The Cave – Bis zum letzten Atemzug

Blu-ray Review

The Cave Blu-ray Review Cover
Lighthouse Home Entertainment, 22.06.2018

OT: Cave

Unterstützt die Arbeit an meinem Blog, indem ihr den Film bei Amazon kauft.

 


Höhlendrama

Drei junge Menschen, eine Höhle und ein paar Tote – norwegischer subterraner Thriller.

Inhalt

The Cave Blu-ray Review Szene 1
Die drei Freunde treffen sich seit Langem mal wieder

Charlotte und Adrian haben ihren Freund Viktor seit mindestens einem Jahr nicht mehr gesehen. Nun wollen die drei ehemaligen Elite-Soldaten ihr Wiedersehen mit einem Abenteuer begehen und ein großes, teils noch unerforschtes Höhlensystem im kalten Norden Norwegens erkunden. Als sie in der Tiefe auf ein verlassenes, blutverschmiertes Zelt treffen, ahnen sie noch nicht wirklich, dass dies der Beginn eines Albtraums ist …

The Cave Blu-ray Review Szene 3
Charlie blickt gespannt auf das gemeinsame Vorhaben

The Cave hält sich nicht lange mit Vorgeschichte oder Geplänkel auf. Ein Telefon-Anruf aus dem Off reicht aus, um die Geschichte direkt in Gang und das Trio damit auf den Weg zur Höhle zu bringen. Die Strecke dahin nutzt Regisseur Henrik Martin Dahlsbakken für beeindruckende Bilder der verschneiten Landschaft Norwegens und rasant geschnittene Szenen-Abfolgen der beiden Fahrzeuge. Bis zur Ankunft an der Höhle dauert es auch nicht lange und mal abgesehen von einer unnötigen Sex-Szene sowie einem wenig nachvollziehbaren Scherz, den Adrian mit Viktor macht, geht’s dann auch zügig in den dunklen Abgrund. Spannung entsteht hier relativ zügig, da schon nach gut einer halben Stunde feststeht, dass hier irgendwas nicht stimmt. Hinwegsehen sollte man allerdings über das ebenso leichtsinnige wie unlogische Verhalten der drei Freunde in der Höhle. Von gegenseitiger Absicherung und „Zusammenbleiben“ in unerforschtem Gebiet scheinen sie jedenfalls noch nichts gehört zu haben – und das bei ehemaligen ELITE-Soldaten.

The Cave Blu-ray Review Szene 2
Zeit, alte Geschichten aufzuwärmen?

Dass The Cave dann durchaus anders verläuft als der gleichnamige Thriller von 2005 oder der artverwandte The Descent ist eine kleine Überraschung und unterläuft etwas die Erwartungshaltung des Zuschauers. Leider fehlen aber am Ende so ein bisschen die Beweggründe und ein paar Unterfütterungen für den Sinneswandel eines der drei Höhlen-Abenteurer. Was zwischendurch an Konfliktpotenzial aufgezeigt wird, will so recht nicht ausreichen, um die darauf folgenden Taten zu erklären. Dennoch bietet das entwickelte Szenario Potenzial für ein paar aufregende und sogar blutige Momente. Und dass die grüne Nachtsicht einer entsprechenden Kamera für Spannung sorgt, wusste schon Jonathan Demme bei Das Schweigen der Lämmer.
Das Ende ist übrigens komplett offen für neue Schandtaten, die ein offenbar beschlossener zweiter Teil dann schildern darf. Vielleicht hält der ja dann auch ein paar Antworten auf bisher offene Fragen parat.

Bild- und Tonqualität

The Cave Blu-ray Review Szene 4
Adrian wirkt souverän

So richtig scharf ist das Bild von The Cave zwar dauerhaft nicht, aber dafür sogar in den dunklen Höhlen-Szenen erstaunlich ruhig. Was sich bei 8 Bit Farbtiefe nicht ganz vermeiden lässt, sind die ganz leichten Banding-Effekte, wenn in der Höhle eine rote Magnesiumfackel angezündet wird oder im späteren Verlauf nur rötliches Restlicht das Innere des Zelts ausleuchtet. Grundsätzlich bleiben die Farben aber in der Höhle ebenfalls kräftig und der Kontrastumfang punktet mit sattem Schwarz und hellen Lichtern.
Beim Sound macht The Cave schon von Beginn an alles richtig. Der Subwoofer pumpt zu den Bildern der Höhle und die zwei Zylinder der Harley pumpen ebenfalls ordentlich druckvoll ihre Abgase ins Heimkino. Auch die Szenen am Wasserfall geraten äußerst lebhaft und effektvoll, während die deutsche Synchro leider eine Spur zu laut ist und etwas zu übersteuern droht, wenn man Fan von lautem Hören ist. Das lässt sich aber aufgrund der stimmungsvollen Vertonung in der Höhle verschmerzen, die den Nachhall der Stimmen ziemlich realistisch auf die Lautsprecher verteilt. Außerdem gibt’s hier immer wieder Anlass für direktionale Effekte wie tropfendes Wasser von den Rears oder ein Knacksen von undefinierbarer Herkunft – klasse.

Bonusmaterial

The Cave Blu-ray Review Szene 5
Auf geht’s in den Abgrund

Die Blu-ray von The Cave macht es dem Betrachter leicht: Über das Menü lässt sich nur zwischen „Filmstart“ und „Trailer“ differenzieren. Eine Sprachauswahl gibt’s ebenso wenig wie hinzugefügtes Bonusmaterial.

Fazit

The Cave nutzt das Potenzial der Enge in der Höhle nicht ganz effektiv, verläuft aber überraschend anders als man erwarten könnte – macht auf jeden Fall Lust auf den angekündigten zweiten Teil.
Timo Wolters


Bewertung

Bildqualität: 70%
Tonqualität (dt. Fassung): 80%
Tonqualität (Originalversion): nicht vorhanden
Bonusmaterial: 5%
Film: 65%

Anbieter: Lighthouse Home Entertainment
Land/Jahr: Norwegen 2016
Regie: Henrik Martin Dahlsbakken
Darsteller: Heidi Toini, Mads Sjøgård Pettersen, Benjamin Helstad, Ingar Helge Gimle
Tonformate: dts HD-Master 5.1: de
Bildformat: 2,35:1
Laufzeit: 80
Codec: AVC
FSK: 16

Trailer zu The Cave

VIDEOBUSTER zeigt THE CAVE deutscher Trailer HD Bis zum letzten Atemzug 2016 german DVD Blu-ray 2018

*Hinweis: Diese Seite nutzt WP YouTube Lyte, um YouTube-Videos einzubinden. Das Vorschaubild wurde vom YouTube-Server geladen, ohne dass dabei Daten getrackt wurden (es wurden keine Cookies gesetzt). Durch Anklicken des Play-Knopfes, kann und wird YouTube allerdings Informationen über Dich sammeln. This site uses WP YouTube Lyte to embed YouTube video’s. The thumbnails are loaded from YouTube servers, but those are not tracked by YouTube (no cookies are being set). Upon clicking on the play button however, YouTube can and will collect information about you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.