Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Nach wie vor Spitze: „Fack Ju Göhte 3“ (Bild: Constantin)

Nach Zuschauerzahlen liegt „Paddington 2“ in den deutschen Charts tatsächlich vor „Fack Ju Göhte 3“. 235.000 Zuschauer sind ein tolles Ergebnis für die Fortsetzung. Nach Einspiel blieb allerdings „Fack Ju Göhte 3“ vorne, der weitere 210.000 Tickets an Frau und Mann brachte und nun bei 5,5 Mio. Besuchern hält. Der dritte Platz geht an „Mord im Orient-Express“, der 165.000 Zuschauer hatte.
Nachdem Pixar zuletzt einstecken musste, geben sie mit „Coco – Lebendiger als das Leben“ wieder Gas. Nach dem langen Thanksgiving-Wochenende liegt der Film bei insgesamt 70,6 Mio. Dollar – lange Laufzeit nicht ausgeschlossen. Auf Platz zwei liegt „Justice League“, der über die fünf Tage auf knapp 60 Mio. Dollar kam und bei 172 Mio. Dollar hält. „Wunder“ überrascht weiter. Nach erneut 32 Mio. Dollar liegt er gesamt schon bei hervorragenden 70 Mio. Dollar auf dem dritten Platz.

Arsenal

Neues Blu-ray Review ist online: „Arsenal“

Actioner mit Bruderbande, der mit Nicolas Cage und John Cusack zwei schauspielerische Schwergewichte in Nebenrollen bietet – Actionfest oder Rohrkrepierer? Das Review klärt die Antwort.

Cyber-Monday-Woche bei Amazon

Wie jedes Jahr lädt Amazon auch 2017 zur Cyber-Monday-Woche ein. Mit dauerhaften Angeboten sowie Blitzaktionen, die nur kurzzeitig aktiv sind, sollten gerade für Heimkino-Freunde einige attraktive Angebote dabei sein. Es lohnt sich auf jeden Fall, ab und an einen Blick in die Elektronik-Abteilung zu werfen, um dort eventuell ein TV-Schnäppchen abzugreifen.
Natürlich bietet aber auch der Bereich der DVDs und Blu-rays einige Angebote. Selbst UHDs wurden schon gesichtet.

Wochenendergebnisse in den Kinocharts

Bleibt in Deutschland ohne Konkurrenz: „Fack Ju Göhte 3“ (Bild: Constantin)

„Fack Ju Göhte 3“ bleibt vorne. Trotz des Neustarts von „Justice League“ behielt man die Kontrolle und lockte 360.000 weitere Besucher in die Kinos. Gesamt steht der dritte Teil damit bei 5,2 Mio. Zuschauern. „Justice League“ kam nur auf 215.000 gelöster Kinotickets – deutlich schwächer als „Batman v. Superman“, der noch mit 555.000 Besuchern starten konnte oder „Wonder Woman“, der noch 260.000 Besucher gelockt hatte. Rang drei geht an „Mord im Orient Express“, der 210.000 Tickets an den Zuschauer brachte.
In den USA enttäuscht „Justice League“ auf moderatem Level ebenfalls. Erwartet hatte man noch ca. 120 Mio. Dollar. Geworden sind’s dann nur knapp über 90 Mio. Dollar. Auch hier muss der Vergleich mit Zack Snyders „Batman v Superman“ verglichen werden, der noch mit 166 Mio. Dollar startete. Den DC-Verfilmungen scheint so richtig das Glück nicht beschieden zu sein. Überraschend ist das hervorragende Abschneiden von „Wunder“. Das Drama mit Julia Roberts kam auf starke 28 Mio. Dollar und verwies damit den dritten „Thor“, der auf 20 Mio. Dollar kam, auf den ebenfalls dritten Platz.