht. Dabei ist Wilde Maus stets locker im Ton und liefert satirische Ansätze im Dutzend. Von der Kritik an den Sparmaßnahmen und der jungen Konkurrenz im Job über das affektierte Geschreibe des Feuilletons bis hin zum zwanghaften Wunsch, Nachwuchs zu bekommen, erhalten zahlreiche Felder ihre berechtigte Kritik. Hader selbst ist die Idealbesetzung und steht dem 1993er Michael Douglas in nichts nach. Man kann an seinem Gesicht deuten, dass es mehr und mehr in ihm zu brodeln beginnt und fühlt mit ihm, wenn der Chefredakteur einige Tage nach dessen überbrachter Kündigung eine Einladung auf ein Glas Wein ausspricht.

Wilde Maus Blu-ray Review Szene 12
Georgs Frau ist frustriert über ihre nicht erfolgreiche Empfängnis

Man möchte ebenfalls ausrasten, wenn der etwas davon erzählt, dass die jüngeren Kollegen nicht nur billiger sind, sondern vor allem Familie haben (oder alleinerziehend sind) und versteht nur zu gut, dass ein Zuffenhausener Sport-Cabrio dann ein perfektes Objekt ist, um seinem Ärger Luft zu machen. Großartig ist neben Hader aber auch Georg Friedrich als Erich. Gerade dessen harter Dialekt und die trockenen Kommentare der Figur sorgen für beständig-hintergründigen Witz. Wenn er seine Freundin im Restaurant dazu anhält, mehr zu essen, weil es ja „all you can eat“ wäre, ist das ebenso unerwartet wie brüllkomisch. Aber wir haben es ja nicht mit einer vordergründigen Komödie zu tun, sondern mit dem bitterbösen Blick auf den Absturz eines Mannes aus der Mittelschicht. Die erste Sachbeschädigung mag impulsiv geschehen sein, doch die zweite ist bereits geplant. Und wenn die Büchse der Pandora einmal geöffnet ist, gibt’s kein Zurück mehr. Das war bei Douglas in Falling Down so und das ist hier im Wiener Gegenstück ebenfalls der Fall. Denn wenn Georg alsbald vom Lackzerkratzer zum Waffenkäufer mutiert, ahnt man, dass die Geschichte keinen guten Ausgang nimmt. Wilde Maus spricht dabei die Ängste all jener an, deren Job vermeintlich sicher ist und die sich dann doch täuschen. Unaufhaltsam verketten sich die Umstände auf unglückliche (und im Film oft sehr überraschende) Art und Weise zu einem Fiasko, das immer wieder durch absurde und irrwitzige Einfälle sowie durch großartige Dialoge daran erinnert, dass es sich um eine Satire handelt – und zwar eine richtig gute.

Wilde Maus Blu-ray Review Szene 1
Georg greift zum äußersten Mittel

Bild- und Tonqualität

Wilde Maus Blu-ray Review Szene 3
Auch mit der Achterbahn und Ex-Mitschüler Erich läuft’s nicht so richtig

Wilde Maus ist vom Bild her überraschend ruhig und homogen. Die Schärfe ist zwar nicht überragend, aber durchgängig gleichwertig und gut. Der Kontrastumfang hätte hier und da besser sein dürfen – manchmal sind Aufnahmen einfach eine Spur zu hell. Auch die Plastizität ist nicht auf ganz hohem Niveau. Oft wirken die Bilder etwas zweidimensional. Farben gelingen indes natürlich und Bildfehler oder Artefakte gibt’s keine zu vermelden.
Beim Ton von Wilde Maus kann man zwischen der deutschen Spur und dem Original wählen, das eine noch stärkere Mundart pflegt. Ohnehin ist es für Hannoveraner vermutlich so schon schwer genug, den Dialekt durchweg ins Hochdeutsche zu übersetzen. Zumal die Dialoge bisweilen zu leise und wenig dominant wiedergegeben werden. Die Musik des Soundtracks ist da deutlich voluminöser und sogar direktionale Effekte gibt’s, wenn es draußen heftig regnet, nachdem Georg gefeuert wurde. Auch die Schüsse auf dem Übungsplatz kommen trocken und fett rüber (76’40).

Bonusmaterial

Wilde Maus Blu-ray Review Szene 10
Schwuler Klient mit Kinderwunsch

Im Bonusmaterial von Wilde Maus findet sich neben Outtakes und entfernten Szenen noch ein Making-of sowie Aufnahmen von der Weltpremiere auf der Berlinale. Ergänzend dazu gibt’s noch ein Gespräch mit Regisseur Hader, das verschiedene (auch grenzüberschreitende) Themen aufgreift. Das Making-of geht knapp fünfzehn Minuten und wahrt den lockeren Ton des Films. Hader gibt sich ganz selbstironisch, wenn er erzählt, dass der Regisseur Hader nach drei Tagen mit den Nerven am Ende war.

Fazit

Wenn Scheitern zum Schreien komisch ist – Wilde Maus beschreibt mit furztrockenem Humor wie ein Mittelständler in den Abgrund stürzt und Josef Hader erfüllt seine dreifache Rolle sensationell gut. Manche werden allerdings Untertitel brauchen, um bspw. einen Erich verstehen zu können.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 65%
Tonqualität (dt. Fassung): 70%
Tonqualität (Originalversion): 70%
Bonusmaterial: 50%
Film: 90%

Anbieter: Majestic/20th Century Fox
Land/Jahr: Deutschland/Österreich 2016
Regie: Josef Hader
Darsteller: Josef Hader, Pia Hierzegger, Jörg Hartmann, Denis Moschitto, Georg Friedrich, Crina Semciuc, Nora von Waldstätten, Maria Hofstätter, Murathan Muslu, Thomas Schubert, Hubert Kramar
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de, at
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 99
Codec: AVC
FSK: 12

Trailer zu Wilde Maus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.